BLICK aktuell - Politik aus der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel

SPD-OV Mosel-Hunsrück

Wanderung vom Hunsrück zur Mosel

Alken. Zum Abschluss der Wanderung von Pfaffenheck zur Mosel besuchten die Teilnehmer aus den umliegenden SPD-Ortsvereinen in Bekleidung der SPD-Landtags- und Bundestagskandidaten, Dr. Alexander Wilhelm und Dr. Thorsten Rudolph, die Gemeinde Alken. Als ein vom Tourismus geprägter Ort leidet Alken besonders unter den Corona-bedingten Einschränkungen. mehr...

Landtagskandidat diskutiert auf Marktplatz und am Moselufer mit Winninger Bürgerinnen und Bürgern

Dr. Alexander Wilhelm zu Ortsbegehung und Bürgergesprächen in Winningen

Winningen. Am Wochenende war der heimische Landtagskandidat, Dr. Alexander Wilhelm (SPD), zu Besuch in seinem alten Wohnort, dem schönen Winningen. Begleitet wurde Dr. Wilhelm von Andre Balz, dem örtlichen SPD-Vorsitzenden. Erste Gespräche mit Bürgerinnen und Bürgern ergaben sich bereits zu Beginn der Ortsbegehung auf dem Winninger Marktplatz. mehr...

Anzeige

Landtagskandidat Dr. Alexander Wilhelm setzt sich für Bundesförderung des Winninger Freibads ein.

„Sanierung des Winninger Freibad muss vom Bund gefördert werden“

Winningen. Auf Einladung von Verbandsbürgermeister Bruno Seibeld (FWG), waren Landtagskandidat Dr. Alexander Wilhelm und Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph (beide SPD) im Winninger Freibad. Vor Ort zeigte der Verbandsbürgermeister den deutlichen Sanierungsbedarf des Freibads auf und erläuterte seine Bedeutung für Winningen und Umgebung. mehr...

Ruland und Hoch: „Fördergelder fließen auch in das Untere Mittelrheintal!“

Austausch mit Bürgerinitiative

Kreis Mayen-Koblenz. Aus aktuellem Anlass trafen sich Marc Ruland, MdL, Staatssekretär Clemens Hoch und Rolf Papen, Vorsitzender der Bürgerinitiative „WIR gegen Bahnlärm in der VG Weißenthurm e.V.“. Beweggründe für die Gesprächsrunde sind der folgenschwere Güterzugunfall Ende August in Niederlahnstein, die daraus resultierende Notwendigkeit einer Geschwindigkeitsreduzierung für Güterzüge mit Gefahrengut... mehr...

Vertreterversammlung der CDU Rheinland-Pfalz

Vorderer Listenplatz für Anette Moesta

Andernach/Mendig/Pellenz. Die Vertreterversammlung der CDU Rheinland-Pfalz hat in Ludwigshafen die Landesliste für die Landtagswahl am 14. März 2021 aufgestellt. Insgesamt stimmten die Delegierten über 104 Kandidaten ab. Rückenwind für die Landtagswahl gab es dabei für den Spitzenkandidaten Christian Baldauf. mehr...

SPD - Landkreis Mayen-Koblenz

Ruland: „Mayen-Koblenz profitiert vom Landesstraßenbauprogramm“

Kreis MYK. Der Landkreis Mayen-Koblenz wird im kommenden Jahr vom Straßenbauprogramm des Landes profitieren. Wie der SPD-Abgeordnete Marc Ruland mitteilt, sollen im Jahr 2021 14 Projekte in Mayen-Koblenz gefördert werden. Insgesamt ist dafür eine Gesamtsumme in Höhe von über 7 Millionen Euro vorgesehen. Folgende Projekte sollen laut geplantem Bauprogramm in der Region noch im kommenden Jahr umgesetzt... mehr...

SPD - Landkreis Mayen-Koblenz

Telefon-Sprechstunde mit Marc Ruland

Andernach. Am Freitag, 30. Oktober, findet die nächste Bürgersprechstunde des Andernacher Landtagsabgeordneten Marc Ruland statt. Marc Ruland freut sich auf das Gespräch mit Bürgerinnen und Bürger und ist in der Zeit von 14 bis 15 Uhr für ihre Anliegen unter Tel. (0 26 32) 49 51 46 zu erreichen. mehr...

Anzeige
 

Corona-Gefahrenstufe Orange im Landkreis Mayen-Koblenz

Landrat: „Lage ist alarmierend!“

Kreis Mayen-Koblenz. Nachdem der Landkreis Mayen-Koblenz den Inzidenz-Wert von 35 (Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen) erreicht hat, tagte am Samstag erstmals eine Task-Force mit Vertretern des Landes und des Landkreises. Die Bevölkerung wird aufgerufen, sich strikt an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Insbesondere bei Zusammenkünften im privaten Bereich und an den Arbeitsplätzen kam es in den vergangenen Tagen zu Corona-Übertragungen. mehr...

Mitglieder der CDU Rhein-Mosel bei Landesvertreterversammlung in Ludwigshafen

Generationenwechsel bei der Landtagswahl

Ludwigshafen/Spay. Am vergangenen Samstag, 10. Oktober, hieß es für die CDU in Rheinland-Pfalz die Weichen für die Landtagswahl am 14.03.2021 zu stellen. Rund 218 Delegierte waren zur Landesvertreterversammlung in Ludwigshafen angereist und konnten über die Reihenfolge der 52 A- und 52 B-Kandidaten entscheiden. Spitzenkandidat ist Christian Baldauf, dessen Position bereits vor einiger Zeit festgelegt wurde. mehr...

Vorstandswahl beim SPD-Ortsverein Untermosel

Interessante Diskussion mit den Kandidaten für die Wahlen 2021

Kobern-Gondorf. Im geräumigen Festsaal des Schlosses von der Leyen trafen sich kürzlich die Mitglieder des SPD-Ortsvereines Untermosel zur Jahreshauptversammlung. Als Gäste begrüßte der Vorsitzend Mathias Knerr Dr. Alexander Wilhelm, unseren Kandidaten für die Landtagswahl 2021 und Dr. Thorsten Rudolph, den nominierten Bundestagskandidaten für den Wahlkreis Koblenz. Beide bewerben sich zum ersten Mal für das jeweilige Amt. mehr...

Dr. Alexander Wilhelm/Marc Ruland (SPD):

„Wir stehen hinter unseren Polizistinnen und Polizisten!“

Mayen. In der Polizeidirektion Mayen informierten Polizeipräsident Karlheinz Maron und Polizeidirektor Manuel Wehrmann mit seinem Team den heimischen Landtagskandidat Dr. Alexander Wilhelm (SPD), Staatssekretär, den SPD-Kreisvorsitzenden Marc Ruland, MdL, sowie Innenstaatssekretärin Nicole Steingaß über die besonderen regionalen Herausforderungen und Extremismusprävention in der Mayener Polizei. „Dass... mehr...

Landesregierung RLP verdoppelt Bonuszahlung des Bundes an Krankenhausbeschäftigte

Zahlung zeigt Respekt und Anerkennung

Kreis MYK. Die Bonuszahlung des Bundes an Pflegefachkräfte im Krankenhaus wird in Rheinland-Pfalz aus Mitteln des Nachtragshaushaltes erhöht und auf weitere Krankenhausbeschäftigte ausgeweitet. „Durch die Verdopplung des Bonus für Krankenhausbeschäftigte stellt Rheinland-Pfalz sicher, dass neben den besonders belasteten Pflegefachkräften auch weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für ihre Leistung entlohnt werden. mehr...

SPD Mayen-Koblenz:

Zweite Bewerbungsrunde für Künstlerstipendien des Landes gestartet

Kreis MYK. Kulturschaffende in Rheinland-Pfalz können auch im Corona-Herbst Projektstipendien der Landesregierung zur Unterstützung ihrer künstlerischen Arbeit erhalten. Wie die SPD Mayen-Koblenz mitteilt, hat das Kulturministerium im September die zweite Bewerbungsrunde des Stipendienprogramms eröffnet. Die Arbeitsstipendien für Künstlerinnen und Künstler in Höhe von jeweils 2.000 Euro sind Teil des „Im Fokus“-Kulturprogramms der Landesregierung. mehr...

Anzeige
Umfrage

Halloween steht vor der Tür ... wie bereitet ihr euch auf die gruseligste Nacht des Jahres vor?

Da die Party dieses Jahr ausfallen muss, stricke ich schon an ein paar fiesen Überraschungen für meine Nachbarn.
Wie jedes Jahr: Ich werfe mir mein Hexen/Dämon/Vampir-Kostüm über und ziehe von Haus zu Haus.
Gar nicht. Wofür brauchen wir Halloween, wenn wir Karneval haben?
Ich freue mich schon auf den Besuch der kleinen Monster und habe kiloweise Süßigkeiten besorgt.
Oh. Stimmt - ihr erinnert mich daran, dass ich am 31. die Rolläden runter mache und das Licht auslasse.
So richtig kann ich mich für Totenköpfe und Kunstblut nicht begeistern ... ich freue mich auf Kugeln, Glocken und Sterne.
Anzeige
 
 
Kommentare
Patrick Baum:
@Antje Schulz, es ist völlig richtig, daß in der AfD Rheinland-Pfalz das Chaos herrscht. Nicht ohne Grund liegt die AfD in Rheinland-Pfalz in den aktuellen Umfragen zur Landtagswahl zum Glück deutlich unter ihrem Wahlergebnis von 2016. Der Grund dafür liegt in der katastrophalen Arbeit des AfD-Landesvorstands um die Führungspersonen Michael Frisch und Jan Bollinger. Inhaltlich hat die AfD Rheinland-Pfalz außer abstrusen Forderungen nichts zu bieten. Zum Leserkommentar von Natalie Bleck ist zu schreiben, daß diese auch eine AfD-Funktionärin ist. Sie ist auch die Ehefrau des AfD-Abgeordneten Andreas Bleck, der fast 20 Semester Semester erfolglos auf Lehramt studiert hat und jetzt ohne jeglichen Berufs- oder Studienabschluß im Bundestag sitzt.
Natalie Bleck:
Es nicht richtig, dass Herr Frisch die Maskenpflicht in Schulen befürwortet hat. Er sprach sich Ende April - als es noch deutlich weniger Daten zu Covid-19 gab - für eine Maskenpflicht im ÖPNV und beim Einkaufen aus. Und er hat kritisiert, dass die Landesregierung es versäumt hat, flächendeckend professionelle Schutzmasken für die Bevölkerung zu beschaffen. Und damit hat er Recht! Denn diese sind nun mal besser als selbstgenähte Baumwollmasken, wie erste Studien zeigen. Im Übrigen hatte die Regierung in den letzten Monaten ausreichend Zeit, Masken zu beschaffen und hat es wieder einmal versäumt.
Michael Friscg:
@Antje Schulz: Die Forderung nach einer Maskenpflicht stammt von Anfang März. Zu diesem Zeitpunkt war sie durchaus berechtigt. Und vor allem war sie auf professionelle Masken bezogen. Das, was die meisten Leute jetzt benutzen, wird auch von Experten als wenig bis gar nicht hilfreich bezeichnet. Heute sogar vom Präsidenten der Bundesärztekammer:https://www.welt.de/vermischtes/article218369132/Corona-Aerztepraesident-zweifelt-an-Alltagsmasken-Kritik-von-Lauterbach. (Link von der Redaktion entfernt) Hinzu kommt, dass das Tragen im Unterricht noch einmal eine ganz andere Frage ist. Denn es ist eine enorme Belastung für unsere Kinder, stundenlang mit einer Maske in der Schule sitzen zu müssen, obwohl nachgewiesen ist, dass die Schulen keine Infektionstreiber sind. Das grenzt an Körperverletzung! Den Widerspruch, den Sie zu konstruieren versuchen, gibt es jedenfalls definitiv nicht!
Gabriele Friedrich:
In Deutschland gibt es zumindest derzeit keinen Grund zum feiern. Es ist mir unbegreiflich, das die Leute nicht die Zeit nutzen um zu Hause mal was zu machen. Es gibt so viel zu tun ...packt es an und bleibt daheim. Egoismus schlägt irgendwann zurück, wenn die Feiernasen selber dran kommen und krank werden.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen