TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler - Tischtennis

Jugend beim Kreisvorranglistenturnier sehr stark

Jugend beim
Kreisvorranglistenturnier sehr stark

Ein geschlossenes Team auf dem Einzelturnier: v.li. Lukas Seul, Svetosar und Veselin Lalev, Leonard Rick, Lukas Knieps, Dragos Draghici, Ben Korzilius, Jan Kremer, Louis Stehle und Tobias Nischalke. Quelle: TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler

24.05.2022 - 11:06

Bad Neuenahr-Ahrweiler. In Niederzissen fand das Kreisvorranglistenturnier der Tischtennisregion Ahrweiler-Mayen/Cochem 2022/23 Jugend statt. Der TuS-PSV Bad Neuenahr-Ahrweiler ging mit einem großen Aufgebot von zehn motivierten Spielern in die Konkurrenzen Jungen 11, 15 und 19. Bei den Jungen 11 als die jüngsten Tischtennisspieler waren 8 Teilnehmer am Start, so dass das Turnier sofort als Endrangliste ausgetragen wurde. Hier spielte Dragos Draghici stark auf und erreichte mit sechs Siegen und einer Niederlage einen hervorragenden zweiten Platz. Damit qualifizierte er sich für die Bezirksrangliste und darf dort in drei Wochen sein Können zeigen.


In der Jungen 15 Konkurrenz spielten mit Ben Korzilius, Louis Stehle, Jan Kremer, Tobias Nischalke, Svetosar und Veselin Lalev gleich sechs Spieler des TuS-PSV. Ben wurde als Gruppensieger seiner Favoritenrolle gerecht und qualifizierte sich souverän für die am Tag darauf folgende Endrangliste. Louis verlor nur ein Spiel gegen den Spitzenspieler seiner Gruppe und Tobias durfte als viertbester seiner Gruppe noch für einen Spieler nachrücken und ebenfalls an der Endrangliste teilnehmen. Aber auch die Spieler, die sich nicht für das nächsthöhere Turnier qualifizieren konnten, spielten sehr ordentlich und jeder konnte auch mal gewinnen.

Bei den Jungen 19 sammelte Lukas Seul bei einem Erfolg wertvolle Erfahrung. Lukas Knieps verpasste im Entscheidungssatz knapp die Endrangliste mit 3 Siegen. Dies gelang Leonard Rick als einer der jüngsten Teilnehmer in dem Feld der Jungen 19. Er wurde mit einem Spielverhältnis von fünf Siegen und einer Niederlage Zweiter in seiner Gruppe. Insbesondere zeigte er sich bei den zwei Fünfsatzerfolgen nervenstark. Somit freute sich auch Trainer Marc Ruhs über einen gelungenen Tag. Dann spielten Ben Korzilius, Louis Stehle und Tobias Nischalke in Niederzissen das Endranglistenturnier des Kreises Ahrweiler/Mayen/Cochem in der Konkurrenz, Jungen 15. Für das Turnier hatten sie sich am Tag zuvor qualifiziert. Für Tobias, der sein erstes TT-Turnierwochenende überhaupt bestritt, war das Erreichen der Endrangliste schon ein großer Erfolg. Er zeigte gute Ansätze und über diese Teilnahme ist der Ehrgeiz endgültig geweckt. Louis musste sich nur den drei Favoriten geschlagen geben und wurde toller Vierter, was ihm die Qualifikation zur Bezirksrangliste einbrachte. In den Kampf um den Turniersieg konnte Ben eingreifen. Mit den beiden Spielern der TTG Nettetal aus der Bezirksliga lieferte er sich einen spannenden Dreikampf, bei dem sich jeder einmal geschlagen geben musste. So entschieden Satzverhältnis und gewonnene Bälle. Ben wurde Dritter und erhielt die Bronzemedaille und nimmt natürlich ebenfalls an der Bezirksrangliste teil. Bei den Jungen 19 trat Leonard Rick als jüngster von vier Jahrgängen an, denn am Tag zuvor hatte er in seiner Gruppe nur ein Spiel verloren. Gegen die späteren drei Erstplatzierten, die in den Herrenmannschaften ihrer Vereine eine wichtige Stütze sind, sammelte er wichtige Turniererfahrung. In den anderen fünf Spielen zeigte er sich seinen Gegnern ebenbürtig. So gelangen ihm drei Erfolge, wobei der 3:1-Sieg gegen den besten Spieler der Kreisliga Jugend, Al Sbeiti sein persönlicher Turnierhöhepunkt war. Das reichte am Ende zum tollen 6. Platz, der auch die Qualifikation zur Bezirksrrangliste bedeutete. Somit haben sich zusammen mit Dragos Draghici (Jugend 11) insgesamt vier Nachwuchsspieler des TuS-PSV für die Bezirksrangliste qualifiziert, die in drei Wochen in Speicher stattfinden wird. Für Spieler, aber auch für die Nachwuchsarbeit des TuS-PSV war das Kreisranglistenturnier in Niederzissen ein toller Erfolg.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Tat steht in Zusammenhang mit einem Leichenfund am Alten Zoll

Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt

Bonn. Am heutigen Dienstag, um 17.36 Uhr, meldeten Zeugen, dass ein bisher unbekannter Mann einen abgetrennten, menschlichen Kopf vor dem Landgericht Bonn abgelegt hat.  mehr...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Mitstreiter gesucht

Waldbreitbach. Die Macher des Weihnachtsdorf Waldbreitbach laden alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informations-Veranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im Kolpinghaus Waldbreitbach statt. mehr...

Wanderung des SPD Ortsverbands Linz

Auf den Spuren Willy Brandts

Linz. Wer war Willy Brandt und was zeichnete ihn aus? Wie sahen sein Abschlusszeugnis und seine politische Karriere aus? Was verband ihn mit Unkel? Auf diese und viele weitere Fragen hat der SPD OV Linz im Willy-Brandt-Forum in Unkel interessante Antworten erhalten. Die schöne Wanderung ging vom Linzer Marktplatz aus und führte an der Linzer Rheinschiene entlang bis hin zum Willy-Brandt-Forum in Unkel. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service