LG Rhein-Wied

Erfolge für Jung und Alt

Erfolge für Jung und Alt

Friedhelm Adorf gewann bei seiner letzten DM in der Altersklasse M75 drei Goldmedaillen. Foto: privat

28.09.2022 - 16:26

Neuwied. Die Leichtathleten aus Andernach, Koblenz, Neuwied, Oberlahnstein und Waldbreitbach sammelten an vielen Orten im In- und Ausland Titel und Bestleistungen. Ein letztes Mal startete Friedhelm Adorf bei der deutschen Senioren-Meisterschaft in der Altersklasse M75 – der erfolgreiche Rhein-Wieder verabschiedete sich, wie man ihn seit Jahren kennt: mit Titeln. In drei Entscheidungen, über 100 Meter, 200 Meter und 400 Meter, ging Adorf im bayrischen Erding auf die Laufbahn. Jeweils gewann er Gold.

Über 100 Meter siegte er in 14,79 Sekunden, über 200 Meter in 30,61 Sekunden und über die Stadionrunde in 1:13,85 Minute. In der Altersklasse M80 will der Westerwälder in der nächsten Saison natürlich an diese Erfolge anknüpfen. Zwei Medaillen brachte Markus Paquée (M45) mit. Er freute sich über 110-Meter-Hürden-Silber in 17,20 Sekunden und Speerwurf-Bronze mit einer Weite von 48,74 Metern. Der vierte Rang über 100 Meter flach (12,68 Sekunden) komplettierte sein Abschneiden. Außerdem belegte Andreas Dasbach in der gleichen Altersklasse über 800 Meter in 2:22,14 Minuten Position acht.

Die Nachwuchsathleten der LG Rhein-Wied hatten sich für die deutsche Team-DM in Hamburg noch einmal in Form gebracht, von der sie auch eine Woche nach der erfolgreich verlaufenen Veranstaltung noch profitierten. Bei der 74. Auflage der Oranienkampfspiele in Diez belegten gleich vier Hamburg-Starter erste Plätze, vier davon mit persönlicher Bestzeit: Marc Seibel lief die 300 Meter der M15 erstmals unter 40 Sekunden (39,99), Samuel Lehnart siegte die gleiche Distanz in der M14 in 40,53 Sekunden und Sebastian Henne stellte im 800-Meter-Lauf der M13 einen Hausrekord auf (2:25,46 Minuten). Johanna Karst wurde Zweite über 300 Meter der W14 in 51,67 Sekunden. In der weiblichen Jugend U18 war Tiara Zinn die schnellste 100-Meter-Sprinterin (14,40 Sekunden). Bei den Aktiven gingen alle Rhein-Wieder Teilnehmer über 1500 Meter an den Start, die Manuel Becker in 4:41,25 Minuten für sich entschied. Thierry van Riesen wurde Dritter (4:54,65 Minuten), Uwe Klein Fünfter (5:18,47).

In Saarbrücken nahmen Tim Waldstädt und Peter Hertle bei der DM im Straßenlauf über 10 Kilometer den Asphalt unter die Laufschuhe. Hertle belegte in seiner Altersklasse M55 in 41:27 Minuten Rang 20, Waldstädter kam in der Männer-Gesamtwertung nach 33:01 Minuten als 122. ins Ziel. Im Rahmen des Landesjugendsportfestes in Simmern im Hunsrück ging es für die U14-Leichtathleten um die Rheinland-Pfalz-Meistertitel. Zwei davon gewannen Rhein-Wieder Talente. Elias Uffmann (M12) zeigte im Dreikampf-Lauf mit 1374 Punkten seine in der Addition bislang besten Leistungen. Mit einem 10,57 Sekunden über 75 Meter und 4,90 Metern im Weitsprung Zone (jeweils Hausrekord) legte er den Grundstein für seinen Erfolg. 2:35,31 Minuten über 800 Meter rundeten sein Abschneiden ab.

In allen drei Disziplinen des klassischen Dreikampfs der W13 war Michelle Kopietz das Maß der Dinge. Sie erreichte das 75-Meter-Ziel nach 10,70 Sekunden, im Zonen-Weitsprung 4,60 Meter und 45,00 Meter im Ballwurf, was in der Summe 1470 Punkte und Gold bedeutete. Der Sprint, der Ballwurf und das Gesamtergebnis bedeuteten für sie persönliche Bestleistungen. Weitere Ergebnisse aus Simmern: W13, Dreikampf Sprung: 5. Mira Franz 1319 Punkte (75 Meter: 11,00 Sekunden; Weitsprung Zone: 4,42 Meter; Hochsprung: 1,34 Meter); 9. Lina Schmidt 1265 (10,90; 4,33; 1,26). W13, Dreikampf klassisch: 4. Lotta Meuter 1266 Punkte (75 Meter: 11,01 Sekunden; Weitsprung Zone: 4,35 Meter; Ballwurf: 27,00 Meter). W12, Dreikampf Lauf: 6. Annike Spürkmann 1199 Punkte (75 Meter: 11,84 Sekunden; Weitsprung Zone: 4,07 Meter; 800 Meter: 2:53,02 Minuten); 8. Pauline Nöckel 1145 (12,00; 3,50; 2:46,05).

Justin Lösch zeigte bei der Rheinland-Meisterschaft im Fünfkampf seine Vielseitigkeit. Bei der Entscheidung in Bad Ems war er in allen fünf Disziplinen vorn mit dabei. Für 5,43 Meter im Weitsprung, 44,25 Meter mit dem Speer, 26,09 Sekunden im 200-Meter-Sprint, 32,13 Meter im Diskuswurf und 5:18,25 Minuten über 1500 Meter sammelte Lösch satt Punkte – in der Summe waren es 2454 und die Bronzemedaille. Als Team hatten Lösch, Dustin Reimert (5., 2143 Punkte) und Manuel Becker (8., 1761), der die schnellsten 1500 Meter auf die Bahn des Silberaustadions legte, nur gegenüber den starken Gastgebern des TV Bad Ems das Nachsehen. 6358 Punkte brachte dem Trio Silber ein.

Die Leichtathleten der LG Rhein-Wied haben dem Sportfest in Brey ihren Stempel aufgedrückt. Bei zwölf Meldungen von acht Teilnehmern sprangen zehn erste Plätze heraus. Die jüngeren Altersklassen konnten zusätzlich zu den Einzeldisziplinen einen Mehrkampf absolvieren, den Samuel Plenert Fabing (M13, 1050 Punkte), Eva Fabienne Stein (W13, 1376 Punkte) und Michelle Kopietz (W12, 1339 Punkte) für sich entschieden. Auch im Kugelstoß lief es für das Trio prächtig. Plenert Fabing setzte sich mit 8,23 Metern, Stein mit 10,31 Metern und Kopietz mit 7,98 Metern durch.

Im Rahmen des Einladungswettkampfs am Nachmittag waren die Älteren an der Reihe. Mit zwei ersten Plätzen im Kugelstoß durch Peter Busch (M70, 10,53 Meter) und DM-Teilnehmer Leon Schwöbel (18,31 Meter) sowie Weitsprung-Siegen von Vivien Ließfeld (U20, 5,85 Meter) und Lena Brunnhübner (U23, 5,73 Meter) war hier die Erfolgsausbeute perfekt. Weitere Ergebnisse: W14, Weitsprung: 5. Manal El Barkouki 3,56 Meter; Ballwurf: 3. El Barkouki 21,50 Meter.

In der Leichtathletik trägt sie das Trikot der LG Rhein-Wied als Cross-Duathletin vertritt sie erfolgreich den PSV Tübingen – auch bei der Europameisterschaft in Spanien, wo die Andernacherin den Titel in der Frauen-Elite gewann. Nach zwei Läufen 6,9 beziehungsweise 3 Kilometer sowie einer 21 Kilometer langen Radstrecke hatte Theisen mit ihrer Siegerzeit von 2:08:01 Stunden über zwei Minuten Vorsprung auf die Silbermedaillengewinnerin aus Frankreich. Auf allen drei Teilstrecken stellte Theisen sie die Bestzeiten auf. Gold war der verdiente Lohn.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service