Mechthild Heil, CDU

Mechthild Heil, CDU

Mechthild Heil, CDU. Foto: WE

17.09.2021 - 10:53

Mechthild Heil geb. am 23.08.1961 in Andernach; r.-k.; verheiratet; drei Söhne



Beruflicher Werdegang:


1981 Abitur

1988 Studium der Architektur an der TU Kaiserslautern (Abschluss Dipl.-Ing.)

1989-90 Tätig bei Architekten RKW in Frankfurt

Ab 1991 in Andernach im Architekturbüro Rumpf

seit 1999 selbstständige Architektin, Inhaberin des Büros RUMPF architekten + ingenieure


Politischer Werdegang:


Seit April 2018: Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Mayen-Koblenz

Seit April 2018: Vorsitzende des Ausschusses für Bau, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen

2017: Wiederwahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Ahrweiler/Mayen (ordentliches Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz und stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss)

Seit Juni 2017: Bundesvorsitzende der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd)

Seit Dezember 2016: Mitglied im Bundesvorstand der CDU

Seit Mai 2014: Ordentliches Mitglied im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung (vorher stellv. Mitglied)

Seit Februar 2014: Mitglied im Beirat Stiftung Datenschutz

2013: Wiederwahl zum Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Ahrweiler/Mayen (ordentliches Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz und stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft)

Seit 2010: Kuratorium Deutsche Stiftung Verbraucherschutz, Gesellschaft zum Studium strukturpolitischer Fragen e.V.

Von November 2010 — April 2018

Verbraucherschutzbeauftragte der CDU/CSU-Bundestagsfraktion

Seit September 2009: Mitglied des Deutschen Bundestages für den Wahlkreis Ahrweiler/Mayen (Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales und im Sportausschuss)

Seit 2009: Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Andernach

Seit 2006: Mitglied im CDU-Bezirksvorstand Koblenz/Montabaur

Seit 2006: Mitglied im CDU-Kreisvorstand Mayen-Koblenz

Seit 1999: Mitglied im Kreistag, u.a. Sprecherin im Bauausschuss, Verwaltungsrat KSK Mayen

Seit 1994: Mitglied im Stadtrat Andernach, Planungsausschuss, Aufsichtsrat des Haupt- und Finanzausschusses, Aufsichtsrat Stadtwerke Andernach


Sonstiges Engagement:


Stellvertretende Kreisvorsitzende des DRK Mayen-Koblenz

Mitglied der „Aktion Eine Welt“

Mitglied in der Hospizbewegung Andernach-Pellenz

Pilgerin bei den Matthiasbrüdern

Aktives Mitglied in Sport- und Karnevalsvereinen


Hauptziele


„Wir brauchen einen Masterplan, der die Strukturen und die finanziellen Einsätze für den Neuaufbau unserer zerstörten Region nach der Flutkatastrophe festlegt und dauerhaft sichert. Im Katastrophenschutz müssen wir noch deutlich besser vorbereitet sein, z.B. bei Warnsystemen, Kommunikation, Krisenstäben und Verantwortungszuordnung. Stärkung der Gleichwertigen Lebensverhältnisse. Die ländlichen Räume müssen mit der technischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Ballungsgebiete mithalten können. Staat und Verwaltung müssen modernisiert werden. Insbesondere beim Thema Digitalisierung, aber auch in vielen anderen Fragen, die wir (Red.: MdB und Verwaltungsexperten) im Buch „Neustaat“ zusammengetragen haben. Stabilisierung der sozialen Sicherheitssysteme für die nächsten Jahrzehnte, insbesondere bei Rente, Gesundheit und Pflege.“

>> Zur Übersicht der Bundestagskandidaten im Wahlkreis 198

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kommando zurück aus Mainz: Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von Testpflicht der „2G-plus“-Regelung ausgenommen

Dreyer: Keine 2G-Plus-Testpflicht für Menschen mit Boosterimpfung

Mainz. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sondersitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Darin eingeflossen sind auch die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen mit der Bundesregierung. Die Verordnung wird heute im Laufe des Abends verkündet und tritt morgen in Kraft. mehr...

Feierliche Traktor-Parade

Bewegende Aktion: Erleuchtete Traktoren ziehen durch das Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Es war eine ganz besondere und bewegende Aktion am Samstagabend. Egal ob in Schuld, Ahrweiler, Sinzig oder Dernau: Überall im Ahrtal ziehen bunt leuchtende und festlich dekorierte Traktoren über die Straßen. Das Event wurde von Landwirten, Lohnunternehmern und vielen weiteren Helfern, die im Ahrtal seit der ersten Stunde nach der Flut mit angepackt haben, organisiert. Das Ziel: Den flutbetroffenen Menschen im Tal Hoffnung schenken. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Lutzd:
Sollte man laut unserer stvo nicht an einem mit Warnblinkern stehenden Bus maximal mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? Wenn man da so flott war das man sich einen Reifen kaputt fährt sollte die Frau vielleicht entsprechendes Bußgeld auferlegt bekommen. Wenn der Bus das Fahrzeug ja scheinbar übersehen...
juergen mueller:
Die Arbeitssituation in den Praxen (und nicht nur dort) hat sich nicht alleine aufgrund einer deutlichen Zunahme an Erkrankten verschärft. Sie hat sich bis zur Belastungsgrenze vor allem durch die Auflagen Impfungen, Testungen, bürokratischer Aufwand verschärft, die allesamt der Politik geschuldet...

Geld vom Bund für Koblenz

juergen mueller:
Kohle für Koblenz ist immer gut, wenn man sie denn nutzbringend anlegt. 48 000 Euro für die Erstellung eines städtischen Logistikkonzeptes. Mich würde es nicht wundern, wenn damit eine externe Erstellung gemeint ist, da man offensichtlich in der Verwaltung hierfür keine eigenen qualifizierten Leute...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen