Sportleiter des AC 1927 Mayen e.V. berichtet über Einsatz bei der RCN

Frank Taller greift selbst ins Volant

Frank Taller greift selbst ins Volant

Foto: AC 1927 Mayen

20.05.2022 - 18:05

Mayen. „Erschöpft aber überglücklich nach meinem ersten Renneinsatz in der Rundstrecken Challenge Nürburgring (RCN) auf der 24h Variante der Nürburgring Nordschleife. Nach dem der erste Fahrer (Phillip) in einer chaotischen Anfangsphase mit vielen Unfällen und Code60 Zonen die Bestätigungsrunde mit minimaler Abweichung getroffen hatte, wurde es dann für mich ernst. Ende meiner „Outlap“ dann der Schock! Die nach dem Boxenstopp gewechselten Slickreifen waren gerade auf Temperatur für die folgenden Sprintrunden, als es im Streckenabschnitt „Tiergarten(-senke“) heftig zu regnen begann. Auch in den folgenden Streckenabschnitten der GP-Strecke war die Strecke durch den Regen nass. Mein „Carchief“ genannt „Juppi“ behielt jedoch den Überblick und nach intensivem Funkverkehr entschieden wir uns dann doch gegen einen Boxenstopp, um auf Regenreifen zu wechseln.


Die Entscheidung erwies sich als richtig (...an dieser Stelle nochmals Danke an „Juppi“ und das Team JS-Competition). Der Boxenstopp hätte eine gute Zeit in der ersten Sprintrunde zunichte gemacht und uns möglicherweise komplett aus der Wertung befördert. Auf Slickreifen ging es dann auf der abtrocknenden Strecke weiter. Als wäre das nicht schon genug Aufregung gewesen, entwickelte sich gegen Ende meines Stints dann noch ein spannender Zweikampf. Im Streckenabschnitt „Karussell“ lief ich auf einen etwas langsameren Kontrahenten auf. Ein erster Versuch mich im Abschnitt „Hohe Acht“ neben ihn zu setzen misslang. Auch der folgende Streckenabschnitt „Wippermann“ eignete sich für die Situation als wenig geeignet. In der Anfahrt zum „Brünnchen“ gelang es mir dann, mich daneben zu setzen. Publikumswirksam ging es dann nebeneinander durchs „Brünnchen“. Durch die bessere Linie in der „Eiskurve“ konnte ich mich dann durchsetzen. Trotzdem ich in der Runde etwas Zeit verloren hatte, war es die schnellste Runde meines Stints. Für mich war es ein gelungenes Debüt auf der Rundstrecke welches Lust auf mehr gemacht hat.Ich freue mich schon auf mein nächstes RCN-Rennen im Rahmenprogramm zum 24h Rennen 2022 am Nürburgring, so ein zufriedener Frank Taller nach dem Rennen im Fahrerlager.“

Frank Taller,

AC 1927 Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Tat steht in Zusammenhang mit einem Leichenfund am Alten Zoll

Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt

Bonn. Am heutigen Dienstag, um 17.36 Uhr, meldeten Zeugen, dass ein bisher unbekannter Mann einen abgetrennten, menschlichen Kopf vor dem Landgericht Bonn abgelegt hat.  mehr...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Mitstreiter gesucht

Waldbreitbach. Die Macher des Weihnachtsdorf Waldbreitbach laden alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informations-Veranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im Kolpinghaus Waldbreitbach statt. mehr...

Wanderung des SPD Ortsverbands Linz

Auf den Spuren Willy Brandts

Linz. Wer war Willy Brandt und was zeichnete ihn aus? Wie sahen sein Abschlusszeugnis und seine politische Karriere aus? Was verband ihn mit Unkel? Auf diese und viele weitere Fragen hat der SPD OV Linz im Willy-Brandt-Forum in Unkel interessante Antworten erhalten. Die schöne Wanderung ging vom Linzer Marktplatz aus und führte an der Linzer Rheinschiene entlang bis hin zum Willy-Brandt-Forum in Unkel. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service