In Vallendar errang am Sonntag kein Kandidat die absolute Mehrheit

Vallendar: Stichwahl zum VG-Bürgermeister

Geringe Beteiligung mit nur 40,5 Prozent in den 7 Stimmbezirken

Vallendar: Stichwahl zum VG-Bürgermeister

Die drei Kandidaten der Bürgermeisterwahl der VG Vallendar am Wahlabend. Foto: HEP

25.09.2022 - 20:35

Vallendar. Eine Stichwahl um den neuen Bürgermeister der Verbandsgemeinde Vallendar wird es am 9. Oktober geben. Denn keiner der drei Kandidaten erhielt eine absolute Mehrheit von über 50 Prozent. Vorne liegt mit 38,9 Prozent .(1939 Stimmen) der parteilose Adi Schneider gefolgt von Uli Zimmermann mit 38,1 Prozent (1889 Stimmen) und Dominik Pretz mit 23 Prozent (1145 Stimmen). Gering mit nur 40,5 Prozent der insgesamt 12360 Wahlberechtigten war die Beteiligung der Bürger in den insgesamt 7 Stimmbezirken.   Insgesamt waren 56 Wahlhelfer im Einsatz, die den Urnengang vor Ort organisierten und überwachten und die Stimmen auszählten. Dabei gab es 3439 Briefwähler 28 Prozent. Unter Wahlleiter Bürgermeister Fred Pretz und Organisationschef Büroleiter Peter Rosenbau verfolgten im Ratssaal der VG-Verwaltung am Sonntagabend etwa 70 Bürger, Ratsmitglieder und die drei Kandidaten gespannt die Ergebnisse des Kopf- an Kopf-Rennens und kommentierten das gegenüber BLICK aktuell. Der 27-jährige SPD-Kandidat Dominik Pretz, er lebt im Bendorfer Stadtteil Mülhofen, erklärte: „Ich bin sehr enttäuscht, wegen dem großen Aufwand im Wahlkampf.Ich drücke Adi Schneider die Daumen.“ Der 54-jährige Uli Zimmermann, aufgewachsen in Vallendar und von der CDU und den Grünen unterstützt, meinte zu seinem Wahlergebnis: „Es war zu erwarten, dass es zur Stichwahl kommt. Mit dem Wahlergebnis bin ich zufrieden und hoffe das ich zur nächsten Wahl meine Unterstützer mobilisiern kann.“ Der 61-jährige parteilose Adi Schneider, er wohnt seit 1985 in Vallendar, und Lebensgefährtin Iva Klein, sindmit dem Wahlergebnis sehr zufrieden: Mein Zwischenziel war gewesen unter den ersten zwei zu sein, dass ich die meisten Wählerstimmen  bekomme hattte ich mir nicht erträumt.“   Während Dominik Pretz quasi ausgeschieden ist, entscheiden am 9. Oktober die Bürger in einer Stichwahl zwischen Adi Schneider und Ulrich Zimmermann wer neuer Bürgermeister der etwa 16 000 Einwohner großen VG Vallendar wird. HEP

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B255 zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod

Auto kracht in Traktor und schleudert in Gegenverkehr

Hellenhahn-Schellenberg. Am Samstag, 26. November, gegen 9:10 Uhr, kam es auf der B255 zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 76-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf einen in gleicher Richtung fahrenden, langsameren Traktor auf und wurde durch den Zusammenstoß in den Gegenverkehr abgewiesen. Hier kam es zu einer weiteren Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service