Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus der Verbandsgemeinde Rhein-Mosel

SPD Ortsverein Rhens

Spendenaktion für das „Mampf“

Rhens. Seit mittlerweile über 25 Jahren dürfen die Mitglieder des SPD-Ortsvereins Rhens zwischen Weihnachten und Neujahr die Spenden der Bürgerinnen und Bürger der Rheingemeinden der alten VG Rhens für das Obdachlosenrestaurant „Mampf“ in Koblenz Lützel entgegennehmen. Bei der Sammlung am im Dezember letzten Jahres konnte das Rekordergebnis des Jahres 2018 fast erreicht werden. Den SPD Ortsverein freute es besonders, dass auch im neuen Jahr immer noch Spendengelder eingegangen sind. mehr...

Kreisausschuss beschließt Ausbau von fünf Kreisstraßen

Gremium nimmt Arbeit unter besonderen Umständen auf

Kreis MYK. Der Kreisausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung unter anderem den Ausbau an fünf Kreisstraßen beschlossen. Ausgebaut werden die K 19 zwischen Rieden und der Grenze zum Kreis Ahrweiler, die K 55 zwischen Mendig und Thür (Hochkreuz) sowie die K 74 Ehrenburgertal bis L 206 einschließlich Knotenpunkt L 206/K 74. Weiter die K 93 zwischen Mayen und Kottenheim und die K 96 zwischen Weißenthurm und Mülheim-Kärlich. mehr...

Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz

Schuleingangsuntersuchungen 2020/21 ausgesetzt

Kreis MYK. Die Corona-Pandemie bindet derzeit in den kommunalen Gesundheitsämtern alle personellen Kapazitäten zur Bewältigung der Lage. Bund und Länder haben zahlreiche Maßnahmen ergriffen, in den Gesundheitsämtern zusätzliche Personalkapazitäten zu schaffen. In diesem Zusammenhang hat das Landesgesundheitsministerium den Gesundheitsämtern die Möglichkeit eingeräumt, die Wahrnehmung vereinzelter Aufgaben auszusetzen. mehr...

Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau Rheinland-Pfalz

Kabinett beschließt Moped-Führerschein mit 15

Rheinland-Pfalz. Das Kabinett ist dem Vorschlag von Verkehrsminister Dr. Volker Wissing gefolgt und hat die Einführung des Moped-Führerscheins mit 15 Jahren beschlossen. „Mit dem Kabinettsbeschluss ist der Weg frei. Jetzt können Jugendliche ab 15 Jahren den Sommer und die Ferien nutzen, um den Führerschein zu machen“, sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. „Egal ob Freizeit oder Ausbildung, Jugendliche wollen mobil sein. mehr...

Kreis Mayen-Koblenz investiert in seine Schulen

Kreisausschuss gibt grünes Licht für Auftragsvergaben

Kreis MYK. Der Kreisausschuss hat in seiner jüngsten Sitzung der Auftragsvergabe für Sanierungs- und Erweiterungsarbeiten am Kurfürst-Salentin-Gymnasium in Andernach und der Realschule plus und Fachoberschule in Mendig zugestimmt. mehr...

Gesundheitsamt Mayen-Koblenz erhält Zuwendungsbescheid

„Ich bin stolz auf alle Beteiligten“

Kreis MYK. Staatssekretär Dr. Alexander Wilhelm vom rheinland-pfälzischen Gesundheitsministerium verschaffte sich bei einem Besuch in der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz einen Eindruck über die aktuelle Corona-Situation im Landkreis und einen Überblick über die Abläufe im Gesundheitsamt. Dabei überreichte er Landrat Dr. Alexander Saftig einen Bescheid über eine einmalige Sonderzahlung für freiwillige... mehr...

Ehrenamt: Land zeichnet Projekte aus

Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgelobt

Kreis MYK. Die Ehrenamtsstelle der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz weist auf den vom Land ausgeschriebenen Ideenwettbewerb 2020 unter dem Motto „Ehrenamt 4.0“ hin. Die zehn besten Projektideen werden mit einem Preisgeld von jeweils 1.000 Euro prämiert. Einsendeschluss ist der 3. Juli. mehr...

Anzeige
 

Ruland: „Land ermöglicht kostenfreie Nutzungvon Audio- und Videokonferenzen für Schulen“

Adäquater digitaler Unterricht wird ermöglicht

Mainz/Mayen-Koblenz. Ab sofort können Schulen in Rheinland-Pfalz Computerprogramme für Telefon- und Videokonferenzen kostenfrei zu nutzen. Dies hat die SPD-geführte Landesregierung kürzlich auf den Weg gebracht. Der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Marc Ruland begrüßt die Bereitstellung des Systems: „Die Corona-Pandemie stellt das Schulsystem vor große Herausforderungen. Durch das Webkonferenzsystem... mehr...

Berichtsantrag auf Initiative der SPD-Kreistagsfraktion

SPD fragt Sachstand am Gemeinschaftsklinikum ab

Mayen-Koblenz. Die SPD-Kreistagsfraktion steht für ein stabiles Gemeinschaftsklinikum Mittelrhein (GKM) mit der Sana AG als Partner. In eilig einberufenen Sitzungen hatte der Kreistag ein millionenschweres Rettungspacket mit anderen Partnern geschnürt. mehr...

Oster sucht Interessenten für Parlamentarisches Patenschafts-Programm

Vor dem Abi ein Jahr lang in die USA

Koblenz/Berlin. Der Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordnete Josef Oster beteiligt sich weiterhin als Pate am Parlamentarischen Patenschafts-Programm (PPP), das Schülerinnen und Schülern sowie jungen Berufstätigen einen einjährigen Aufenthalt in den USA ermöglicht. Ab sofort bis zum 13. September können sich Interessenten für das nunmehr 38. PPP-Programmjahr 2021/2022 bewerben. Ein Jahr als Stipendiat... mehr...

Gastronomen in Videokonferenz mit dem Bundestagsabgeordneten Josef Oster

Rettungsfond muss kommen

Region. Auf Initiative des Koblenzer CDU-Bundestagsabgeordneten Josef Oster fand eine große Videokonferenz mit Hoteliers und Gastronomen der Region statt, zu der Oster gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Präsidenten des Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Gereon Haumann, eingeladen hatte. Die klare Kernbotschaft der unter den Folgen der Coronakrise notleidendenden Branche: Damit die Mehrzahl der Betriebe überleben kann, ist ein Rettungsfonds dringend notwendig. mehr...

Josef Oster ist von studentischer Initiative beeindruckt

„Studis gegen Corona“

Koblenz. „Studis gegen Corona“ ist eine Initiative von Studierenden, die in Koblenz und Umgebung Risikogruppen den Gang in den Supermarkt ersparen. Bisher hat das Team schon über 150 Einkäufe erledigt und durchweg positive Resonanz bekommen. Neben Einkäufen und anderen Erledigungen für Privatpersonen engagiert sich die Initiative vor allem auch für Pflege- und Seniorenheime rund um Koblenz. mehr...

Landtagsabgeordneter Ruland (SPD) lädt Sportvereine zu Telefonkonferenz ein

Austausch zwischen Vereinen und mehreren Landespolitikern

Region. Die Corona-Pandemie stellt die gesamte Gesellschaft vor enorme Herausforderungen. Auch die Sportvereine bekommen die Auswirkungen schmerzhaft zu spüren, denn ein normales Vereinsleben ist in diesen Zeiten kaum möglich. „Neben den gravierenden sozialen Aspekten sind es vor allem die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie, die den Vereinen Kopfzerbrechen bereiten“, weiß der Mayen-Koblenzer Landtagsabgeordnete Ruland aus zahlreichen Gesprächen mit Vereinsverantwortlichen zu berichten. mehr...

Umfrage

Wollen Sie dieses Jahr Urlaub in der Region machen?

Ja, klar! Ich habe schon gebucht.
Mich zieht es in die Ferne!
Sehr gern, aber ich weiß noch nicht genau, wann und wo...
Nein, ich fahre lieber an die See.
Hier kenne ich doch bereits jeden Winkel!
Ehrlich gesagt: Weiß nicht.
 
 
Kommentare

Keine neue Infektion mit dem Coronavirus

juergen mueller:
KEIN Grund für Euphorie!!! Das Problem ist nicht, dass sich jeder auf politisch gesteuertes Handeln und Entscheidungen verlässt, sondern, dass ihm selbst das eigene Denken abhandengekommen ist, bzw. genommen wird. Sich alleine auf politisches Denken zu verlassen, ist einer der größten Fehler der Menschheitsgeschichte, was wir allzugerne vergessen. Das Abhandenkommen selbstständiges Denken ist nach wie vor eine Aufgabe, die sich vermeintlich politisch Verantwortliche gestellt haben.Wer dem nicht nachkommt,wird diskretitiert, in`s Abseits gestellt, für nicht vollgenommen. Kein Einzelfall, wie man am Beispiel der Bürgerinitiative RÜBENACH sieht,die sich seit Jahrzehnten gegen eine übermäßige Verkehrsbelastung RÜBENACH u.eine Erweiterung des GVZ A61/A48 stemmt - mit kleinen Erfolgen,die m.E. überbewertet werden,Erfolge, die sich in den nächsten Jahren stadtpolitischer Wirtschaftsförderung zeigen werden.Die BI Rübenach wird dies wegen Überalterung,fehlendem Nachwuchs NICHT mehr erleben.
Jean Seligmann:
Am 17.03.2020 gab Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) das unrealistische Regierungsversprechen: "Kein Arbeitsplatz geht wegen Coronakrise verloren!"
Lesetipps
GelesenEmpfohlen