FVE empfängt am Freitagabend Ahrweiler BC

Flutlichtspiel: Engers will drei Punkte am Wasserturm behalten

Ünnötige Punktverluste beim 3:3 in Waldalgesheim

26.09.2022 - 10:48

Neuwied-Engers. Das Ziel ist einfach: Wenn der FV Engers am kommenden Freitagabend (30. September, 20 Uhr) in der Oberliga Südwest den Aufsteiger aus Ahrweiler empfängt, sollen die Punkte am Wasserturm bleiben - alle drei. „Wir müssen selbstbewusst ins Spiel gehen und Zuhause auf jeden Fall nachlegen“, versucht Trainer Sascha Watzlawik auch erst gar nicht, die Favoritenrolle seines Team zu leugnen. Schließlich spricht die Tabelle eine deutliche Sprache: Auf der einen Seite steht der Dritte, der auf heimischem Platz zehn von zwölf möglichen Punkten geholt hat und in den ersten acht Spielen mit 21 Toren genau dreimal so oft getroffen hat, wie der Gast; auf der anderen Seite der Tabellenneunte mit sechs Zählern und einem Torverhältnis von -9. „Sie stehen defensiv gut organisiert“, warnt Watzlawik trotzdem.

Und ganz ohne Sorgen gehen die Grün-Weißen auch nicht in die Partie gegen den „Ballspiel Club“. Denn neben dem Langzeit-Ausfall von Mittelfeldmotor Jonas Runkel droht mit Safet Husic jetzt noch ein zweiter absoluter Schlüsselspieler wegzufallen. Der Torwart musste am vergangenen Samstag beim Gastspiel in Waldalgesheim nach einer starken Parade verletzt ausgewechselt werden. Ob er am Freitagabend wieder einsatzbereit ist oder von Maximilian Grote vertreten werden muss, ist noch offen.

An Grote lag ist im Übrigen nicht, dass die Grün-Weißen beim SV Alemannia unnötig zwei Punkte herschenkten. Vielmehr passt an diesem Samstag in der 90. Minute bei einem Standard die Zuteilung nicht und so kassierten die Jungs vom Wasserturm in der fast letzten Minute noch den ärgerlichen Gegentreffer zum 3:3. „Fühlt sich an wie eine Niederlage“, meinte Watzlawik, während sich sein Gegenüber in der Pressekonferenz über „unsere bisher beste Saisonleistung“ freute.

Die Gastgeber waren dabei von Beginn an bissig in die Partie gegangen und hatten zunächst ein leichtes Übergewicht. Als jedoch die Engerser nach rund zehn Minuten ihre hellgrünen Trikots überstreiften - die dunklere Variante war vorher von den Jerseys der Waldalgesheimer kaum zu unterscheiden gewesen - kamen sie besser ins Spiel und gingen durch einen Strafstoßtreffer von Sören Klappert in der 17. Minute in Führung. Nach einer schönen Kombination über Leon Gietzen und Manuel Simons erhöhte Kevin Lahn nach einer halben Stunde auf 2:0. Es folgten weitere gute Einschussmöglichkeiten, doch es waren die Gastgeber, die trafen - zum ersten Mal kurz vor dem Abpfiff, genauer in der vierten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte.

Nach der Pause setze sich dann erneut Kevin Lahn in der 62. Minute stark im Sechzehner durch - und wurde gelegt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sören Klappert wieder souverän. Die beruhigende Zwei-Tore-Führung hielt zwar nur zwei Minuten, als dann jedoch Allemannen-Stürmer Niko Luciano Neal die Ampelkarte sah, schien der FVE sicher auf Drei-Punkte-Kurs - bis eben zur 90. Minute. „Unnötig. Das müssen wir uns selbst zuschreiben“, kritisierte Watzlawik, der allerdings auch viel Gutes im Spiel seiner Mannschaft gesehen hatte. „Wir waren gegen einen starken Gegner offensiv präsent und haben auch defensiv aus dem Spiel nicht viel zugelassen. Nur die Standard-Verteidigung muss besser klappen“, bilanzierte er.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service