Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Rheinbach / Swisttal

Politik #Rheinbach/Swisttal

Bürgermeister Stefan Raetz dankt für Einsicht und Unterstützung

Bitte um Durchhaltevermögen

Rheinbach. Die Beschränkungen des öffentlichen Lebens aufgrund der Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Coronavirus der Landesregierung werden von den Rheinbacher Bürgerinnen und Bürger weitgehend akzeptiert und eingehalten. mehr...

Rheinbacher Rat tagt in der Stadthalle

Stadtverwaltung setzt Gebühreneinzug aus

Rheinbach. Aufgrund der Schließung von Schulen und der damit verbundenen Betreuungsangebote, der Kindertageseinrichtungen sowie der Einrichtungen der Kindertagespflege, hat die Stadt Rheinbach die entsprechenden Abbuchungen der satzungsgemäßen Beiträge für April ausgesetzt. mehr...

Coronavirus: Sachstand im Rhein-Sieg-Kreis

460 Infizierte im Kreis

Rhein-Sieg-Kreis. Im Rhein-Sieg-Kreis sind insgesamt 460 Personen positiv auf SARS-CoV-2 getestet worden. Das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises führt die Kontaktpersonenermittlung durch. mehr...

Beschluss der Kultusministerkonferenz zu Schulprüfungen

Abi-Prüfungen finden wie geplant statt

Mainz. Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Dr. Stefanie Hubig: „Ich freue mich, dass wir uns in einer so schwierigen Situation innerhalb der Ländergemeinschaft auf einen gemeinsamen Beschluss geeinigt haben. Wir haben klare Vorgaben für unsere Schülerinnen und Schüler. Für sie ist es besonders wichtig, dass sie jetzt Planungssicherheit haben, gleichzeitig steht ihre Gesundheit für uns an erster Stelle.“ mehr...

Bürgermeister Stefan Raetz appelliert an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger

Bitte um Unterstützung

Rheinbach. „Die Corona-Virus-Pandemie stellt alle Bürgerinnen und Bürger vor bisher nicht gekannte Herausforderungen. Um Zeit zu gewinnen und die Verbreitung des Virus zu verlangsamen, haben Bundes- und Landesregierung drastische Maßnahmen ergriffen, die uns alle in unserer freien Lebensgestaltung massiv beeinträchtigen. Diese haben wir als Stadtverwaltung umzusetzen und im Interesse der Allgemeinheit einzufordern. mehr...

NRW-Ministerpräsident informiert zu Kontaktverbot

Nordrhein-Westfalen. Auf einer Pressekonferenz gab Ministerpräsident Armin Laschet bekannt, dass zukünftig ein Kontaktverbot für mehr als zwei Personen in Kraft tritt, welches streng kontrolliert werden soll. Zudem sei es ein Ziel die Notbetreuung für Kinder und Jugendliche an Schulen und Kitas für weitere Berufsgruppen auszuweiten. Laschet äußerte sich, dass die Bundeswehr zur Unterstützung zahlreicher Maßnahmen hinzugezogen wird. mehr...

NRW beschließt Rettungsschirm in der Corona-Krise

NRW-Rettungsschirm: Bereitstellung von bis zu 25 Milliarden Euro

Nordrhein-Westfalen. Am Sonntagmittag (22. März 2020) hat die nordrhein-westfälische Landesregierung in einer außerordentlichen Kabinettsitzung die rechtlichen Grundlagen für den am vergangenen Donnerstag (19. März 2020) angekündigten NRW-Rettungsschirm geschaffen. Die Landesregierung bewilligt die Bereitstellung von bis zu 25 Milliarden Euro für die Bewältigung der Corona-Krise. Damit werden die direkten und indirekten Folgen der Bewältigung der Corona-Krise finanziert. mehr...

CDU Neujahrsempfang Swisttal

Begeisternde Rede von Bodo Löttgen

Swisttal. Zum diesjährigen CDU Frühlingsempfang begrüßte der Gemeindeverbandsvorsitzende Manfred Lütz den CDU Fraktionsvorsitzenden im Düsseldorfer Landtag, Bodo Löttgen, eine Vielzahl Swisttaler Parteimitglieder sowie Vertreter aus Politik, Vereinen und dem öffentlichen Leben. mehr...

Anzeige
 

SPD Swisttal legt Schwerpunkt zum Weltfrauentag

Beschäftigte in sozialen Berufen

Swisttal. Anlässlich des Internationalen Frauentag verteilten die Swisttaler Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten gemeinsam mit dem Bürgermeisterkandidaten Dr. Christian Böse 333 Primeln an Frauen, insbesondere an die Beschäftigten in den Kindertagesstätten und offenen Ganztagsschulen (OGS) der Gemeinde. „Dass Frauen in Deutschland im Schnitt immer noch 21 Prozent weniger verdienen als Männer, hat auch mit der schlechten Bezahlung sozialer Berufe zu tun. mehr...

SPD-Fraktion Swisttal zur Straßenbeleuchtung in Heimerzheim

Leuning kritisiert ständige Ausfälle

Heimerzheim. In den vergangenen Monaten ist es mehrmals zu weiträumigen Ausfällen der Straßenbeleuchtung in Swisttal-Heimerzheim gekommen. Große Teile des Dorfes lagen dann nachts in vollkommener Dunkelheit. „Das ist nicht hinnehmbar und muss behoben werden“, fordert SPD-Ratsmitglied Tobias Leuning. Bereits im Februar hatte sich Leuning diesbezüglich mit einer schriftlichen Anfrage an die Gemeindeverwaltung gewandt und Aufklärung und Mängelbeseitigung eingefordert. mehr...

Elfte Mitgliederversammlung der Bürger für Swisttal

BfS positioniert sich zu Bürgermeisterkandidaten

Odendorf. Die elfte Mitgliederversammlung der Bürger für Swisttal (BfS) fand in der Gaststätte „Op de Eck“ in Odendorf statt. Der Vorstand durfte neben langjährig aktiven Mitgliedern auch neue Mitglieder willkommen heißen. mehr...

SPD fordert gebührenfreie KiTas im gesamten Rhein-Sieg-Kreis

„Schluss mit dem Gebühren-Wirrwarr“

Rhein-Sieg-Kreis. „Schluss mit dem Gebühren-Wirrwarr im Rhein-Sieg-Kreis und eine echte Entlastung für die Familien“, fordert der SPD-Kreistagsabgeordnete Denis Waldästl. Mit einem Antrag, den die SPD-Kreistagsfraktion jetzt eingebracht hat, sollen gebührenfreie KiTas im gesamten Rhein-Sieg-Kreis realisiert werden. mehr...

Leserbrief zum Artikel

„CDU Rheinbach stellt Bürgermeisterkandidaten auf“

Wer sich Sorgen um die CDU macht, braucht gar nicht den Blick auf die große Berliner Politik zu werfen, in der Rheinbacher CDU hängt seit Jahren der Haussegen schief. Es ist eine Schande, dass es in der Partei mit dem „C“ bis heute nicht gelungen ist, den Riss, dem mit demokratischer Mehrheit getroffene Personalentscheidungen in der Stadtratsfraktion vorausgingen, zu kitten. Es wäre aber zumindest... mehr...

Umfrage

Wie sehen Sie die aktuellen Entwicklungen aufgrund des Corona-Virus?

Mit Besorgnis.
Entspannt und eher optimistisch.
Mit großer Verunsicherung.
852 abgegebene Stimmen
 
 
Kommentare

Langjährige Mitglieder wurden ausgezeichnet

M.R:
Ich verstehe nicht wie man in Corona Zeiten noch diese Ehrungen vornimmt, kommen da immer noch Mitglieder trotz Versammlungsverbot zusammen ? Wie soll sich da die Jugend an Verbote halten ? wenn hier noch Übertretungen veröffentlicht werden ?
Antje Schulz:
Die AfD Rheinland-Pfalz besteht bei ihren Bundestags- und Landtagsabgeordneten aus überbezahlten Nichtskönnern.
juergen mueller:
Die AfD ist das Letzte,was man mit Demokratie u.Sozial in Verbindung bringen sollte. Da amüsiert man sich öffentlich über die Corona-Infizierung der Kanzlerin - man marschiert mit "mehreren" Personen in ein Krankenhaus um Blumen zu überreichen,Blumen,die man noch nicht einmal selbst bezahlt,sondern geschenkt bekommen hat - da prangert "Opa GAULAND" jetzt schon die Fehler der Bundesregierung in der Corona-Krise an - da spricht ein vom Virus des Nationalsozialismus verseuchter HÖCKE von einem Ende seines rechten Flügels,indem er lustig weiter agieren darf - da tönen MEUTHEN u.Co.von einer Zerschlagung des Höcke-Flügels,sitzen mit ihm aber weiterhin auf einer Bank - eine steuerflüchtige Schreiblase namens WEIDEL u.eine völlig braun-verblendete von STORCH schreien sich die Lunge aus dem Hals,indem sie gegen alles schießen was nicht deutsch ist. Die AfD, ein gefährlicher,intriganter,täuschungswilliger,konzeptloser,der Vergangenheit näher als der Gegenwart,zusammengewürfelter Haufen.
Markus H:
Ein Fünf-Punkte-Plan für eine Krise wie die aktuelle zeigt das Problem schon im Namen. Es existieren keine einfachen Lösungen für komplexe Probleme - also wird ein Fünf-Punkte-Plan auch das aktuell quasi komplexeste Problem überhaupt nicht lösen.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen