AC 1927 Mayen e.V. im ADAC

Drei Podiumsplätze für die Kartjugend

25.05.2022 - 11:39

Mayen. Der MSC Christophorus Bad Hönningen führte den dritten Lauf zur Kart Slalom Meisterschaft des ADAC Mittelrhein in der Region A durch. Die Kartabteilung des AC 1927 Mayen e.V. war bei dieser Veranstaltung mit 14 jungen Motorsportlern am Start.


In ihrem dritten Kartslalom erzielten Rami Toprak und Lionel Fischer in der Klasse K1 mit den jüngsten Startern die Plätze 11 und 19. In der Klasse K2 waren ebenfalls zwei Fahrer des AC Mayen vertreten. Elias Öz gelang bereits sein zweites Top-Resultat in diesem Jahr. Nach Platz 5 zum Saisonstart durfte er in Bad Hönningen für seinen 2. Platz das Podium erklimmen. Jerome Binda erreichte in seinem dritten Kartslalom Rang 23.

In der darauffolgenden Klasse K3 mit den Teilnehmern aus den Jahrgängen 2009 und 2010 wurde Tim Schmitt mit zwei schnellen und fehlerfreien Läufen Vierter. Tobias Geisbüsch gelangen zwei schnelle Runden, jedoch rutschte er in seinem zweiten Lauf über die Ziellinie, sodass er mit zwei zusätzlichen Strafsekunden als 13. gewertet wurde. Paul von Schwartzenberg freute sich im ebenfalls dritten Kartslalom über „wieder fünf Plätze weiter vorne“ und seinen 15. Platz.

Noah Öz konnte, wie sein jüngerer Bruder Elias, aufs Podium springen. In der Klasse K4 gelang ihm, nach Platz 2 in der Vorwoche, nun ein toller 3. Platz. Franz Simon beendete wie in der Vorwoche den Kartslalom in der Klasse K4 auf dem 7. Rang. Fast-Lokalmatador Max Schwier aus Bad Breisig wurde als 16. gewertet und die Mayenerin Fenja Geisbüsch wurde in der teilnehmerstärksten Klasse 29.

Den drei Startern des AC Mayen in der Klasse K5 gelangen jeweils fehlerfreie Runden. Am Ende stand Mikka Buck wie Noah Öz bereits zum zweiten Mal in der jungen Saison auf dem Podium. Mit Justin Eckert auf Platz 8 und Luca Kalischan als 10. kamen in dieser Klasse alle Mayener Piloten in die Top Ten.

Der vierte Lauf zur Kart Slalom Meisterschaft des ADAC Mittelrhein wird das Heimrennen des AC 1927 Mayen e.V. an Vatertag auf dem Schützenplatz sein. Die gesamte Kartabteilung rund um Trainer Lucas Nett und Kartreferent Thomas Kalischan hofft auf weitere tolle Ergebnisse vor dem heimischen Publikum.

Pressemitteilung des

AC 1927 Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Tat steht in Zusammenhang mit einem Leichenfund am Alten Zoll

Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt

Bonn. Am heutigen Dienstag, um 17.36 Uhr, meldeten Zeugen, dass ein bisher unbekannter Mann einen abgetrennten, menschlichen Kopf vor dem Landgericht Bonn abgelegt hat.  mehr...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Mitstreiter gesucht

Waldbreitbach. Die Macher des Weihnachtsdorf Waldbreitbach laden alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informations-Veranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im Kolpinghaus Waldbreitbach statt. mehr...

Wanderung des SPD Ortsverbands Linz

Auf den Spuren Willy Brandts

Linz. Wer war Willy Brandt und was zeichnete ihn aus? Wie sahen sein Abschlusszeugnis und seine politische Karriere aus? Was verband ihn mit Unkel? Auf diese und viele weitere Fragen hat der SPD OV Linz im Willy-Brandt-Forum in Unkel interessante Antworten erhalten. Die schöne Wanderung ging vom Linzer Marktplatz aus und führte an der Linzer Rheinschiene entlang bis hin zum Willy-Brandt-Forum in Unkel. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service