Nürburgring Langstrecken-Serie

Doppelsieg für BMW beim vierten Lauf

03.08.2020 - 10:42

Nürburg. Nach einem spannenden Rennverlauf mit mehrfachem Führungswechsel, durften beim vierten Lauf zur Nürburgring Langstrecken-Serie gleich zwei BMW-Besatzungen auf dem Siegerpodium jubeln. Nicky Catsburg (Belgien) und Stef Dusseldorp (Niederlande) hießen am Ende die Sieger des 43. RCM DMV Grenzlandrennen. Das Duo hatte sich mit dem ROWE BMW M6 GT3 nach gut einem Drittel der Renndistanz an die Spitze der 133 gestarteten Fahrzeuge gesetzt und fortan den Sieg nicht mehr aus den Augen verloren. 21,877 Sekunden nach den beiden ROWE Piloten folgten die Markenkollegen Christian Krognes (Norwegen), David Pittard (Großbritannien) und Mikkel Jensen (Dänemark), die sich während des vierstündigen Rennverlaufs am Steuer des BMWs von Walkenhorst Motorsport abgewechselt hatten. Komplettiert wurde das Podium von Patrick Assenheimer (Heilbronn), Dominik Baumann (Meuspath) und Dirk Müller (Trägerwilen).

Im Kampf um Rang zwei konnte Dirk Müller am Steuer des HRT-Mercedes AMG GT3 in der Schlussphase des Rennens zwar noch deutlich Boden gegenüber dem Walkenhorst-BMW gut machen, musste sich dann aber doch mit einem Rückstand von 2,45 Sekunden geschlagen geben.

Hinter den drei erstplatzierten Fahrzeugen belegte der KCMG-Porsche mit Romain Dumas (Schweiz), Dennis Olsen(Norwegen) und Alexandre Imperatori (China) mit einem Abstand von 26 Sekunden den vierten Rang. Der schnellste Audi wurde von Frederic Vervisch (Belgien), Mattia Drudi (Italien) und Markus Winkelhock auf den fünften Rang pilotiert. Die Piloten von Phoenix Racing (Meuspath) fuhren damit zugleich die beste Position, der sonst so Podiums verwöhnten lokalen Teams, ein. Auf Rang acht sahen Jeroen Bleekemolen (Niederlande) und Maxime Martin (Belgien) mit dem Porsche von Frikadelli-Racing (Barweiler) die Zielflagge. Der von der Poleposition gestartete Mercedes-AMG GT3 von GetSpeed Performance (Meuspath) belegte am Ende Rang 10.

In der ersten Rennstunde hatte sich Startfahrer und Pole-Setter Fabian Schiller (Troisdorf) noch einen spannenden Kampf um die Führungsposition mit Dennis Olsen (Norwegen) im Porsche 911 GT3 R von KCMG geliefert. Die nachfolgenden Amateur-Piloten am Steuer der beiden GT3 Boliden hatten den Profifahrern aber nichts entgegenzusetzen und so spielten die beiden Autos fortan bei der Vergabe der Top-Positionen keine Rolle mehr.

Mit Rang 2 in der Klasse VT2 konnten Carsten Knechtges (Mayen), Marcel Manheller (Döttingen) und Janis Waldow (Rheinbach) mit dem BMW F30 von Manheller Racing erneut an die Leistung vom 3 Lauf anknüpfen und eine Podiumsplatzierung einfahren. Das Trio von Manheller Motorsport belegt damit zur Halbzeit den vierten Rang in der 63 Positionen umfasenden Tabelle in der VT2.

Nach einem Sieg beim zweiten Lauf blieb Marc Hennerici (Mayen) und seinem Teamkollegen Alex Autumn (Adenau) das Rennglück bei diesem Rennen verwehrt. In der Klasse der Porsche Carrera Cup-Farzeuge, musste das Duo, den von Teichmann Racing betreuten Raceunion Porsche, nach einem Unfall vorzeitig abstellen.

Spannend dürfte die zweite Saisonhälfte in dieser Klasse dennoch werden. Trotz des Ausfalles teilen sich die beiden Raceunion Piloten die Tabellenführung mit zwei weiteren Kontrahenten.

Neben der SP2 stellt das Team von Teichmann Racing mit Maik Rönnefarth (Bad Neuenahr-Ahrweiler) im KTM X-BOW CUP einen weiteren Halbzeit-Meister. Rönnefahrth musste sich bei diesem Rennen gemeinsam mit Laura Kraihamer (Österreich) und Ercan Kara Osman (Düsseldorf) mit Rang zwei, den Teamkollegen Georg Griesemann (Bornheim) und KTM Werksfahrer Reinhard Kofler (Österreich) geschlagen geben.


Weitere Informationen


Weiter geht es in der NLS am 29. August, wo neben dem Start in die zweite Saisonhälfte, zugleich mit dem ROWE 6h ADAC Ruhr-Pokal-Rennen auch der Saisonhöhepunkte auf dem Programm steht. BURG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Wahl zur Deutschen Weinkönigin 2020/2021

Eva Lanzerath von der Ahr ist die 72. Deutsche Weinkönigin

Kreis Ahrweiler. Die neue Deutsche Weinkönigin heißt Eva Lanzerath und kommt von der Ahr. Als Deutsche Weinprinzessinnen komplettieren Anna-Maria Löffler aus der Pfalz und Eva Müller aus Rheinhessen das Trio der Deutschen Weinmajestäten 2020/2021. Am Ende eines spannenden Wahlabends verkündete die Geschäftsführerin des Deutschen Weininstituts (DWI), Monika Reule, um 22.30 Uhr die Entscheidung der über 70-köpfigen Fachjury im Saalbau von Neustadt an der Weinstraße. mehr...

Figurentheater in Mayen

Oh, wie schön ist Panama

Mayen. Am Samstag, 3. Oktober zeigt das Figurentheater Künster das FigurenTheaterStück „Oh, wie schön ist Panama“ im FigurenTheaterHaus in Mayen. Beginn ist um 15 Uhr. Alles ist schön bei Tiger und Bär. Die beiden sind dicke Freunde. Sie fürchten sich vor nichts, weil sie zusammen wunderbar stark sind. Zusammen leben sie in einem kleinen, gemütlichen Haus – mit Schornstein. Als der Bär eine Kiste... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
Umfrage

Corona und Karneval - Soll die "Fünfte Jahreszeit" abgesagt/verboten werden?

Ja, zur Sicherheit lieber absagen.
Nein, Karneval kann man auch anders feiern.
Mir egal, ich feiere keinen Karneval.
1936 abgegebene Stimmen
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 
Kommentare
Angelika Weber:
Ich hab's gewusst, habe Eva gesehen im Kaffee oder Tee und zu meiner 89 jährigen Mama gesagt sie wird die nächste DEUTSCHE WEINKÖNIGIN und genau so ist es eben gekommen, einfachsuper toll. Mit 22 Jahren viel Glück und Erfolg Angelika Weber
Elizabeth :
Der Bericht ist falsch. Auto wurde um 19:50 abgestellt und ist erst 20 Minuten später aus kuriosen Umständen in die Mosel gerollt. Ein Auto rollt nicht spontan los, wenn seit 20 Minuten nichts passiert ist. LG
Jürgen Wulf:
Herzlichen Glückwunsch an die erfolgreichen Nachwuchsathletinnen und -athleten! Super gemacht! Tolle Leistungen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert
Anzeige Online bestellen

Geben Sie Ihre Anzeige in wenigen Schritten einfach selbst auf - Rund um die Uhr auf unserer Online-Anzeigenaufgabe! Wählen Sie hier einfach die passende Rubrik aus.