SG Westum/Löhndorf

Erste Niederlage beim Tabellenletzten

19.10.2021 - 10:48

Westum/Löhndorf. Am 6. Spieltag der Fußball Kreisliga A war die bislang verlustpunktfreie SG Westum/Löhndorf am vergangenen Samstag beim Tabellenletzten Sportfreunde Miesenheim zu Gast. Die erste Chance der Partie auf Naturrasen, in die beide Teams nur schwer fanden, bot sich in der neunten Minute den Gästen, als nach einem langen Pass von Pascal Gimnig Samuel Correia mit einem Schuss nur knapp das Miesenheimer Tor verfehlte. Wiederum Pascal Gimnig bediente sieben Minuten später Timo Schmidgen, der ebenso nur knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei zielte. Die Kombinierten wussten über weite Strecken der ersten Halbzeit spielerisch nicht zu überzeugen, was zur Folge hatte, dass zunächst weitere zwingende Chancen nicht zu verzeichnen waren. So wurden beispielsweise nahezu alle in den Miesenheimer Strafraum geschlagenen Flanken eine Beute des sicheren Schlussmanns Sebastian Zerbe. Die Gastgeber versuchten ihrerseits aus einer verstärkten Deckung, zu Torchancen zu gelangen. Hierbei kam der Miesenheimer Stürmer Dhillon in der 20. und 23. Minute zu zwei Gelegenheiten, als er zunächst einen Freistoß über das Tor platzierte und danach mit einem Schuss an Keeper Hüppen scheiterte. Nachdem sich in der Folgezeit das Geschehen überwiegend zwischen den Strafräumen abspielte, setzte sich auf Seiten der Kombinierten in der 38. Minute Timo Schmidgen mit einem Fallrückzieher in Szene, der allerdings das Tor verfehlte. In der 40. Minute erzielten die Gäste etwas überraschend das 1:0, als Mica Schneider im Anschluss an einen Eckball aus kurzer Distanz völlig frei zum Schuss kam. Die Führung bescherte der SG allerdings nicht die erhoffte Sicherheit und währte nur drei Minuten. Nach einem kapitalen Fehlpass von Carsten Ritterath auf den sich in der Nähe des Westumer Strafraums befindlichen Kevin Kowalski lief dieser alleine auf das Tor zu, dribbelte an Keeper Hüppen vorbei und schob zum 1:1 ein. Und es kam noch schlimmer, denn in der dritten Minute der Nachspielzeit erzielte Leonard Brohlburg für das Schlusslicht mit einem Schuss aus kurzer Entfernung das 2:1.


Nach dem Seitenwechsel waren die Kombinationen der Gäste weiterhin zu ungenau und von einigen Ballverlusten geprägt. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Erst in der 74. Minute war die erste zwingende Chance durch Timo Schmidgen verzeichnen, der nach einem langen Pass und gekonnter Ballannahme mit einem Schuss an Torhüter Zerbe scheiterte. Die größte Chance zum Ausgleich vergab in der Nachspielzeit wiederum Timo Schmidgen, der mit einem Schuss aus kurzer Entfernung an der Oberkante der Torlatte scheiterte.

Trotz der ersten Saisoniederlage ist die SG Westum/Löhndorf in der Tabelle weiterhin in der Spitzengruppe auf Rang 4 punktgleich mit den davor platzierten Teams aus Bad Breisig, Kottenheim und Ettringen zu finden. Am kommenden Sonntag ist um 14.30 Uhr in Westum die SG Kempenich zu Gast.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kommando zurück aus Mainz: Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von Testpflicht der „2G-plus“-Regelung ausgenommen

Dreyer: Keine 2G-Plus-Testpflicht für Menschen mit Boosterimpfung

Mainz. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sondersitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Darin eingeflossen sind auch die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen mit der Bundesregierung. Die Verordnung wird heute im Laufe des Abends verkündet und tritt morgen in Kraft. mehr...

Feierliche Traktor-Parade

Bewegende Aktion: Erleuchtete Traktoren ziehen durch das Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Es war eine ganz besondere und bewegende Aktion am Samstagabend. Egal ob in Schuld, Ahrweiler, Sinzig oder Dernau: Überall im Ahrtal ziehen bunt leuchtende und festlich dekorierte Traktoren über die Straßen. Das Event wurde von Landwirten, Lohnunternehmern und vielen weiteren Helfern, die im Ahrtal seit der ersten Stunde nach der Flut mit angepackt haben, organisiert. Das Ziel: Den flutbetroffenen Menschen im Tal Hoffnung schenken. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Lutzd:
Sollte man laut unserer stvo nicht an einem mit Warnblinkern stehenden Bus maximal mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? Wenn man da so flott war das man sich einen Reifen kaputt fährt sollte die Frau vielleicht entsprechendes Bußgeld auferlegt bekommen. Wenn der Bus das Fahrzeug ja scheinbar übersehen...
juergen mueller:
Die Arbeitssituation in den Praxen (und nicht nur dort) hat sich nicht alleine aufgrund einer deutlichen Zunahme an Erkrankten verschärft. Sie hat sich bis zur Belastungsgrenze vor allem durch die Auflagen Impfungen, Testungen, bürokratischer Aufwand verschärft, die allesamt der Politik geschuldet...

Geld vom Bund für Koblenz

juergen mueller:
Kohle für Koblenz ist immer gut, wenn man sie denn nutzbringend anlegt. 48 000 Euro für die Erstellung eines städtischen Logistikkonzeptes. Mich würde es nicht wundern, wenn damit eine externe Erstellung gemeint ist, da man offensichtlich in der Verwaltung hierfür keine eigenen qualifizierten Leute...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen