Neuste Nachrichten aus der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel

Deutsches Rotes Kreuz Ortsverein Rhens e. V.

123 Spenden zum Start ins Jubiläumsjahr

Rhens. Mit einer starken Besucherzahl ist der DRK-Ortsverein Rhens in sein Jubiläumsjahr „60 Jahre Blutspende in Rhens“ gestartet. Mit 123 Besuchern kamen 13 mehr als vom Blutspendedienst geplant. Es gab keine Probleme bei der Kontrolle vom Impfstatus. Einige Masken mussten getauscht werden, weil seit Ende November 2021 die FFP-2-Maskenpflicht gilt. Erstmals hatten sich 99 Personen vorab einen Termin gebucht, auch das war ein bisheriger Spitzenwert. mehr...

Ortsgemeinde Alken

Winterparkregelung wird vorzeitig aufgehoben

Alken. Der Gemeinderat hat sich in seiner Sitzung am 20. Januar 2022 einstimmig dafür ausgesprochen, im Hinblick auf die Corona-Pandemie und die damit verbundene alternative Begehung auch des diesjährigen Moosesmannfestes die Regelung zum Winterparken in der Moselallee in diesem Jahr ausnahmsweise vorzeitig, nämlich zum 1. März 2022, zu beenden. mehr...

Politik

CDU Rhein-Mosel

Konzept zum Ausbau der Radmobilität in der VG gefordert

VG Rhein-Mosel. Viele Ortsgemeinden an Rhein und Mosel fordern den Ausbau der Infrastruktur, insbesondere um sichere Verbindungen für die Radfahrer zu schaffen. Wenn es nach den Vorstellungen von Stadtbürgermeister Raimund Bogler (Rhens), Ortsbürgermeister Paul Kreber (Nörtershausen-Pfaffenheck) und Christoph Jung (Dieblich) geht, sollte durch den Landesbetrieb Mobilität an den Straßen zukünftig stärker die Radmobilität mitgeplant werden. mehr...

Lokalsport

FSV Dieblich/Volleyball/Bezirksklasse Nord Frauen

Ein gelungener Start im neuen Jahr

Dieblich. Die ersten Heimspiele der Saison fanden für die FSV-Volleyballerinnen in der Mosellandhalle statt. Dabei wurden die Mannschaften aus Burgbrohl und Etzbach klar besiegt. mehr...

FSV Dieblich/Volleyball/Kreisliga Nord Frauen

Bescheidener Start und furioses Ende

Dieblich. Im ersten Spiel nach acht Wochen Pause muss man zur Entschuldigung beider Teams erwähnen, dass sie ohne Spielpraxis in der Moselland-Halle antraten. Deshalb war eine Verunsicherung bei allen Spielerinnen in jeder Phase anzumerken. Der FSV profitierte letztlich vom technisch besseren und genaueren Spiel und konnte die Partie nach 53 Minuten für sich entscheiden. mehr...

Wirtschaft

VR Bank Rhein-Mosel eG verabschiedet langjährige Mitarbeiter

Hochverdienter Ruhestand

Klotten / Treis-Karden. Es ist nicht selbstverständlich, daher aber umso bemerkenswerter. Ende letzten Jahres hat die VR Bank Rhein-Mosel eG zwei verdiente Kollegen in den Ruhestand verabschiedet. Hannelore Pantenburg und Hans Loosen waren seit 1974 bzw. 1972 bei der VR-Bank beschäftigt. mehr...

evm unterstützt Karnevalsvereine

Die beliebte Palettenparty geht in die nächste Runde

Region. Die evm-Palettenparty feiert sechsjähriges Bestehen: Nach fünf erfolgreichen Wettbewerben will die Energieversorgung Mittelrhein (evm) die Karnevalsvereine und -gruppen in der Region auch in diesen schweren Zeiten unterstützen. „Auch im Jahr 2022 kann die Session in vielen Gemeinden der Region wieder nicht wie gewohnt stattfinden. Trotzdem haben sich viele Vereine wieder coronakonforme Alternativen ausgedacht, um den Karneval trotzdem zu feiern. mehr...

Termine

Laufend gegen Gewalt

Laufend gegen Gewalt

Region. Kilometerchallenge zugunsten der Frauenhäuser Koblenz, Mayen-Koblenz und Westerwald vom 14. Februar bis 8. März. Anmeldung bis 8. März möglich. Eine Aktion der Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Lahn-Kreises, der Stadt Koblenz, des Westerwaldkreises und des Kreises Mayen-Koblenz in Kooperation mit dem Förderverein Frauenhaus Koblenz e.V. Der Erlös kommt zu 100 Prozent den Frauenhäusern zugute. mehr...

Caritas: Frühe Hilfen

Online-Seminar

Kreis MYK. Sich selbst zu beruhigen ist eine Aufgabe, die einen das ganze Leben herausfordert. Kinder aber, je kleiner umso mehr, sind dabei auf die Mithilfe ihrer Bezugspersonen angewiesen. Manchmal lassen sie sich auch mit viel Bemühen nur schwer oder gar nicht beruhigen. mehr...

Umfrage

Welche Vorsätze habt Ihr fürs neue Jahr?

Mehr Sport treiben
Gesünder ernähren
Mehr Zeit für Freunde und Familie
Eine Diät machen
Mit dem Rauchen aufhören
Andere / Keine
 
 
Kommentare
Antwort auf S. Schmidt:
Scheinbar haben Sie das Ziel des Spendenlaufs nicht erfasst. Ist doch super, wenn für gute Zwecke Geld gesammelt wird....
S. Schmidt:
Die "üblichen Verdächtigen", also sogenannte Aktivisten, sondern die "üblichen Sprüche" über Andersdenkende ab, also irgendwas mit "Rechts" und insgesamt unwissend was Sie damit ausdrücken, und fühlen sich zusätzlich in ihrem verwirrten tun noch durch Mitläufer bestätigt, welches doch nur eine Ausgrenzung...
Christian Stopp:
Traurig das die Helfer als Verursacher von sogenannten Fluthelferschäden nun ausgemacht werden und somit aus dem Thal vertrieben werden sollen. Ich denke es ist noch genug zu tun und auch wenn ein Azubi mal was kaputt macht kann er dadurch nur lernen. Hier die Firmen in die Pflicht zu nehmen, ganze...
Herbert Wiesel:
Das ist die Arroganz einer Handwerksvertretung, Helfer zu diskreditieren. Ich kann Ihnen als ehemaliger Gutachter unendlich viele Fehler von Meisterbetrieben benennen. Es gilt: wo gearbeitet wird, werden Fehler gemacht. Bei 100.000 Helfern im Tal ist das doch selbstverständlich. Wenn sie gegenteiliger...

Neue Wolfssichtungen im Kreis Ahrweiler

Gabriele Friedrich:
Was frisst der Wolf? Rehe, Rothirsche und Wildschweine: Davon ernährt sich der Wolf zu über 96 Prozent. Das sind die Ergebnisse einer Analyse von über 2.000 Kotproben. Nutztiere wie zum Beispiel Schafe machen dagegen weniger als ein Prozent aus. Quelle: nabu.de ** Also Herr Otterbach, der Wolf...
Sven Jakob Otterbach:
Liebe Frau Ampel Der Wolf gehört in Deutschland zu einem Tier das historische Ursprünge hier hat es ist die Mittelalterliche urangst die sie hier schüren , der Wolf an sich ist keine Gefahr er ist Teil der Natur , des Kreislaufs des natürlich selektiven Erhaltungsstandes unserer Natur . Es ist...
Anne Ampel:
Wölfe im Ahrtal, oh Gott…das auch noch! Da darf man nun gespannt sein, wie das Volk reagiert und wie das ausgeht. Gehts dem Isegrim durch den strammen Weidmann an den Kragen oder läßt man ihn in Ruhe? Ich befürchte eher ersteres! Wir werden sehen. Freiheit für den Isegrim Anne Ampel...
Gregor Herzog:
Ich freue mich sehr, dass Frau Weigand zu unserer neuen Landrätin gewählt wurde. Glücklicherweise haben sich die Bürger nicht wieder einlullen lassen, von den täglichen Erfolgsmeldungen aus der Kreisverwaltung und der einseitigen Berichterstattung pro Herrn Gies und seiner CDU. Das war ja fast schon...
K. Schmidt:
Die Gratulationen sind natürlich angebracht, manche Erwartungshaltung ist mir aber viel zu hoch. Frau Weigand war vor der Flut immerhin schon 2 Jahre im Amt als Verbandsgemeindebürgermeisterin tätig, ihre damaligen Wahlkampfthemen und -thesen waren damals abseits der Flut auch nicht großartig andere...
Markus W:
Super Ergebnis. Eine Abrechnung mit dem CDU Sumpf um Horst Gies, aber auch eine klare Absage an den Versuch von Herrn Schmitt auf jedes mögliche freie Amt zu kandidieren....
Lesetipps
GelesenEmpfohlen