Stadt Meckenheim arbeitet an Lösungen für Vereine

Nach der Flut fehlen vorübergehend vier Sporthallen

05.10.2021 - 11:18

Meckenheim. Mit Hochdruck arbeitet die Stadtverwaltung weiterhin an der Unterbringung der Angebote jener Vereine, die die Hochwasserkatastrophe Mitte Juli am härtesten getroffen hat. Eine anspruchsvolle Aufgabe, waren doch in der Schützenstraße dem Starkregenereignis im Juli gleich alle vier Sporthallen zum Opfer gefallen. Aktuell befinden sie sich in der Trocknungsphase. Ob weitere Abbrucharbeiten an Böden und Wänden folgen müssen, werden parallel durchgeführte Untersuchungen von Fachleuten zeigen. „Die Bearbeitung der Unwetterschäden genießt oberste Priorität, um dem Schul- und Vereinssport mit Beginn des neuen Schuljahres 2022/23 wieder Hallenflächen am Standort Schützenstraße zur Verfügung zu stellen“, sagt der Erste Beigeordnete Hans Dieter Wirtz. „Die Zeitschiene wird im Wesentlichen von der Verfügbarkeit von Planungsleistungen und Spezialfirmen für den Sporthallenbau abhängen“, ergänzt er. Von dem Ausfall der vier Hallen sind die beiden dortigen Grundschulen, Evangelische und Katholische Grundschule Meckenheim, mit ihrem gesamten Sportunterricht sowie eine Vielzahl von Meckenheimer Vereinen betroffen.


Ungeachtet der fortschreitenden Sanierungsmaßnahmen konnte die Stadt Meckenheim schon einige Lösungen herbeiführen. So bietet das Pädagogische Zentrum (PZ) am Schulcampus so manchem Verein vorübergehend eine neue Heimat. Zeiten in Altendorf/Ersdorf werden ebenfalls genutzt. Selbst die Nachbargemeinde Wachtberg ist eingebunden. Zudem prüft die Verwaltung die übergangsweise Nutzung des früheren Ratssaales im Ruhrfeld für sportliche Angebote.

Darüber hinaus haben sich Sportvereine, der Stadtsportbund und Vertreter der Stadt Meckenheim, die zu einem runden Tisch eingeladen hatte, intensiv ausgetauscht. „Hier konnten bereits zahlreiche Lösungen gefunden werden, weil Vereine von ihren Stunden Kontingente für die ‚Flutopfer‘ abgegeben haben. Aber die Nachfrage ist bedeutend größer. Immerhin hat es vier Turnhallen getroffen und diese waren vor dem Starkregenereignis schon vollständig ausgelastet. Denn auch die nicht betroffenen Sportstätten sind gut belegt“, schildert Hans Dieter Wirtz. „Es bleibt eine Herkulesaufgabe, alle Interessen unter einen Hut zu bekommen – bei einem derzeit geschrumpften Platzangebot wohlgemerkt“, wirbt der Erste Beigeordnete um Verständnis. Zumal die Absicherung des Sportunterrichts für die beiden Grundschulen in der Altstadt im Blick zu behalten sei.

„Angesichts diverser unversorgter Angebote bleiben wir weiterhin am Ball und prüfen, wo ein weiteres Zusammenrücken der Vereine möglich ist, und führen auch hier koordinierende Gespräche“, sagt Hans Dieter Wirtz weitere Hilfen seitens der Stadtverwaltung zu.

Pressemitteilung

Stadt Meckenheim

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Update 10:06 Uhr
Bunter Kreis Rheinland

„Die ängstlichen Tage danach werden mich immer begleiten“

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
flindiesel:
Schön zu sehen das es dort so gut vorwärts geht, war vor einiger Zeit auch Mal einen Tag zum Aufräumen da. ??...

Skibasar unterstützt

Eva-Maria Reiwer:
Ein Lichtblick in diesen schwierigen Zeiten! Danke für die gute Beratung in Ahrweiler....
Gabriele Friedrich:
Was soll denn einer noch dazu sagen? Unfassbar wieder und ebenso erneut bewiesen, das in diesem Land alte Menschen nicht betreut sind und nicht genügend nach ihnen gesehen wird. Das alte Menschen auch Altersstur sein können ist bekannt, aber mit viel Geduld kann man eben auch etwas erreichen. Da hat...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen