Fußball-Bezirksliga Mitte

Emotionen, neun Tore und Spannung pur

TuS Immendorf – TuS Oberwinter 5:4 (2:3)

27.09.2022 - 10:13

Immendorf/Oberwinter. Am vergangenen Mittwoch war der TuS Oberwinter beim Tabellenführer TuS Immendorf zu Gast und unterlag nach einer kampfbetonten, torreichen und äußerst spannenden Partie knapp mit 4:5 (2:3). Nach der dritten Saisonniederlage hat sich das Team von der Bandorfer Höhe vorerst aus dem Kreis der Titelanwärter verabschiedet.

In Immendorf legte die Hirt-Truppe schwungvoll und aggressiv los und belohnte sich schnell. TuS-Torjäger Thomas Enke brachte die Gäste bereits in der achten Minute in Führung. Enke (27.) war es auch, der nach einer schönen Kombination auf 2:0 erhöhte. Die Platzherren zeigten sich aber nicht geschockt, gestalteten die Partie mit zunehmender Spieldauer ausgeglichen und verkürzten durch Sebastian Fischer (32.). Eine Minute später unterlief Fischers Mannschaftskollege Andreas Köppen (33.) ein Eigentor zum 1:3. Kurze Zeit später Torjubel im einheimischen Lager: Robin Reichert (38.) hatte den 2:3-Pausenstand markiert. Nach Wiederanpfiff übernahmen die Hirt-Schützlinge sofort das Kommando und vergaben durch Enke und Maurice Lefevre zwei gute Einschussmöglichkeiten, um den vierten Treffer zu erzielen. „Das war vielleicht der Knackpunkt. Mit dem vierten Tor hätten wir mehr Ruhe ins Spiel bekommen. Stattdessen machen wir hinten viel zu einfache Fehler“, ärgerte sich TuS-Coach Cornel Hirt, der zudem ein unglückliches Eigentor von Antonio Halfen (33.) zum 3:3-Ausgleich zur Kenntnis nehmen musste. Der Spitzenreiter zeigte sich aber nicht zufrieden. Bereits zwei Minuten später gingen die Gastgeber durch Fischer (67.) mit 4:3 in Front. Dass der offene Schlagabtausch noch nicht entschieden war, dafür sorgte Oberwinters Erima Manneh (73.), der den 4:4-Ausgleich schoss. Der Torjubel der Gäste war noch nicht verklungen, da hatte der Immendorfer Robin Reichert (74.) mit seinem Treffer zum 5:4-Endstand die drei Punkte sichergestellt. „Was beide Mannschaften zeigten, war schon bemerkenswert“, sagte Immendorfs Trainer Sascha Oestreich nach dem Abpfiff und lobte im gleichen Atemzug seine Jungs: „Moral und Charakter der Mannschaft sind einfach gut.“

TuS Immendorf: Weißenborn, Cron, Schmitz (46. Streich), Kraemer, Fischer, Reichert, Köppen, Brücker (76. Ferdinand), Blank, Jochem (90. Kühl-Decker), Nicolay.

TuS Oberwinter: Fachinger, Meiswinkel, Wiest (71. Bollig), Koll, Groß, Halfen (82. Arama), Lefevre (87. Jarzombek), Schooß (97. Gemein), Enke, Manneh, Antwerpen (90. Markus).

Schiedsrichter: Vincent Hardt (Altendiez).

Zuschauer: 150.

Torfolge: 0:1, 0:2 Thomas Enke (8., 27.), 1:2 Sebastian Fischer (32.), 1:3 Andreas Köppen (33., Eigentor), 2:3 Robin Reichert (38.), 3:3 Antonio Halfen ((65., Eigentor), 4:3 Fischer (67.), 4:4 Erima Manneh (73.), 5:4 Robin Reichert (74.). LS

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service