BLICK aktuell - Politik aus Remagen

Wie wurde in Bad Neuenahr-Ahrweiler gewählt? Wer hatte im Brohltal die meisten Stimmen?

Nach Erdrutsch-Sieg von Cornelia Weigand: Die Wahlergebnisse im Überblick

Kreis Ahrweiler. Selbst für die zukünftige Landrätin Cornelia Weigand war das Ergebnis eine Überraschung. In einem erdrutschartigen Sieg und mit 50,2 Prozent der Gesamtstimmen setzte sich die jetzige Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Altenahr gegenüber ihren Mitbewerbern Horst Gies (28,2 Prozent ) Christoph Schmitt (19,3 Prozent) und Dr. Axel Ritter (2,3 Prozent) durch. In allen Kommunen des Kreises zeichnete sich bis auf eine Ausnahmen ein gleiches Stimmungsbild ab. mehr...

FWG Kreis Ahrweiler

Kreis profitiert nicht vom Landesstraßenbauprogramm

Kreis Ahrweiler. Die Pressemeldung von Susanne Müller (SPD) zum Landesstraßenbauprogramm 2022 ist hinsichtlich der Anzahl der Projekte und der Summe von 2,8 Millionen Euro korrekt. Leider hat Frau Müller sich nicht die Landesstraßenbauprogramme der letzten Jahre angesehen. Sonst hätte sie feststellen müssen, dass von den 13 Projekten insgesamt 12 bereits in den Jahresprogrammen 2019-2021 enthalten waren – gebaut wurden davon 5, wobei 2 noch nicht fertig sind. mehr...

Vorläufiges Endergebnis der Landratswahl im Landkreis Ahrweiler

Cornelia Weigand ist neue Landrätin des Kreises Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Das vorläufige Endergebnis (Stand: 23.01.2022 / 20.26 Uhr) der Landratswahl im Kreis Ahrweiler steht fest: Mit 50,2 Prozent der abgegebenen Stimmen ist Cornelia Weigand (parteilos) zur neuen Landrätin gewählt worden, das entspricht 24.729 der insgesamt 49.241 gültigen abgegebenen Stimmen. Horst Gies von der CDU konnte 28,2 Prozent (13.878) der Stimmen auf sich verbuchen und Christoph... mehr...

Landratswahl im Kreis Ahrweiler: Cornelia Weigand bleibt an der Spitze

Kreis Ahrweiler. Um kurz vor 19 Uhr waren 102 von 130 Gebieten für die Landratswahl im Kreis Ahrweiler ausgezählt. Nach diesem Ergebnis hat die Biologin Cornelia Weigand (parteilos) weiterhin mit 49,8 Prozent die meisten Stimmen erhalten. Horst Gies von der CDU erhielt Stand 18.59 Uhr 26 Prozent der Stimmen, gefolgt von Christoph Schmitt (überparteilich) mit 22,1 Prozent und Axel Ritter (parteilos) mit 2,2 Prozent. mehr...

AW-Landratswahl: Weigand führt vor Gies

Kreis Ahrweiler. Nach einem ersten Zwischenergebnis um 18:41 Uhr führt Cornelia Weigand (parteilos) mit 49,5 Prozent der Stimmen, gefolgt von Horst Gies (CDU) mit 26,5 Prozent, Christoph Schmitt (überparteilich) 21,9 Prozent und Dr. Axel Ritter (parteilos) 2,1 Prozent. Damit führt Cornelia Weigand nach 69 von 130 ausgezählten Gebieten deutlich vor dem Christdemokraten und Ersten Kreisbeigeordneten. mehr...

Landratswahl: Mögliche Stichwahl am 6. Februar

Kreis Ahrweiler: Wahllokale schließen bald

Kreis Ahrweiler. Um 18 Uhr schließen die Wahllokale im Kreis Ahrweiler. In nur wenigen Stunden wird die Antwort auf die Frage feststehen: Wer regiert künftig die Geschicke des flutbetroffenen Landkreises. Zur Auswahl standen Horst Gies, Dr. Axel Ritter, Christoph Schmitt und Cornelia Weigand. Sollte es zur Stichwahl kommen, und dies wird von vielen Beobachtern vermutet, findet diese am Sonntag, 6. Februar statt. mehr...

Anzeige
 

Landratswahl: Vier Kandidaten im Kreis Ahrweiler - Stichwahl erscheint wahrscheinlich

Kreis Ahrweiler: Kandidaten verfolgen Wahlergebnisse gemeinsam

Ahrweiler. Die Kandidatin bzw. Kandidaten der Landratswahl verfolgen die Ergebnisse gemeinsam. Dazu wurde der Große Sitzungssaal in der Kreisverwaltung entsprechend eingerichtet. Aufgrund der derzeitigen Corona-Lage ist nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern zugelassen. Neben den Kandidaten werden nur die Fraktionsvorsitzenden der Kreistagsfraktionen sowie Journalisten an der Veranstaltung im Großen Sitzungssaal teilnehmen. mehr...

Wer wird Nachfolger bzw. Nachfolgerin von Dr. Jürgen Pföhler?

Heute: Landratswahl im Kreis Ahrweiler

Kreis Ahrweiler. Es ist eine Wahl, wie sie der Landkreis Ahrweiler noch niemals gesehen hat. Am heutigen Sonntag, 23. Januar 2022, ist die Bevölkerung des flutgeschädigten Kreises im Norden von Rheinland-Pfalz aufgerufen, einen neuen Landrat bzw. eine Landrätin zu wählen. Die Bürgerinnen und Bürger haben die Wahl zwischen vier Kandidaten: Horst Gies tritt für die CDU an, während die drei weitereren Bewerber Dr. mehr...

AW04-Wiederaufbau der Wärme- und Energieversorgung

Online-Veranstaltung zu zukunftsfähigen Technologien

Kreis Ahrweiler. Aufgrund der Zerstörung vieler Heizungsanlagen durch die Flut wurden in den betroffenen Ortschaften zunächst Notlösungen, wie Elektroheizungen installiert, um den Winter zu überbrücken. Nun steht die Frage nach der künftigen Energieversorgung im Raum: Wie kann die Wärme- und Energieversorgung der Zukunft aussehen? Welche Möglichkeiten einer nachhaltigen Wärmeversorgung gibt es? Wie ist der Zwischenstand der geplanten langfristigen Lösung in den einzelnen Ortsgemeinden? mehr...

„Mittwoch Digital“ mit Hendrik Hering (SPD)

Flutkatastrohe im Ahrtal ist Thema

Region. Sechs Monate sind seit der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal vergangen. Der Untersuchungsausschuss und eine Enquetekommission des Landtags arbeiten die Vorfälle auf und werden Handlungsempfehlungen erarbeiten, um eine solche Tragödie zukünftig zu verhindern bzw. abzumildern. Beim Aufräumen und beim Wiederaufbau helfen tausende freiwillige Helferinnen und Helfer en Menschen vor Ort. Nach... mehr...

CDU-Bundestags- und landtagsabgeordnete der Region bitten Ministerpräsidentin Malu Dreyer um Unterstützung

Heil, Gies, Schneider: „Die Zeit drängt für die Rettung des Gymnasiums Nonnenwerth“

Kreis Ahrweiler. „Wir möchten Sie um Ihren Einsatz bitten und sichern Ihnen unsere Unterstützung für einen hoffentlich erfolgreichen Rettungsprozess für das Gymnasium Nonnenwerth zu. Die Zeit drängt“, so die Botschaft, die die heimischen CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil sowie ihre beiden CDU-Landtagskollegen Horst Gies und Petra Schneider an Ministerpräsidentin Malu Dreyer gesendet haben. mehr...

Angehörige und Freunde werden gebeten, telefonischen Kontakt zu Patienten in stationärer Behandlung zu halten.

Corona: Besucherstopp im Herz-Jesu-Krankenhaus

Dernbach. Aufgrund der aktuellen Pandemie-Entwicklung gilt im Herz-Jesu-Krankenhaus Dernbach zum Schutz der Patienten und Mitarbeitenden ab dem 19. Januar 2022 ein genereller Besucherstopp. Angehörige und Freunde werden stattdessen gebeten, telefonisch Kontakt zu Patienten in stationärer Behandlung zu halten. Begründete Ausnahmen gelten in Absprache mit der jeweiligen Stationsleitung bei schwerstkranken... mehr...

Anzeige
Umfrage

Welche Vorsätze habt Ihr fürs neue Jahr?

Mehr Sport treiben
Gesünder ernähren
Mehr Zeit für Freunde und Familie
Eine Diät machen
Mit dem Rauchen aufhören
Andere / Keine
Anzeige
 
 
Kommentare
Antwort auf S. Schmidt:
Scheinbar haben Sie das Ziel des Spendenlaufs nicht erfasst. Ist doch super, wenn für gute Zwecke Geld gesammelt wird....
S. Schmidt:
Die "üblichen Verdächtigen", also sogenannte Aktivisten, sondern die "üblichen Sprüche" über Andersdenkende ab, also irgendwas mit "Rechts" und insgesamt unwissend was Sie damit ausdrücken, und fühlen sich zusätzlich in ihrem verwirrten tun noch durch Mitläufer bestätigt, welches doch nur eine Ausgrenzung...
Christian Stopp:
Traurig das die Helfer als Verursacher von sogenannten Fluthelferschäden nun ausgemacht werden und somit aus dem Thal vertrieben werden sollen. Ich denke es ist noch genug zu tun und auch wenn ein Azubi mal was kaputt macht kann er dadurch nur lernen. Hier die Firmen in die Pflicht zu nehmen, ganze...
Herbert Wiesel:
Das ist die Arroganz einer Handwerksvertretung, Helfer zu diskreditieren. Ich kann Ihnen als ehemaliger Gutachter unendlich viele Fehler von Meisterbetrieben benennen. Es gilt: wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Bei 100.000 Helfern im Tal ist das doch selbstverständlich. Wenn sie gegenteiliger...

Neue Wolfssichtungen im Kreis Ahrweiler

Gabriele Friedrich:
Was frisst der Wolf? Rehe, Rothirsche und Wildschweine: Davon ernährt sich der Wolf zu über 96 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von über 2.000 Kotproben. Nutztiere wie zum Beispiel Schafe machen dagegen weniger als ein Prozent aus. Quelle: nabu.de ** Also Herr Otterbach, der Wolf...
Sven Jakob Otterbach:
Liebe Frau Ampel Der Wolf gehört in Deutschland zu einem Tier das historische Ursprünge hier hat es ist die Mittelalterliche urangst die sie hier schüren , der Wolf an sich ist keine Gefahr er ist Teil der Natur , des Kreislaufs des natürlich selektiven Erhaltungsstandes unserer Natur . Es ist...
Anne Ampel:
Wölfe im Ahrtal, oh Gott…das auch noch! Da darf man nun gespannt sein, wie das Volk reagiert und wie das ausgeht. Gehts dem Isegrim durch den strammen Weidmann an den Kragen oder läßt man ihn in Ruhe? Ich befürchte eher ersteres! Wir werden sehen. Freiheit für den Isegrim Anne Ampel...
Lesetipps
GelesenEmpfohlen