Generalsekretär Marc Ruland stimmt Genossinnen und Genossen auf den Wahlkampf ein

SPD-Landesliste für die Bundestagswahl steht

SPD-Landesliste für die
Bundestagswahl steht

V.l.: Marc Ruland, Thomas Hitschler, Roger Lewentz.Foto: privat

07.06.2021 - 08:53

Gensingen. Die SPD Rheinland-Pfalz hat ihre Landesliste für den 20. Deutschen Bundestag gewählt. 194 Vertreterinnen und Vertreter waren dafür auf der ersten Open Air-Parteitag in Gensingen zusammengekommen. Sie wählten Thomas Hitschler mit 94,8 Prozent der Stimmen zum Spitzenkandidaten der rheinland-pfälzischen SPD.


„Wir sind bereit für den Wahlkampf – wir gemeinsam sind das Team SPD Rheinland-Pfalz“, sagte Hitschler in seiner Bewerbungsrede. Und an die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gerichtet: „Lasst uns rausgehen und die Menschen überzeugen. Wir haben gute Leute. Wir machen gute Politik. Auf in den Wahlkampf! Auf ein gutes Ergebnis für die SPD und Olaf Scholz!“

Insgesamt 24 starke Persönlichkeiten stehen auf der Landesliste der SPD Rheinland-Pfalz – erfahrene Abgeordnete aus Bundestag und Landtag sowie neue Kandidierende mit eindrucksvoller Vita und unterschiedlichen Lebenswegen. Auf Platz drei der Landesliste findet sich Dr. Thorsten Rudolph, der als Direktkandidat im Wahlkreis 199 Koblenz antritt. Der 47-jährige Familienvater ist hauptberuflich Leiter der Abteilung Landesvermögen im rheinland-pfälzischen Finanzministerium und engagiert sich u.a. als kulturpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion, Vorstandsmitglied des SPD-Regionalverbands Rheinland, Mitglied im geschäftsführenden Vorstand der SPD Koblenz und Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Koblenz-Süd. Platz 15 nimmt Christoph Schmitt ein, der sich für den Wahlkreis 198 Ahrweiler zur Wahl stellt. Der 34-jährige Beamte ist beim Bundeszentralamt für Steuern in Bonn tätig und wohnt in Niederzissen. Schmitt ist u.a. aktiv als Vorsitzender der SPD-Fraktion im Kreistag Ahrweiler, Mitglied im Verbandsgemeinderat Brohltal sowie im Gemeinderat Niederzissen.

Die Landesliste inklusive Ergebnisse finden Sie unter www.spd-rlp.de/web/teamspdrlp.

Das Schlusswort auf dem Gensinger Parteitag hatte Marc Ruland, Generalsekretär der SPD Rheinland-Pfalz, und nutzte dies, um das TeamSPDRLP auf den Wahlkampf einzuschwören. In seiner Rede zeigte er sich optimistisch für den Wahltag am 26. September: „Von Gensingen aus geht ein Signal der Zuversicht, des Optimismus und des Aufbruchs. Ich freue mich auf den Wahlkampf! Ich spüre die Stimmung: Ihr habt richtig Herzblut für unsere Sozialdemokratie. Die gesamte SPD Rheinland-Pfalz ist ein starkes Team und wir brennen darauf, Menschen vor Ort zu begegnen und um jede Stimme für die Sozialdemokratie zu kämpfen. Wir kommen wieder und ich bin mir sicher: Die Sozialdemokratie hat eine starke Zukunft! Dafür brauchen wir jede und jeden von euch. Wir ziehen geschlossen in die Auseinandersetzung mit den politischen Mitbewerbern!“

In seiner kämpferischen Rede sparte er auch nicht an gezielten Spitzen gegenüber dem politischen Gegner: „Wenn andere keine klare Haltung gegenüber Rechtsextremismus haben – ich erinnere nur an das Rumgeeiere von Herrn Laschet – dann stellen wir uns entschieden gegen jede Form antisemitischen Gedankenguts. Oder wenn wir uns bei den anderen Parteien Ausfälle und Leichtmatrosinnen und -matrosen ansehen müssen wie Frau Klöckner, Herr Spahn oder Frau Baerbock, dann haben wir als Sozialdemokratie ein vielfältiges, ein buntes Team mit Kanzlerkandidat Olaf Scholz an der Spitze entgegenzusetzen – da sind Kompetenz, Leidenschaft und Herzblut“.Pressemitteilung

Marc Ruland, Generalsekretär der SPD RLP

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kommando zurück aus Mainz: Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von Testpflicht der „2G-plus“-Regelung ausgenommen

Dreyer: Keine 2G-Plus-Testpflicht für Menschen mit Boosterimpfung

Mainz. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sondersitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Darin eingeflossen sind auch die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen mit der Bundesregierung. Die Verordnung wird heute im Laufe des Abends verkündet und tritt morgen in Kraft. mehr...

Feierliche Traktor-Parade

Bewegende Aktion: Erleuchtete Traktoren ziehen durch das Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Es war eine ganz besondere und bewegende Aktion am Samstagabend. Egal ob in Schuld, Ahrweiler, Sinzig oder Dernau: Überall im Ahrtal ziehen bunt leuchtende und festlich dekorierte Traktoren über die Straßen. Das Event wurde von Landwirten, Lohnunternehmern und vielen weiteren Helfern, die im Ahrtal seit der ersten Stunde nach der Flut mit angepackt haben, organisiert. Das Ziel: Den flutbetroffenen Menschen im Tal Hoffnung schenken. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Lutzd:
Sollte man laut unserer stvo nicht an einem mit Warnblinkern stehenden Bus maximal mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? Wenn man da so flott war das man sich einen Reifen kaputt fährt sollte die Frau vielleicht entsprechendes Bußgeld auferlegt bekommen. Wenn der Bus das Fahrzeug ja scheinbar übersehen...
juergen mueller:
Die Arbeitssituation in den Praxen (und nicht nur dort) hat sich nicht alleine aufgrund einer deutlichen Zunahme an Erkrankten verschärft. Sie hat sich bis zur Belastungsgrenze vor allem durch die Auflagen Impfungen, Testungen, bürokratischer Aufwand verschärft, die allesamt der Politik geschuldet...

Geld vom Bund für Koblenz

juergen mueller:
Kohle für Koblenz ist immer gut, wenn man sie denn nutzbringend anlegt. 48 000 Euro für die Erstellung eines städtischen Logistikkonzeptes. Mich würde es nicht wundern, wenn damit eine externe Erstellung gemeint ist, da man offensichtlich in der Verwaltung hierfür keine eigenen qualifizierten Leute...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen