SPD: Über Solidarkarte für städtische Museen diskutieren

SPD: Über Solidarkarte für
städtische Museen diskutieren

Thorsten Rudolph, MdB, Fritz Naumanns. Foto: privat

02.08.2022 - 15:30

Koblenz. Ein wichtiger Teil der Koblenzer Kulturlandschaft sind die städtischen Museen. Um diese auch tatsächlich der gesamten Bevölkerung zugänglich zu machen, schlagen die beiden sozialdemokratischen Kulturausschussmitglieder Thorsten Rudolph, MdB, und Fritz Naumann nun eine Solidarkarte für die städtischen Museen vor. „Eine Solidarkarte, die es in anderen Städten bereits gibt, könnte zum Beispiel Bürgerinnen und Bürgern, die Sozialhilfe oder andere Transferleistungen empfangen, zugutekommen“, sagen Rudolph und Naumann, die das Thema gern auf der Tagesordnung der nächsten Kulturausschusssitzung sehen würden, um darüber diskutieren zu können.

„Selbstverständlich würde das System städtische Haushaltsgelder beanspruchen und natürlich müsste vor der Einführung noch vieles geklärt, besprochen und durchgerechnet werden. Bei Kultur und speziell bei Museen besteht aber stets das Risiko, dass man nicht alle Bevölkerungsschichten erreicht. Mit der von uns vorgeschlagenen Möglichkeit, würden wir unsere Museen aber für mehr Menschen zugänglich machen. Bürgerinnen und Bürger sowie Museen würden gleichermaßen profitieren“, sagen die SPD-Politiker, die auch den Bildungsauftrag der Stadt hervorheben: „Die Vermittlung der Geschichte unserer Heimatstadt, der Rheinromantik oder die besondere Beziehung zu unserem Nachbarland Frankreich – all das muss den Menschen vermittelt werden“, so Rudolph und Naumann.

Die SPD-Politiker können sich darüber hinaus auch weitere Maßnahmen wie etwa den Wegfall der Gebühren an einem bestimmten Tag gut vorstellen. „Uns geht es darum, Hindernisse auf dem Weg zum Museumsbesuch abzubauen, damit mehr Menschen diese Angebote nutzen können. Denn unsere Museen in Koblenz leisten hervorragende Arbeit und haben mehr Besucher verdient“, so Rudolph und Naumann.

Pressemitteilung

SPD-Stadtratsfraktion Koblenz

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Stellenanzeige +
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weinfeste an der Ahr 2022

Kreis Ahrweiler. Es war eine entbehrungsreiche Zeit: Erst kam Corona, dann die Flut. Doch nun wird an der Ahr wieder kräftig gefeiert und in den ersten Weinorten sind die Weinfeste bereits über die Bühne gegangen. Einige Impressionen von der bisherigen Weinfestsaison an Ahr haben wir jetzt schon für Euch zusammengestellt. Weitere Impressionen und die Galerie wird fortlaufend ergänzt. mehr...

Spielhalle ausgeraubt

Polizei fahndet nach Täter

Köln. Nach dem Überfall auf eine Spielhalle auf dem Höninger Weg in Köln-Zollstock am Samstagmorgen, den 1. Oktober 2022 sucht die Polizei einen etwa 30 bis 40 Jahre alten und 1,80 Meter großen Mann. Zur Tatzeit soll er einen dunkelblauen Kapuzenpullover, eine schwarze Hose mit weißen Streifen, eine Bauchtasche mit roter Aufschrift sowie einen weißen Mund-Nasen-Schutz getragen haben. Gegen 6 Uhr soll... mehr...

Zwei Häuser beschädigt

Mutmaßliche Tankbetrüger kolldieren mit Hauswand

Mendig-Niedermendig. Am Samstag, den 01.Oktober 2022 gegen 12:40 Uhr befuhr ein mit vier männlichen Personen besetzter, roter Seat Altea mit luxemburgischen Kennzeichen (gelb) die Heidenstockstraße in Niedermendig (Ortslage Mendig) aus der Fahrtrichtung des Kreuzungsbereichs Poststraße/Pellenzstraße kommend. Im Verlauf der Linkskurve kollidierte der betreffende Pkw zunächst linksseitig mit einer Hauswand... mehr...

Von Fahrbahn abgekommen

Aggressiver Fahrer musste in Gewahrsam

Betzdorf. Ein 49-jähriger PKW-Fahrer befuhr am 02.Oktober 2022 gegen 4:20 Uhr mit seinem PKW Peugeot die Karl-Stangier-Straße in Betzdorf aus Richtung Bruche kommend in Fahrtrichtung Betzdorf. Auf regennasser Fahrbahn verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr durch eine an den linken Fahrbahnrand angrenzende Thuja-Hecke in den Vorgarten eines Grundstücks. Der Fahrer flüchtete anschließend fußläufig von der Unfallstelle. mehr...

 
07.08.2022 09:50 Uhr
juergen mueller

Eine Möglichkeit, unserer Gesellschaft Kultur wieder etwas näher zu bringen.
Ich glaube, dass wir einen Kulturverlust in unserer Gesellschaft haben.
Die Dinge, die uns umgeben, nehmen wir als selbstverständlich wahr und haben uns abgewöhnt, Fragen daran zu stellen.
Alleine auf die Frage: "Interessierst Du dich für Kultur - Was verstehst Du darunter?" ... Schweigen.



Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Stadtbäume haben keine Lobby

juergen mueller:
Stadtbäume hatten noch nie eine Lobby. Wenn erforderlich, müssen sie stadtplanerischen Anforderungen weichen. Das ist so u. wird auch immer so sein. Und eine Baumschutzsatzung ändert daran auch nichts bis auf die Tatsache, dass Hauseigentümer mit Garten auf ihrem eigenen Grund u. Boden in Sachen BAUM...
juergen mueller:
Beschämend ist noch gelinde ausgedrückt, was sich im Nachhinein zur Flutkatastrophe da so alles abspielt und herauskommt. Wenn ich mir in Erinnerung rufe, wie z.B. auch ein Herr Lewentz seine angebliche Betroffenheit über das Ausmaß der Flutkatastrophe immer wieder zum Ausdruck brachte (oder war es...
juergen mueller:
"Die Energiekrise betrifft uns alle". Ein Pauschalsatz, den die Bundespolitik gerne vermehrt unter das Volk streut, offensichtlich in Abkehr der Tatsache, dass diejenigen, die für dieses "Streugut" verantwortlich sind, die die eigene Person betreffende Energiekrise quasi mit "links" überstehen werden,...
Service