Deichstadtvolleys Neuwied

Außenangreifer Julia Wenzel fällt aus

Außenangreifer
Julia Wenzel fällt aus

Julia Wenzel engagierte sich in der Saisonvorbereitung, konnte aber den Saisonstart nur vom Krankenbett aus verfolgen. Foto: J.Niebergall

14.10.2021 - 16:29

Neuwied. Außenangreiferin Julia Wenzel, die im Mai von den Deichstadtvolleys für die Saison 2021/22 verpflichtet wurde, steht der Mannschaft aufgrund einer Meniskusoperation für die nächste Zeit nicht zur Verfügung.


Dass der Ausfall sportlich und menschlich schwer wiegt, daran lässt Manohar Faupel, Geschäftsführer der Deichstadtvolleys, keinen Zweifel: „Zunächst wünschen wir alle Julia nur das Beste und eine schnelle Genesung nach der Operation! Für das Team und die Planung von Headcoach Dirk Groß ist dies eine sehr schlechte Nachricht, denn Julia Wenzel ist eine der beiden Spielerinnen, die überhaupt Erstligaerfahrungen nachweisen können. Und menschlich ist es eine tragische Situation, da sie sich nach dem Kreuzbandriss in der Saison 2019/20 über ein Jahr lang in den Leistungssport zurückgekämpft hat.“ Julia Wenzel kann es noch gar nicht richtig fassen: „Ich finde es unglaublich schade, dass ich mich unmittelbar vor der Saison wieder verletzt habe. Ich hatte mich schon sehr darauf gefreut, endlich wieder auf dem Feld zu stehen. Die Diagnose war daher erstmal ein Schock.“

Seit vergangener Woche laufen für Dirk Groß und die Deichstadtvolleys die Überlegungen, wie der Ausfall der Außenangreiferin kompensiert werden kann. Groß hatte daher neben der anspruchsvollen Aufgabe, sein noch unerfahrenes Team in die ersten Heim- und Auswärtsspiele zu führen, bereits Kontakt zu verschiedenen Bundesstützpunkten, Erst- und Zeitligisten aufgenommen, um eine Übergangslösung zu finden. Jedoch ist der Zeitpunkt der Nachverpflichtung mehr als ungünstig und eine deutsche Spielerin nach dem letzten Stand der Dinge nicht in Sicht. Damit bleibt nur noch die Option, nochmals auf dem ausländischen Spielermarkt fündig zu werden, was auch aufgrund des begrenzten Budgets eine zusätzliche Herausforderung für die Geschäftsführung ist.

Julia Wenzel wiederum hat bereits einige Tage nach der Operation klare Pläne: „Ich habe die OP gut überstanden und möchte mich jetzt voll und ganz darauf fokussieren, wieder zu 100 Prozent fit zu werden. Ich bin sehr dankbar für die Möglichkeit, die Reha in Stuttgart machen zu können und drücke meinem Team aus der Ferne für jedes Spiel die Daumen.“

Pressemitteilung

VC Neuwied

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Bunter Kreis Rheinland

Die Geschichte von Lia Löwenherz

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Was soll denn einer noch dazu sagen? Unfassbar wieder und ebenso erneut bewiesen, das in diesem Land alte Menschen nicht betreut sind und nicht genügend nach ihnen gesehen wird. Das alte Menschen auch Altersstur sein können ist bekannt, aber mit viel Geduld kann man eben auch etwas erreichen. Da hat...
Gabriele Friedrich:
Das ist ja zum totlachen. Ein Blaulicht kann man überall kaufen, das Internet bietet alles, was Bekloppte gebrauchen können. Und keiner hat sich das Kennzeichen gemerkt ? Jeder Deutsche weiß wie unsere Polizeiautos aussehen. In dem Moment wo ich bedrängt werde, wähle ich die 110 und dann ist die...
Gabriele Friedrich:
Der Kassierer an der Tankstelle hätte das ebenso merken müssen. Hat er Angst gehabt...das der Kunde gewalttätig wird ? Angst ist ein schlechter Begleiter. Der Fahrer war schon Sternhagelvoll als er bezahlt hat. Grundsätzlich haben in einer Tankstelle 2 Leute !!! zu arbeiten- wann kapieren die Besitzer...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen