„Westerwälder Holztage 2022“ vom 10. bis 11. September

Live-Erlebnis Holz auf über 20.000 qm

Organisatoren präsentieren Planungsstand – Große Resonanz auf Ausstellerflächen

Live-Erlebnis Holz auf über 20.000 qm

Treffen sich in regelmäßigen Abständen, um die Westerwälder Holztage 2022 zu planen (v.l.n.r.): Johannes Kern, stellvertretender Obermeister der Zimmerer-Innung, Elisabeth Schubert, Hauptgeschäftsführerin Kreishandwerkerschaft Rhein Westerwald, Achim Braasch, Ortsbürgermeister Oberraden, Gabi Schäfer, Kreisverwaltung Neuwied, Mona Müller, Head Marketing GmbH, Thomas Braasch, Beigeordneter Gemeinde Oberhonnefeld, Lars Kober, Wirtschaftsförderung Kreis Altenkirchen, Bernd Hermann, Head Marketing GmbH, Achim Hallerbach, Landrat Kreis Neuwied, Gerhard Willms, Forstamt Dierdorf, Kristina Janke-Bruch, van Roje, Oliver Mühmel, Geschäftsführer van Roje, Sandra Köster, Wir Westerwälder, Anja Hoffmann, WFG Kreis Neuwied, und Christian Robenek, 1. Beigeordneter der VG Rengsdorf-Waldbreitbach. Foto: Wir Westerwälder

13.06.2022 - 09:13

Kreis Neuwied/Kreis Westerwald. „Tatsächlich gab es bis jetzt einen sehr guten Andrang auf die begehrten Ausstellungsflächen des regionalen Westerwälder Mega-Events“, so die drei Landräte Achim Hallerbach (Kreis Neuwied), Dr. Peter Enders (Kreis Altenkirchen) und Achim Schwickert (Westerwaldkreis) der drei kooperierenden Landkreise, „Zahlreiche Betriebe haben sich bereits angemeldet und die Zahl der freien Flächen wird täglich weniger.“

Die Organisatoren haben die Anmeldefrist aktuell bis zum 8. Juli verlängert, dennoch sollten interessierte Betriebe aus der Branche nicht zu lange warten und die Chance rechtzeitig nutzen, denn man rechnet mit einer ähnlich großen Publikumsresonanz wie bei den Holztagen 2015.

Die Veranstaltung ist das regional größte Event der heimischen Holzbranche und findet diesmal mit 20.000 qm Ausstellungsfläche auf dem Firmengelände der Holzwerke van Roje in Oberhonnefeld-Gierend statt. Die „Themenwelt“ ist entsprechend vielfältig und von den Organisatoren publikumsfreundlich über das Gelände verteilt. Auf den Außenflächen präsentieren sich viele Betriebe aus den Bereichen der Forstwirtschaft, auch hier zu finden sind die Schwerpunkte Ausrüster und Energie. Im sogenannten „Buchen-Zelt“ geht es um Holz und Hausbau sowie um die Eröffnung der innovativsten Brettsperrholzproduktion weltweit von den Holzwerken van Roje. Ausstellungsfläche ist auch das „Douglasien-Zelt“, die Themenwelten hier: Ausbildung mit Berufsberatung der Agentur für Arbeit, touristische Angebote, die Ausstellung „Kunst aus Holz“ sowie die Wanderausstellung „Holz.Bau.Architektur“. Ein weiterer Ausbildungsbereich wird im Bereich „Schlauer Fuchs“ zu finden sein. Hier erwarten die Besucher die lebende Werkstatt des Zimmerer-Handwerks der Zimmerer-Innung Rhein-Westerwald sowie der Timber-Trainer, das Ausbildungsmobil des Deutschen Säge- und Holzindustrie Bundesverbands (DeSH). VR-Videos und eine neue technische Ausstattung machen den Timber-Trainer zu einem interaktiven Erlebnis besonderer Art.

Auf dem Aktionsbereich „Wildsau“ kann man sich auf neue und alte Forstmaschinen live in Aktion freuen sowie auf viele weitere Attraktionen für Jung und Alt.

Sowohl am 10. als auch am 11. September erwartet das Publikum außerdem ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit musikalischen Darbietungen örtlicher Vereine sowie ein vielfältiges gastronomisches Angebot für alle Geschmäcker.

Pressemitteilung

Wir Westerwälder

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Der Bürgermeister der VG Maifeld, Maximlian Mumm, äußert sich in deutlichen Worten zum Bus-Chaos im Landkreis Mayen-Koblenz.

„Probleme beim ÖPNV werden durch den Kreis schöngeredet“

Verbandsgemeinde Maifeld. Seit dem 12.12.2021 herrscht im Kreis das Buschaos. Viel geändert hat sich nach Meinung von Maifelds Bürgermeister Maximilian Mumm nicht. Hier und da sei es sicherlich ruhiger geworden, aber von einem reibungslosen ÖPNV könne man noch lange nicht sprechen. Dies bezieht er nicht nur auf die VG Maifeld, sondern auch auf andere Kommunen. Erschwerend komme nun für ihn hinzu, dass der Kreis offenbar die Probleme jetzt von sich auf die Kommunen abwälzen will. mehr...

Vettelschoß: Streit zwischen Brüdern führt zu Polizeieinsatz

Vettelschoß. Am Freitag, 12. August, kam es zu Streitigkeiten zwischen zwei Brüdern im Alter und 44 und 40 Jahren an ihrer Wohnanschrift in Vettelschoß. Beide Brüder waren erheblich alkoholisiert und hatten kleine Verletzungen an den Armen und im Gesicht. Nach ihren Angaben haben sie sich gegenseitig geschlagen. Es wurde daher gegen beide Streithähne eine Strafanzeige wegen wechselseitiger Körperverletzung erfasst. mehr...

Mann ohne Führerschein und lediglich mit Unterhose bekleidet

Rheinbreitbach: Leichtbekleideter Autofahrer betrunken mit 2,34 Promille unterwegs

Rheinbreitbach. Am Freitag, 12. August, wurden der Polizeiinspektion Linz Streitigkeiten mit einem nur mit einer Unterhose bekleideten Mann in Rheinbreitbach gemeldet. Der Mann habe sich anschließend alkoholisiert mit seinem PKW entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-jährige Mann schließlich an der Halteranschrift in Unkel festgestellt werden und anhand seiner immer noch leichten Bekleidung identifiziert werden. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Keine Kameras ? Kein Dienstpersonal, Wachen- irgendwas ? Nichts brennt von alleine in einer Garage....
Friedrich:
Und warum waren die Türen nicht verschlossen von innen ? ...
Franz-Josef Dehenn:
Dieser Vandalismus im Neuwieder-ZOO geht mal gar nicht. Warum hat die Person das nur gemacht ? Ich kann nur hoffen, das man die Person bekommt und diese eine saftige Strafe bekommt. ...
Service