Senioren aus Mayen-Koblenz

Über „Garagen-Gold“ informiert

Über „Garagen-Gold“ informiert

Von links nach rechts: Ernst Einig, Antonius Rüsing, Anton Reiter, Irmgard Kicherer, Horst Hohn, Josef Oster MdB, Richard Welter und Fritz Stuntz.Foto: privat

18.10.2021 - 09:16

Weißenthurm. Eine erste Informationsveranstaltung führte die Senioren Union aus dem Gebiet der Verbandsgemeinde Weißenthurm durch. Eingeladen hierzu hatte der CDU-Gemeindeverband Weißenthurm, der sich auch über die Anwesenheit des Bundestagsabgeordneten Josef Oster freute. Begrüßt wurden die Teilnehmer durch Antonius Rüsing und das örtliche Kreistagsmitglied Horst Hohn. Der Mülheim-Kärlicher Antonius Rüsing ist seit kurzer Zeit als Besitzer im Kreisvorstand der Senioren Union tätig. Deren Vorsitzender Anton Reiter war ebenfalls mit einigen Vertretern des Gremiums zugegen und betonte im Rahmen seines Grußwortes die Bedeutung und die Aufgaben der CDU Senioren-Union. Er stellt besonders heraus, dass die Senioren-Union allen Bürgern offensteht, die im vorpolitischen und politischen Raum an der Umsetzung folgender Ziele mitwirken möchten: Umkehr des Altersbildes/Ältere Menschen sind keine Last, sondern ein Gewinn für die Gesellschaft. Beteiligung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Planungssicherheit und Verlässlichkeit bei der sozialen Sicherung. Teilhabe am Fortschritt der Gesellschaft. Generationengerechtigkeit.


Im Rahmen des anschließenden Rundgangs durch das Firmengelände erfuhren die Teilnehmer viel Wissenswertes und Interessantes über Old- und Youngtimer. Besonders beeindruckend war der Blick in die Werkstatt: Oftmals über Wochen- und Monate hinweg werden hier kostbare Fahrzeuge grundlegend restauriert, so dass sie nicht nur neuwertig sind, sondern oftmals sogar über einen besseren Unterbodenschutz besitzen, als die damaligen Neufahrzeuge.

„Es ist beeindruckend, mit wie viel Liebe fürs Detail und Leidenschaft diese Erinnerungsstücke der Automobilgeschichte für die Nachwelt erhalten werden“, betonte MdB Josef Oster am Ende der zweistündigen Veranstaltung. Ein geselliger Teil bei Kaffee und Kuchen rundete den Nachmittag ab, der selbstverständlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen stattfand. Die drei Organisatoren der Veranstaltung, Antonius Rüsing (Beisitzer Kreisvorstand der Senioren-Union), Horst Hohn (Kreistagsmitglied und Ansprechpartner des CDU-Gemeindeverbandes) und Toni Reiter (Kreisvorsitzender der Senioren-Union) bedankten sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmer insbesondere bei Ralph Grieser für den interessanten Nachmittag. Angesichts der überaus erfreulichen Resonanz ist beabsichtigt, dass die Senioren Union in Zukunft ähnliche Veranstaltungen für ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger im Bereich der Verbandsgemeinde Weißenthurm anbietet.

Pressemitteilung der

Senioren Unionaus dem Gebiet der VG Weißenthurm

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Karnevalssession in Koblenz wird abgebrochen

Koblenz. „Nach ausführlichen und umfassenden Gesprächen mit den Mitgliedsvereinen, den Sponsoren und weiteren Vertragspartnern sind sich alle Beteiligten einig: es gibt zurzeit kein Szenario, in dem wir uns unbeschwerte Karnevalsfeiern gleich welcher Art vorstellen können. Schweren Herzens, aber einstimmig haben wir den Beschluss gefasst, die am 11.11. begonnenen Session jetzt abzubrechen“, so Christian Johann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen