FC Germania Urbar 1911 e.V.

Erste Mannschaft verteidigt Tabellenführung

FC Metternich II - FC Urbar 1:2 (1:0)

27.09.2022 - 13:56

Urbar. Die erste Herrenmannschaft sammelte am vergangenen Spieltag auswärts beim FC Metternich II die nächsten drei Punkte ein. Die Gastgeber zeigten zu Beginn der Partie die bessere Einstellung und zwangen das Team von Trainer Gökan Bigün zu vielen Fehlern. Folgerichtig ging Metternich durch einen Blitzstart mit 1:0-Führung (4‘). Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, allerdings ohne nennenswerte Großchancen für den FCU.

Nach dem Seitenwechsel fanden auch die Gäste ins Spiel. Schließlich war es Tugay Arslan, der nach einer starken Einzelleistung den 1:1-Ausgleich erzielte (55‘). Die Begegnung gestaltete sich nun immer hektischer. Kurz vor Schluss wurde Tugay Arslan vom gegnerischen Verteidiger im Sechzehner zu Fall gebracht. Den anschließenden Elfmeter verwandelte der Gefoulte selbst und schnürte einen Doppelpack zur 1:2-Führung (87‘). In der Nachspielzeit schwächte sich Metternich durch eine Notbremse mit Platzverweis noch selbst. Nach 90 Minuten beendete der Unparteiische die Partie mit einem glücklichen, aber hart erkämpften 1:2-Auswärtssieg für den FC Urbar. Die erste Herrenmannschaft steht somit nach sechs Spieltagen mit 18 Punkten auf Tabellenplatz 1 der Kreisliga A Koblenz.

Gegen den FC Metternich II spielten: Jonas Marner, Lukas Küppers (Hilmi Tunahan Korkmaz, 45‘), Ivan Serdarusic, Erkan Eroglu, Pornthep Khomdee (Tarik Cicek, 70’), Tugay Arslan, Aziz Ghannem (Tobias Heimen, 76‘), Dominik Knebel, Julian Holzem, Aboubakar Tchendjou, Dmitrij Scheiermann (Nils Rindsfüßer, 65‘).


FC Urbar II verliert in Arenberg TuS Germania Arenberg - FC Urbar II 5:1 (2:0)


Eine hohe Auswärtsniederlage musste die zweite Herrenmannschaft des FC Urbar beim Derby gegen die TuS Germania Arenberg hinnehmen. Das nasskalte Wetter und der in Folge matschige, hohe Rasenplatz machte es den Gästen schwierig, in die Partie zu finden. Arenberg ging zur Pause verdient mit 2:0 in Führung (14‘, 37‘). Urbarer Chancen von Fabian Möllmeier und Dennis Colling blieben ungenutzt.

Nach der Pause erhöhte Arenberg relativ schnell auf 3:0 (51‘). Wenige Minuten später kam der FCU zum Zug: Einen Schuss von Nico Gilles ließ der gegnerische Torwart nach vorne abprallen. Dennis Colling setzte gut nach und verkürzte auf 3:1 (53‘). Arenberg machte mit Treffer 4 und 5 jedoch alle Hoffnung auf ein Drehen des Spiels zunichte (59‘, 65‘). Eine insgesamt schwache Leistung des FCU II und eine auch in der Höhe verdiente Niederlage.

Gegen den TuS Germania Arenberg spielten: Leon Weber, Patrick Irschfeld, Andre Colling, Manuel Kaiser, Dennis Colling, Marcus Irschfeld (Andre Korb, 53‘, Yves Meuer, 59‘), Muhammed Rifad Puthiyottil (Nico Gilles, 46‘), Fabian Möllmeier, Pascal Mathar, Finn Rindsfüßer (Matthias Dethleff, 65‘), Peter Löffler. Ebenfalls im Kader standen: Stephan Herzog, Dennis Rudolph.


Punkteteilung gegen Montabaur FC Urbar - 1. FFC Montabaur II 1:1 (0:0)


Mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennte sich die erste Frauenmannschaft gegen die Reserve des 1. FFC Montabaur. In der ersten Hälfte gestalteten die Gäste aus Montabaur überwiegend das Spiel. Mehrere große Torchancen blieben allerdings ungenutzt oder konnten von Susanne Gerlich stark pariert werden. Auf der gegenüberliegenden Seite legte die gegnerische Torhüterin einen Kopfball von Sarah Gielsdorf nach einem Freistoß ebenfalls gut über das Netz. Somit ging es zunächst torlos in die Kabinen. Nach der Halbzeit kam das Team von Trainer Steffen Hondrich besser in die Partie - zweikampfstark, spielerisch überzeugend und gewillt, die drei Punkte zu Hause zu behalten. Einen Freistoß von Chiara Eckloff konnte die Gäste-Keeperin zunächst noch parieren, dem zweiten Ball aber setzte Selina Hoffmann energischer nach und netzte zur umjubelten 1:0-Führung ein (59‘). In der Folge machte der FCU weiter Druck, schaffte es aber nicht, die Führung weiter zu erhöhen und den Sack zuzumachen. Stattdessen kam Montabaur kurz vor Schluss noch einmal zum Zug: Einen schnellen Konter verwandelte man effizient zum 1:1-Ausgleich (86‘). Ein ärgerlich später Gegentreffer aus Sicht des FCU, die Punkteteilung zwischen beiden Teams geht nach 90 Minuten jedoch völlig in Ordnung.

Gegen den 1. FFC Montabaur II spielten: Susanne Gerlich, Janina Hürter, Sina Jarski, Selina Hoffmann, Maike Nissen, Chiara Eckloff, Sarah Gielsdorf, Jule Nahler (Saskia Schieß, 73‘), Stefanie Stieben, Marie Nissen, Johanna Bersch. Ebenfalls im Kader standen: Lisa Zühlke, Mara Koch, Svenja Henke, Victoria Kollmar und Malika Bersch.


Schützenfest gegen den SV Pfaffendorf FC Urbar II – SV Pfaffendorf (9) 18:0 (11:0)


In ihrem zweiten Ligaspiel zündete die neu gegründete zweite Frauenmannschaft ein Schützenfest gegen den SV Pfaffendorf (9er-Mannschaft). Schon in der ersten Hälfte ließ man keine Zweifel und ging mit 11:0 in Führung. Die Torschützen waren Michelle Portugall (5‘, 25‘, 31‘), Jule Müller (8‘, 18‘), Alicia Schenkelberg (14‘), Johanna Trieb (15‘), Ronja Heickmann (28‘), Sarah Walder (29‘) und Jannika Pung (37‘, 42‘).

Auch in der zweiten Halbzeit hatte man vom Toreschießen nicht genug. Torhüterin Elena Walder hielt ihren Kasten zudem sauber. In den nächsten 45 Minuten trugen sich folgende Spielerinnen quasi im Minutentakt in die Torschützenliste ein: Jannika Pung (52‘), Joelina Wolter (53‘), Anine Gerstenberg (63‘), Anika Pesch (68‘), Katharina Hewel (71‘), Michelle Portugall (82‘, 84‘). Drei ganz ungefährdete Punkte, die auf das Konto des Teams von Coach Marc Tonk wandern. Bitterer Beigeschmack: Jule Müller verletzte sich in der zweiten Hälfte an der Achillessehne und wird etwa zwei Wochen ausfallen.

Gegen den SV Pfaffendorf spielten: Elena Walder, Jule Müller (Julia Haushahn, 60‘), Ronja Heickmann, Michelle Portugall, Johanna Trieb (Anine Gerstenberg, 16‘, Anika Pesch, 65‘), Sarah Walder (Joelina Wolter, 40‘), Jannika Pung, Katharina Hewel, Alicia Schenkelberg. Ebenfalls im Kader standen: Klara Pistono, Annika Heymann.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B255 zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod

Auto kracht in Traktor und schleudert in Gegenverkehr

Hellenhahn-Schellenberg. Am Samstag, 26. November, gegen 9:10 Uhr, kam es auf der B255 zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 76-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf einen in gleicher Richtung fahrenden, langsameren Traktor auf und wurde durch den Zusammenstoß in den Gegenverkehr abgewiesen. Hier kam es zu einer weiteren Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service