BLICK aktuell - Politik aus Rengsdorf / Waldbreitbach

Sandra Weeser (FDP) nimmt an Koalitionsverhandlungen in Berlin teil

„Dicke Bretter bohren“

Altenkirchen / Neuwied. Die heimische Bundestagsabgeordnete Sandra Weeser wird zusammen mit ihren Kollegen aus der FDP-Fraktion im Deutschen Bundestag Dr. Lukas Köhler, Nicole Bauer und Michael Theurer, sowie mit dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart und dem Vorsitzenden der FDP-Fraktion im hessischen Landtag René Rock die Themen „Klima, Energie und Transformation“ in den Koalitionsgesprächen verhandeln. mehr...

Weeser begrüßt Parlaments-Stipendiat aus Marokko im Wahlkreis

Deutsches Parlament vor Ort kennenlernen

Kreis Altenkirchen/Kreis Neuwied. Im vergangenen Monat war Stipendiat Rabii El Bacha aus Marokko im Rahmen des Internationalen Parlaments-Stipendium (kurz: IPS) bei der heimischen Bundestagsabgeordneten Sandra Weeser zu Gast. Das IPS-Stipendium des Deutschen Bundestages bietet jungen, zivilgesellschaftlich engagierten Menschen aus dem arabischen Raum, die sich in ihren Heimatländern aktiv für demokratische... mehr...

„Antrittsbesuch“: Landrat Achim Hallerbach empfing Lana Horstmann

Neu gewählte Landtagsabgeordnete zu Gast im Kreishaus

Kreis Neuwied. Man kennt sich, man schätzt sich – auch über Parteigrenzen hinweg. Und da Lana Horstmann (SPD) seit der Landtagswahl als direkt gewählte Abgeordnete für die Stadt Neuwied sowie die Verbandsgemeinden Puderbach und Dierdorf im Mainzer Parlament sitzt, freute sich Landrat Achim Hallerbach (CDU), sie kürzlich zum „Antrittsbesuch“ im Kreishaus empfangen und ihr zum Wahlerfolg gratulieren zu können. mehr...

Migrationsbeirat des Kreises Neuwied

Georginah Nussbaumer rückt für Zachary Gallant in den Beirat nach

Kreis Neuwied. Viele Monate konnte der Beirat für Migration und Integration im Landkreis Neuwied sich nicht treffen; nun tagte das Gremium wieder Corona-konform im Kreishaus. Dazu konnte die Vorsitzende, Violeta Jasiqi, auch gleich ein neues Mitglied begrüßen. Georginah Nussbaumer aus Hausen rückt für den ausgeschiedenen Unkeler Zachary Gallant in den Beirat nach. Auf dem Parkett der Beiratsarbeit... mehr...

CDU-Ortsverband Waldbreitbach

Dein Waldbreitbach. Deine Ideen.

Waldbreitbach. Die Mitmachkampagne ,,Dein Waldbreitbach. Deine Ideen. Mach mit!“ des CDU-Ortsverbandes Waldbreitbach ist erfolgreich gestartet. „Ich bin wirklich begeistert, dass wir innerhalb von nur vier Wochen so viele Ideen und Anregungen aus der breiten Bevölkerung, von Unternehmen und Vereinen erhalten haben. Mitmachen kann weiterhin jeder. Eine Parteizugehörigkeit ist ausdrücklich nicht notwendig“, so der Vorsitzender der CDU-Waldbreitbach, Pierre Fischer. mehr...

Senioren Union im Kreis Neuwied

Reiner Kilgen bleibt Vorsitzender

Kreis Neuwied. Die Senioren Union im Landkreis Neuwied hatte zur Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen geladen. Auch bei der Senioren Union waren die letzten Monate von der Pandemie bestimmt, sodass die beliebten regelmäßigen Veranstaltungen eingestellt werden mussten. Nach Monaten der Abstinenz war die Mitgliederversammlung in Neustadt/Wied das erste physische Treffen seit langer Zeit und... mehr...

Alternative Wohnmöglichkeiten für Flutopfer entstehen auch in Bad Neuenahr, Heimersheim und Ramersbach

Tiny Houses sollen im November bezugsbereit sein

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Durch die Flutkatastrophe Mitte Juli dieses Jahres haben zahlreiche Anwohnerinnen und Anwohner im Stadtgebiet ihr Haus vollständig verloren oder es wurde in einem solchen Ausmaß beschädigt, dass es aktuell nicht mehr bewohnbar ist. Um die Betroffenen der Flutkatastrophe in dieser schweren Zeit zu unterstützen, hat die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler insgesamt 64 Tiny Houses bestellt. mehr...

Anzeige
 

Freie Wähler

Wefelscheid fordert Freedom-Day

Kreis Neuwied. In der 8. Plenarsitzung Ende September hatte die Freie Wähler Landtagsfraktion im Rahmen der „Aktuellen Debatte“ angesichts der gestiegenen Impfquote bereits für Oktober den Stichtag der Freiheit gefordert, den Tag an dem die staatlichen Corona-Beschränkungen enden müssen. Der parlamentarische Geschäftsführer der Freie Wähler-Landtagsfraktion, Stephan Wefelscheid, verwies in seiner... mehr...

MdL Stephan Wefelscheid (Freie Wähler) empfing Besuchergruppe im Landtag

Bürger treffen Politik vor Ort

Koblenz/ Kreis Neuwied. Der Freie Wähler-Landtagsabgeordnete Stephan Wefelscheid hatte zur ersten politischen Bildungsfahrt nach Mainz in das neu sanierte Deutschhaus eingeladen. Nach seinem erstmaligen Einzug in das Landesparlament war es dem parlamentarischen Geschäftsführer der Freie Wähler-Landtagsfraktion Wefelscheid ein besonderes Anliegen, Menschen aus seiner Heimat in den frisch sanierten Landtag einzuladen. mehr...

Landkreis Neuwied ruft zum Entdecken, Forschen und Verstehen auf

MINT-Forscherpreis ausgelobt: Schulen können sich jetzt bewerben

Kreis Neuwied. Als anerkannte MINT-Region (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) lobt der Kreis Neuwied für das Schuljahr 2021/22 den MINT-Forscherpreis aus, einen Wettbewerb für Grundschulen in Kooperation mit weiterführenden und berufsbildenden Schulen. „Größere Schüler bringen kleineren Schülern etwas bei. Das motiviert beide Seiten“, ist der 1. Kreisbeigeordnete und Dezernent Michael Mahlert überzeugt. mehr...

Kreisheimatjahrbuch 2022 erschienen – Landrat Achim Hallerbach: „33 gut recherchierte Geschichten“

Von den historischen Anfängen bis in die 1970er-Jahre

Kreis Neuwied. 367 Seiten voller Geschichte(n): Das Heimat-Jahrbuch 2022 des Landkreises Neuwied ist erschienen und spannt den Bogen von den historischen Anfängen Isenburgs bis zum Boom der Neuwieder Mittelstraße in den 1970er-Jahren. Die Kirchspielverfassung von Bruchhausen ist genauso Thema wie das Wiedische Cantonbuch von 1756 und die Weihe der Heimbacher Pfarrkirche vor 250 Jahren. Es wird an... mehr...

Kreis Neuwied - Untere Wasserbehörde

Keine Anlagen ohne Genehmigung im Gewässerschutzstreifen

Kreis Neuwied. Bedingt durch die Flutkatastrophe im Ahrtal und allgemein durch die sich häufenden Starkregen- und Hochwasserereignisse erhalten die Verbandsgemeinden und die Untere Wasserbehörde beim Landkreis Neuwied vermehrt Anrufe von besorgten Bürgern, die zum Beispiel von umgestürzten Bäume in einem Bachlauf berichten oder Angst haben, dass durch Ansammlungen von Treibgut eine Überflutungsgefahr bestehen könnte. mehr...

Anzeige
Umfrage

Seit September liegen Spekulatius und Christstollen in den Supermarktregalen: Zu früh oder richtig?

Viel zu früh!
Könnte ich das ganze Jahr essen!
Brauche ich auch an Weihnachten nicht!
Mir egal.
Kommentare
Matthias Natterer:
Totholz belibt liegen und Bremmholz das in 33cm Scheite gelagert wird muss weg weil es Brücken zerstört? Genau mein Humor...Am besten gleich noch Parkverbot für Fahrzeuge aller Art im gesamten Flutgebiet. Grills ,müssen natürlich auch von der Terasse , genauso wie alle Gartenmöbel ect. Alre Falter das...
Karl-Heinz:
Welche Fachleute vom ADD haben diese Verordnung rausgegeben??? Die ohne Gehirn und Ahnung!! Waren die grossen Bäume auch Feuerholz!!...
Michael Krämer:
Als wenn Brennholz was in der Regel 33 cm lang an Brücken hängen bleibt Man sollte mal lieber das ganze umgefallene Stammholz und Sträucher die am Ufer liegen aufarbeiten und nicht die Schuld bei den privaten suchen !...
Gertie :
Aha wusste nicht dass dass Brennholz am Stück gelagert wird . Sorry es ist doch eher dass nicht wegräumen von Unterholz am wassernähe, 25 cm brennholzstücken können sich nicht so verkanten . Da sucht man wieder ein schuldige anstatt mal die Augen auf zu machen. Was macht man mit Autos,Containern ,Mülltonnen...
A.Hoffmann:
Ergreifende Bilder aber der Bildanzeige hätte man eine Funktion zum ausblenden hinzufügen müssen...
Klaus Rinke:
Sehr guter erster Schritt für die Betroffenen.Und der Vorschreiben oben ......nur Rummotzen sonst nichts?Anstatt das zu Unterstützen erstmal nieder machen.Lachhaft so etwas.Es wird etwas Gutes Geschaffen und nur das zählt....
J.Thul:
Ich kann dem G. Friedrich zustimmen , das sind mehr Fertig- Garagen als was zum wohnen ! Da könnte man sich mehr einfallen Lassen ! Da wird man wirklich depressiv drin ! Ist ok für Bauarbeiter auf Großbaustelle in Afrika , aber nicht für die Senioren im Ahrtal..........
Manfred Jackl:
Was soll bitte der Negative Kommentar Hr/Fr Friedrich? Waren sie schon vor Ort und haben Sie es in Augenschein genommen? Anstatt dieses Engagement zu würdigen, fällt Ihnen nichts besseres ein, als es mies zu machen! Ich freue mich für die Senioren, dass diesen eine solche Möglichkeit geboten wird....
 
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Service