RTV-M1883 I Handball

Ersten Saisonsieg geholt

13.09.2022 - 10:43

Rheinbach. Große Erleichterung bei den Oberligahandballern des RTV M1883: Nach zwei Auftaktniederlagen hat die Mannschaft von Trainer Dietmar Schwolow den ersten Saisonsieg eingefahren. Dabei setzte sich der RTV-M1883 in eigener Halle gegen Schwarz-Rot Aachen mit 24:20 (11:10) durch.

Vor allem die Rückkehr von Abwehrchef Florian Genn, der mit nur einer Trainingseinheit nach dreimonatiger Verletzungspause sein Comeback feierte, erwies sich als stabilisierender Faktor für eine gute Abwehr, hinter der Torwart Leon Thürnau ein sicherer Rückhalt war. Doch auch im Angriff zeigte sich der RTV formverbessert, wobei der erstmals als Spielmacher eingesetzte Timm Schwolow klug Regie führte. Der RTV hatte mit einer 2:0-Führung (2.) einen guten Start, doch im Anschluss entwickelte sich eine Partie auf Augenhöhe, wobei sich SR Aachen auf 7:9 (20.) und 8:10 (21.) absetzen konnte. Nach einem 3:0-Lauf gingen die Hausherren mit einer 11:10-Führung in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel blieb die Partie bis Mitte der zweiten Halbzeit ausgeglichen (17:16, 46. Minute). Mit Kampf und Leidenschaft setzte sich der RTV dann über 19:16 (47.) auf 21:17 (54.) ab und ließ sich trotz offener Deckung der Gäste nicht mehr von der Siegerstraße abbringen.

Es spielten: Leon Thürnau (TW), Moritz Czerwinski (TW), Timm Schwolow 2/1, Janek Klassen 5, Nico Eusterholz 2, Mats Hoffstadt 3, Lukas Kazimierski 1, Milan Künkler 3, Tobias Wolff 3, Daniel Engel, Till Bittner und Florian Genn


RTV-M1883 II: Dritter Sieg im dritten Spiel


Auch der dritte Spieltag in der Landesliga Mittelrhein war für die Rheinbacher Zweitvertretung von Erfolg gekrönt – die Mannschaft von Trainer Gordon Müller feierte am vergangenen Samstag einen souveränen 36:28 (21:17) Sieg über die HSG Geislar-Oberkassel. Anders als in der letzten Woche konnte der RTV sich jedoch nicht gleich zu Beginn absetzen. So sahen die Zuschauer in der Berliner Straße in den ersten zehn Minuten ein sehr ausgeglichenes Spiel.

Über den ersten von drei gehaltenen Siebenmetern von Torhüter Tim Sandmann beim Spielstand von 7:7 und den darauffolgenden Treffern von Philip Schwarz und Luc Stauffenegger konnten sich die Rheinbacher das erste Mal in der Partie auf 10:7 absetzen. Viel größer wurde der Abstand jedoch nicht mehr. So fielen bis zur Pause weiterhin Tore auf beiden Seiten und der RTV beendete die torreiche erste Hälfte mit einer 21:17 Führung.

Die Gastgeber kamen hochmotiviert aus der Kabine und so zog man über eine stabile Abwehr bis zur 35. Minute auf 24:17 davon. Doch ähnlich wie auch in der letzten Woche gelang es dem RTV nicht, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Die Gäste aus Geislar kamen noch einmal zurück und beim Spielstand von 26:24 in der 45. Minute drohte das Spiel zu kippen. Der RTV ließ sich davon jedoch nicht beirren und zog über die Treffer von Christofer Grommes (insgesamt neun Treffer), Philip Schwarz (acht Treffer) und Mike Ribbe (sieben Treffer) wieder davon.

Die Abwehr der Hausherren stand wieder stabil und so blieb man zwischen der 45. und der 55. Minute ohne ein einziges Gegentor, fing sich jedoch in den letzten fünf Minuten dann doch noch vier Treffer ein.

Dennoch ist mit dem 36:28 Sieg der perfekte Saisonstart geglückt und der RTV findet sich nach dem dritten Spieltag auf dem zweiten Tabellenplatz in der Landesliga Mittelrhein wieder.

Es spielten: Sandmann (TW), Schwalb (TW), Ribbe (7), Voss (1), Krahforst (1), Springer (3), Grommes (9), Stauffenegger (1), Boehnert (3), Wiertz (3), Schoenenberg, Schwarz (8).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Rheinbrohl: Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall auf B42

Rheinbrohl. Am Sonntag, 4. Dezember, kam es gegen 16:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl. Ein Transporter wollte von der K15 auf die B42 in Richtung Neuwied einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen bevorrechtigten PKW und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service