SG Dernau

Beim 9:1 Kantersieg die bislang beste Saisonleistung gezeigt

SG Dernau – SV Berg/Freisheim 9:1 (5:0)

27.09.2022 - 11:03

Dernau.Mit nur einer Änderung gegenüber dem Sieg in der Vorwoche gegen die GSG (Spielertrainer Matthias Noll startete für den verhinderten Julian Nelles) und einer Systemumstellung auf Dreierkette, starteten die Blau-Gelben gewohnt druckvoll in die Partie. Doch auch den Gästen merkte man in den ersten Minuten an, dass Sie durchaus gewillt waren dem Favoriten Paroli zu bieten. Erstmals Grund zum Jubeln gab es für die Mannschaft in der 13. Spielminute. Am Ende eines guten Kombinationsspiels über Daniel Surges und Matthias Noll in den Strafraum, traf Peter Müller mit einem platzierten Abschluss zur Führung. In der Folgezeit rollte Angriff für Angriff auf das Tor der Gäste, bei denen Ihr Torhüter Noah Möller zum besten Grün-Weißen Akteur auf dem Platz avancierte. Erst kratze er einen Distanzschuss von Michael Dung aus dem Winkel, dann parierte er einen gut getretenen Freistoß von Mario Liersch, bevor auch Rene Bethke mit seinem Abschluss scheiterte. So musste ein Elfmeter für die 2:0 Führung herhalten. Johannes Schnitzler wurde hier klar regelwidrig zu Fall gebracht und verwandelte den folgenden Strafstoß sicher unten links. Die spektakulärsten Minuten ereigneten sich dann in den letzten fünf Minuten vor der Halbzeit. Eine scharfe Hereingabe von Peter Müller verwertete problemlos Raphael Grimmiger (41.). Im Anschluss tankte sich Oldie Dominik Nietgen über die rechte Seite durch und traf aus spitzem Winkel (43te). Und in der Schlussminute nickte Mario Liersch einen Eckball von Müller ein. Somit zeigte man endlich mal die erhoffte Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor und ging mir einer klaren Führung in die Pause.

Zur Pause wechselten Sergej Reich und Matthias Noll im Neiße-Doppelpack. David und Michael Neiß für Raphael Grimmiger und Daniel Surges. So dauerte es wieder rund eine Viertelstunde, bis Dernau zum ersten Mal zuschlug. Mario Liersch zeigte einmal mehr seine enorme Kopfballstärke und traf erneut nach Ecke Peter Müller per Kopf. Im Anschluss wechselte Dernau auch auf der Torwartposition und Pascal Meyer kam zu seinem Pflichtspieldebüt für Tobias Wäsch in die Partie. Hut ab aber auch vor den Gästen, die weiterhin versuchten, den Ehrentreffer zu erzielen, welches ihnen zwei Minuten später auch gelang. Elias Köpcke traf sehenswert aus ca. zehn Metern zum 1:6. In der letzten Viertelstunde gelang es dann dem wiedereingewechselten Raphael Grimmiger (in der D-Klasse ist es möglich, ausgewechselte Spieler wieder einzuwechseln), das Ergebnis in die Höhe zu schrauben. Erst traf er in der 75. Spielminute zum 7:1, drei Minuten später im Anschluss eines indirekten Freistoßes (der Keeper hatte den ball nach einem Rückpass unerlaubter Weise aufgenommen) zum 8:1 und in der 87. Spielminute nach Zuspiel vom heutigen Vorlagenkönig Peter Müller zum 9:1 Endstand. Somit steht er nun mit neun erzielten Saisontoren auch an der Spitze der Torjägerliste.

Fazit: Mit der wohl bislang besten Saisonleistung, haben es die Blau-Gelben geschafft, sich ein kleines Polster an der Tabellenspitze zu erspielen. Man wird jedoch weiter hart daran arbeiten müssen, um die Verfolger auf Distanz zu halten.

Weiter geht es kommenden Freitag, 30. September. Dort reist man zum Tabellenschlusslicht SV Oedingen. Anpfiff ist wiederum um 19.30 Uhr.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service