Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Blick aktuell - Sport

Lokalsport

St. Katharinen. Nachdem es in den ersten beiden Spielen gegen die Meisterschaftsanwärter TV Bitburg und HSG Hunsrück trotz guter Leistungen keine Punkte für erste Herrenmannschaft der HSG Römerwall gab,... mehr...

ESV Siershahn bei den Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaften

Erster Platz für den ESV Siershahn

Wirges. Bei der diesjährigen Rheinland-Pfalz-Einzelmeisterschaft in der U18, ging Jonas Klein in der stark besetzten Gewichtsklasse bis 81kg, für den ESV Siershahn an den Start. Im ersten Kampf konnte er seinen Gegner mit einer sauber ausgeführten Wurftechnik besiegen. Den zweiten Kampf konnte er ebenfalls mit starken Techniken im Haltegriff für sich entscheiden. Das Halbfinale gewann er nach konzentriertem Kampf durch seine Lieblingstechnik mit Ippon. mehr...

12. Jugendclubmeisterschaften des Bendorfer Tennisvereins

Fairness und Qualität im Nachwuchs

Bendorf. Eine langjährige und schöne Tradition des Vereins ist es, im Herbst die Jugendclubmeisterschaften auszutragen. Denn schon wieder ist eine ereignisreiche Saison vorbei mit gemeinsamen wöchentlichen Trainings, den Mannschaftsspielen und den damit verbundenen neuen Erfahrungen in Spiel, Taktik und mentaler Fitness. Die Clubmeisterschaften des BTV81 fanden nun zum 12. Mal in Folge statt. 20 Kinder... mehr...

Fußball-Rheinlandpokal, dritte Runde

Umstrittene Rote Karte für Florian Schlich bringt die Gäste auf die Siegerstraße

Mendig. Der Favorit wankte, aber er fiel nicht: Trotz einer über weite Strecken starken Leistung unterlag Rheinlandligist SG Eintracht Mendig/Bell in der dritten Runde des Fußball-Rheinlandpokals dem favorisierten Oberligisten TuS Koblenz mit 0:4 nach Verlängerung. 85 Minuten lang verlief die Partie vor 1005 Zuschauern auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße auf Augenhöhe. Erst nach einer äußerst... mehr...

TG Jahn Namedy e.V.

DFB-Mobil machte Station in Namedy

Andernach-Namedy. Vor kurzem erlebten die Jugendmannschaften der TG Jahn Namedy ein nicht alltägliches Training. Bei typischem Fußballwetter war das DFB-Mobil zu Gast auf dem Namedyer Rasenplatz in der Waldstraße. Hier übernahmen zwei Trainer des Fußballverbandes Rheinland die Trainingseinheit für die drei Jugendmannschaften des Vereins. mehr...

Adenau. Jüngst fand bei guten äußeren Bedingungen das Sportfest der Leichtathleten im Adenauer Stadion statt. Insgesamt nahmen 29 Leichtathleten am Wettkampf teil. Die jüngste Altersklasse war die U8.... mehr...

Treis-Karden. Favoritensterben in der zweiten Runde des Fußball-Rheinlandpokals: Sieben der 17 noch im Wettbewerb verbliebenen Rheinlandligisten (die SG Hochwald Zerf hatte es schon in Runde eins erwischt) mussten mehr oder weniger überraschend die Segel streichen. mehr...

Weitere Artikel

Enrico Förderer zeigt eine starke Performance beim Rok Cup Germany

Doppelsieg für Enrico

Leuterod/Cheb. Nach der langen Sommerpause ging es für das Team von Enrico Förderer endlich wieder los. Die Reise führte ins 450 km entfernte Tschechien. Auf der Kartarena in Cheb fand die 4. Veranstaltung des Rok Cup Germany, im Rahmen der ACV Kart Nationals statt. Der Schützling von Treffer Motorsport reiste als Meisterschaftsführender an und man setzte alles daran, dass dies auch so bleiben sollte. mehr...

Traditionsmannschaft des 1. FC Köln zu Gast in Heimerzheim

Swisttaler Auswahl stemmte sich erfolgreich gegen zweistelliges Ergebnis

Heimerzheim. „Sonst sind wir Gegner auf dem Platz, aber heute machen wir alles zusammen“, freute sich nicht nur Werner Metzmacher, der Vorsitzende des TuS Odendorf. Denn alle fünf Swisttaler Fußballvereine zogen an einem Strick beim Gastspiel der Traditionsmannschaft des 1. FC Köln gegen eine Swisttal-Auswahl anlässlich des 50. Geburtstags der Gemeinde. „Ich freue mich riesig, dass wir das alle gemeinsam... mehr...

Bad Neuenahrer beim Race Around Austria

Nico Mausch finisht beim härtesten Radrennen Europas

Sankt Georgen. 2.200 Kilometer und 30.000 Höhenmeter das sind die Fakten zu Europas härtestem Ultra- Radrennen dem Race Around Austria. Diese Strecke musste von den Teilnehmern in maximal 132 Stunden bewältigt werden. Eine physisch und psychisch extreme Belastung für Fahrer und Begleit-Crews. mehr...

Integrationssportfest des Landkreises lockte nach Kaisersesch

Breitensport als Bindeglied für Gemeinsamkeit

Kaisersesch./Cochem-Zell. Unter dem Motto „Sport lebt Vielfalt“ fand im Eifelstädtchen das Integrationssportfest des Landkreises mit Unterstützung des Landessportbundes unter starker Beteiligung von Verbänden, Vereinen, Sponsoren, Unterstützern, ehrenamtlichen Helfern und natürlich Aktiven und Zuschauern statt. Dies in und rund um die Kaisersescher Schulsporthallen, wobei die meisten Aktivitäten, aufgrund der angekündigten Wetterlage, innerhalb der Halle präsentiert/ausgetragen wurden. mehr...

Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
657 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Angeblich werden in Deutschland 869 Millionen t/a CO² erzeugt, wovon die Atmung der 83 Millionen Einwohner bereits über 80 Prozent (747 t/a CO²) dieser Emissionen ausmacht! Um die selbstgesetzten Einsparungsziele umsetzen müsste das Land also Entvölkert werden, hierin ist die Fauna noch nicht eingerechnet!
Uwe Klasen:
Wenn die, bewusst geschürte, Klimahysterie eines geschafft hat, dann ist das die vollständige Destruktion der Lern- und Denkfähigkeit bei denen, die sich als Aktivisten bezeichnen oder deren Mitläufer sind. Sie sind nicht willens oder in der Lage, vermeintliche Studien, die jenseits des wissenschaftlich Diskutablen sind und nur zur Lenkung der auf diese Weise beeinflussten benötigt werden, zu hinterfragen!
K. Schmidt:
Und wieder eine Meldung zur AfD, mit Leserkommentaren zur AfD, bei der mir dutzende Beispiele der anderen Parteien einfallen die es keinen Deut anders, geschweige denn besser machen. Und das ist dann auch der Grund, wieso die AfD überhaupt noch gewählt wird. Ein Bollinger kann sich so doof anstellen und darstellen wie er will, solange genug andere Politiker schlicht nicht mehr gewählt und angesehen werden (können) weil sie sich auch nur doof anstellen und darstellen werden sie weiterhin zu viele Wähler zu Bollinger und Co. verjagen.
Karsten Kocher:
Den Worten im Leserkommentar von Frau Schulz ist zuzustimmen: Der Hang zur immer wiederkehrenden eitlen Selbstdarstellung bei Jan Bollinger ist an Peinlichkeit kaum noch zu überbieten.
Uwe Klasen:
„Das Betreiben von Parteiausschlußverfahren …. Ein äußerst seltsames Demokratieverständnis“ --- So wie in der SPD gegen Herrn Sarrazin oder in der CDU gegen Frau Schirdewahn oder die Forderungen bei den Grünen bezüglich Herrn Palmer. Einem liberalen Demokraten wird dabei Angst und Bange!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.