Senioren-Union der CDU Swisttal

Neuen Vorstand sowie Delegierte gewählt

Neuen Vorstand
sowie Delegierte gewählt

V.l.n.r.: Hans-Joachim Unger, Wolfgang Heller, Gregor Moll (etwas verdeckt), Waltraud Piontek, Karin Palmert, Brigitte Haselwanter, Wilfried Mühlhausen).Foto: privat

05.10.2021 - 15:45

Swisttal. Bei der Mitgliederversammlung der Swisttaler Senioren-Union wählten die Mitglieder (über 50% anwesend) den neuen Vorstand. Als Versammlungsleiter war der Vorsitzende der CDU in Swisttal, Manfred Lütz, gewonnen worden. Er verkündete nach den jeweiligen Wahlgängen das Ergebnis: Wilfried Mühlhausen wurde in seinem Amt als Vorsitzender einstimmig bestätigt. Ebenso Wolfgang Heller als stellvertretender Vorsitzender. Neu und ebenfalls einstimmig gewählt ist Gregor Moll, der die Kassenführung übernimmt. Als Beisitzer/innen erzielten Brigitte Haselwanter, Karin Palmert, Waltraud Piontek sowie Hans-Joachim Unger sehr gute Ergebnisse.


Die Senioren-Union Swisttal entsendet zur Kreisdelegiertenversammlung am 04.11.2021 Karin Palmert, Dieter Haug, Wolfgang Heller und Wilfried Mühlhausen. Ersatzdelegierte sind Jutta Brune, Jürgen Frings-Neß und Hans Joachim Unger.

Den neuen Kassenführer werden Sofia Schmitz und Paul Wagner als Kassenprüfer/in begleiten.

Eingeladene Gäste waren Bürgermeisterin Petra Kalkbrenner, Brigitte Donie, Kreistagsabgeordnete, Dr. Norbert Röttgen MdB und Oliver Krauß MdL. Aus verständlichen und in der Öffentlichkeit bekannten Gründen konnten sie jedoch nicht teilnehmen, haben aber schriftliche Grußworte übermittelt und in aller Offenheit ihre Bekenntnisse zur guten Zusammenarbeit mit der Senioren-Union Swisttal bekundet. Schwerpunkt ihrer Beiträge war u.a. die Flutkatastrophe Mitte Juli und die überwältigende Hilfe der Bevölkerung untereinander. Manfred Lütz hatte dies bereits vorher sehr eindrucksvoll auf die betroffenen Ortschaften in Swisttal bezogen. Viele der Senioren/innen waren von der Katastrophe selbst Betroffene.

Wilfried Mühlhausen hatte in seinem Bericht von den Ergebnissen der Bundesdelegiertenversammlung Ende August in Magdeburg ausführlich berichtet.

Noch in diesem Jahr werden Mitglieder für ihre langjährige Mitgliedschaft in der Senioren-Union Swisttal geehrt: Ilka von Boeselager, Gisela Fahrentholz, Waltraud Piontek und Arnold Schwark für 5 Jahre, Monika Heller, Dr. Hansjörg Platz und Josef Schmitz für 10 Jahre sowie Agathe Schwindt für 20 Jahre Zugehörigkeit.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung versprach der Vorsitzende, die pandemiebedingten Absagen 2020/2021 der Veranstaltungen jeglicher Art ab 2022 wieder aufzugreifen und wünschte Allen eine gute Heimkehr und weiterhin Gesundheit.

Pressemitteilung

der Senioren-Union Swisttal

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kommando zurück aus Mainz: Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von Testpflicht der „2G-plus“-Regelung ausgenommen

Dreyer: Keine 2G-Plus-Testpflicht für Menschen mit Boosterimpfung

Mainz. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sondersitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Darin eingeflossen sind auch die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen mit der Bundesregierung. Die Verordnung wird heute im Laufe des Abends verkündet und tritt morgen in Kraft. mehr...

Feierliche Traktor-Parade

Bewegende Aktion: Erleuchtete Traktoren ziehen durch das Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Es war eine ganz besondere und bewegende Aktion am Samstagabend. Egal ob in Schuld, Ahrweiler, Sinzig oder Dernau: Überall im Ahrtal ziehen bunt leuchtende und festlich dekorierte Traktoren über die Straßen. Das Event wurde von Landwirten, Lohnunternehmern und vielen weiteren Helfern, die im Ahrtal seit der ersten Stunde nach der Flut mit angepackt haben, organisiert. Das Ziel: Den flutbetroffenen Menschen im Tal Hoffnung schenken. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Lutzd:
Sollte man laut unserer stvo nicht an einem mit Warnblinkern stehenden Bus maximal mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? Wenn man da so flott war das man sich einen Reifen kaputt fährt sollte die Frau vielleicht entsprechendes Bußgeld auferlegt bekommen. Wenn der Bus das Fahrzeug ja scheinbar übersehen...
juergen mueller:
Die Arbeitssituation in den Praxen (und nicht nur dort) hat sich nicht alleine aufgrund einer deutlichen Zunahme an Erkrankten verschärft. Sie hat sich bis zur Belastungsgrenze vor allem durch die Auflagen Impfungen, Testungen, bürokratischer Aufwand verschärft, die allesamt der Politik geschuldet...

Geld vom Bund für Koblenz

juergen mueller:
Kohle für Koblenz ist immer gut, wenn man sie denn nutzbringend anlegt. 48 000 Euro für die Erstellung eines städtischen Logistikkonzeptes. Mich würde es nicht wundern, wenn damit eine externe Erstellung gemeint ist, da man offensichtlich in der Verwaltung hierfür keine eigenen qualifizierten Leute...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen