Fußball-Rheinlandliga, 32. Spieltag

André Marx schnürte einen Doppelpack

SG Eintracht Mendig/Bell behielt beim FC Metternich mit 2:1 (0:1) die Oberhand

André Marx schnürte einen Doppelpack

Spielertrainer Kodai Stalph wird die SG Eintracht Mendig/Bell nach der Saison verlassen. Foto: SK

23.05.2022 - 09:32

Koblenz.Spiel gedreht: Nach einem 0:1-Rückstand zur Pause setzte sich die SG Eintracht Mendig/Bell am 32. Spieltag der Fußball-Rheinlandliga beim FC Germania Metternich noch mit 2:1 durch.


Die Gastgeber waren vor 170 Zuschauern auf dem legendären Rasenplatz „In der Kaul“ im ersten Abschnitt die agilere Mannschaft und gingen folgerichtig durch Enrico Rössler mit 1:0 in Führung. Der Metternicher Trainer Patrick Kühnreich war mit den Darbietungen seiner Spieler in der Folgezeit zwar sehr zufrieden, nicht aber mit den Entscheidungen des Schiedsrichters. In der 43. Minute sah Kühnreich wegen Meckerns die Gelbe Karte, 60 Sekunden später folgte die Gelb-Rote Karte, weil sich der FC-Übungsleiter einfach nicht beruhigen wollte.

Die Eintracht kam gut aus der Pause, es fehlte allerdings weiter die Präzision beim letzten Pass. Nach einer Flanke von Alexander Court scheiterte Lars Assenmacher mit einer Direktabnahme an Germanen-Schlussmann Tim Weiler (66.). Sieben Minuten später war es aber passiert: Kapitän André Marx traf mit einem Gewaltschuss zum 1:1-Ausgleich. Der Routinier, der in der kommenden Saison als spielender Co-Trainer fungieren soll, hatte Geschmack am Toreschießen gefunden und markierte sechs Minuten vor dem Abpfiff den glücklichen, aber nicht unverdienten 2:1-Siegtreffer.

Neben Marx und Eigengewächs Assenmacher, das bis auf einen kurzen Abstecher zur TuS Fortuna Kottenheim immer das Eintracht-Trikot trug und das in der Offensive beheimatet ist, wird auch Brice Braquin weiterhin auf dem Kunstrasenplatz an der Brauerstraße auf Torejagd gehen. Der französische Mittelstürmer, der mit der Nummer elf unterwegs ist, kam im vergangenen Sommer aus der Vierten Liga Spaniens und erwies sich als Volltreffer. Bisher erzielte Braquin, dem Angebote von der TuS Koblenz und vom Oberliga-Aufsteiger Ahrweiler BC vorgelegen haben sollen, in 20 Spielen immerhin 13 Treffer.

FC Germania Metternich: Tim Weiler, Maximilian Fischer, Carsten Wans, Enrico Rössler, Fabien Fries, Tim Niemczyk (60. Moritz Pies), Florian Panny, Philipp Brittner (78. Simon Endres), Paul Foehl (65. Tarek Abbade), Kian Freisberg, Emre Simsek (68. Mika Kimmel).

SG Eintracht Mendig/Bell: Robin Rohr, Milan Rawert, André Marx, Kodai Stalph, Lars Assenmacher (82. Jan Bohlen), Tim Montermann, Manuel Oster, Ali Mirzaie, Björn Gilles, Philipp Pohl, Alexander Court.

Schiedsrichter: Matthias Vogel (Malberg).

Zuschauer: 170.

Torfolge: 1:0 Enrico Rössler (13.), 1:1, 1:2 André Marx (73., 84.).

Nächste Aufgabe für den FC Germania Metternich:am Samstag. 28. Mai, um 17.30 Uhr bei der SG Malberg.

Nächste Aufgabe für die SG Eintracht Mendig/Bell: am Samstag, 28. Mai, um 17.30 Uhr gegen den VfB Wissen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Tat steht in Zusammenhang mit einem Leichenfund am Alten Zoll

Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt

Bonn. Am heutigen Dienstag, um 17.36 Uhr, meldeten Zeugen, dass ein bisher unbekannter Mann einen abgetrennten, menschlichen Kopf vor dem Landgericht Bonn abgelegt hat.  mehr...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Mitstreiter gesucht

Waldbreitbach. Die Macher des Weihnachtsdorf Waldbreitbach laden alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informations-Veranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im Kolpinghaus Waldbreitbach statt. mehr...

Wanderung des SPD Ortsverbands Linz

Auf den Spuren Willy Brandts

Linz. Wer war Willy Brandt und was zeichnete ihn aus? Wie sahen sein Abschlusszeugnis und seine politische Karriere aus? Was verband ihn mit Unkel? Auf diese und viele weitere Fragen hat der SPD OV Linz im Willy-Brandt-Forum in Unkel interessante Antworten erhalten. Die schöne Wanderung ging vom Linzer Marktplatz aus und führte an der Linzer Rheinschiene entlang bis hin zum Willy-Brandt-Forum in Unkel. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service