DJK Bendorf, Abteilung Basketball, U 14

Hervorragenden vierten Platz belegt

Hervorragenden vierten Platz belegt

Die U 14 kann stolz sein auf ihre Leistung. Foto: DJK Bendorf

25.05.2022 - 12:40

Bendorf. Zum letzten Spiel in der Saison 2021 /2022 musste die U14 nach Treis-Karden reisen. Nach drei verloren gegangenen Spielen, war das Ziel den Abschluss der Saison mit einem Sieg zu feiern.


Und so motiviert gingen die Jungs und Mädels dann auch auf das Basketballfeld. Von Beginn an wurde druckvoll und gut kombiniert. Konnte die Mannschaft aus Treis-Karden im ersten Viertel noch einigermaßen mithalten (14:20 Punkte), gestaltete sich die nächste Spielzeit deutlicher.

Immer wieder war einer der Spieler frei und konnte den Basketball im Korb unterbringen und sollte er beim ersten Versuch nicht versenkt werden, wurde die zweite Wurfchance genutzt.

Zur Pause stand dann ein beruhigender 15 Punkte Vorsprung (28:43 Punkte) auf der Anzeigentafel.

Dies ließ dem Trainer, Barbod Ousati, die Möglichkeit im dritten und vierten Viertel fleißig durchzuwechseln, so dass alle Jungs und Mädels ausreichend Spielzeit im letzten Spiel der Saison erhielten, um ihr Können und was man erlernt hat zu zeigen. Aber auch das viele Wechseln brachte keinen Bruch in das Spiel und der Vorsprung konnte weiter ausgebaut werden. Es wurden sogar bestimmte Systeme durchgespielt, die man im Training einstudiert hatte. In den letzten 10 Minuten der Saison das gewohnte Bild, Bendorf dominierte die Bretter und kam immer wieder zur zweiten und sogar dritten Wurfmöglichkeit. Damit fuhr die U14 einen ungefährdeten Sieg gegen das Team aus Treis-Karden ein. Nach der Schlusssirene stand es 57:38 Punkte für Bendorf und der Jubel war natürlich groß. Damit konnte die U14 in der Abschlusstabelle einen hervorragenden vierten Platz belegen, nur knapp hinter der Mannschaft des BBC Horchheim.

Es ist schon Klasse, wie sich die Mannschaft nach der langen Corona-Pause entwickelt hat. Im letzten Sommer standen teilweise nur drei Spieler beim Training in der Halle und jetzt zum Ende der Saison sind dort bis zu zwanzig Kinder am trainieren.

Nach einer Saison steht natürlich immer wieder ein Umbruch an. Teile der U14 werden jetzt U16, aus der U12 kommen Spieler und Spielerinnen in die U14.

Deswegen hier nochmal ein Aufruf, möchten weiter neue Mannschaften aufbauen oder die bestehenden erweitern. Besonders möchte der DJK versuchen, wieder eine reine Mädchenmannschaft aufzubauen! Wer also Lust auf eine coole Sportart hat, schaut einfach zu den Trainingszeiten der Mannschaften vorbei oder schreibt den DJK an.

Für Bendorf spielten in Treis-Karden: Tom, Remi, Anselm, Milos, Felix, Benjamin, Arda, Stella, Zhanina. Es fehlten: Kenan, Elias und Marios weitere Infos zum Basketball in Bendorf unter: www.basketball.djk-bendorf.de oder auf unserer Facebook-Seite

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service