Saisoneröffnung der Sieg-Schiedsrichter in Windeck

Langjährige Schiedsrichter geehrt

24.08.2021 - 13:33

Rhein-Sieg-Kreis. Es war das erste echte Treffen seit über einem Jahr. Die Schiedsrichter des Fußballkreises Sieg eröffneten die neue Fußball-Saison mit ihrem Treffen in der Halle „kabelmetal“ in Windeck-Schladern.


72 von 200 Referees waren vor Ort, nachdem sie sich pandemiebedingt in den letzten Monaten nur digital austauschen konnten. Jetzt ging es – dank eines funktionierenden Hygienekonzeptes – wieder in Präsenz. „Alle waren sich einig: Endlich können wir uns mal wieder sehen“, erklärte Günter Gertmann, der Vorsitzende des Kreis-Schiri-Ausschusses vor Ort.

Er nutzte auch die Chance, gemeinsam mit dem Fußballkreisvorsitzenden Guido Fuchs verdiente Kollegen zu ehren. So erhielten Romina Holschbach (TuS Schladern), Sylvia Keller (Wahlscheider SV), Joachim Fuchs (TuS Oberpleis), Ralf Böhmer (Bröltaler SC), Tobias Scheiderich (TuS Oberlar), Julian Kindsvater (SV Menden) und Dominik Klein (TuS Oberlar) die Silberne Ehrennadel des Fußballverbandes Mittelrhein (FVM) für 10 Jahre Schiedsrichter-Tätigkeit. Die Ehrungen für Lukas Kunkel, der urlaubsbedingt fehlte, wird nachgeholt.

Schon 20 Jahre an der Pfeife aktiv sind Christopher Horst (FC Flying Albatros) und Artur Welk (TuS Buisdorf). Sie erhielten die Goldene Ehrennadel des FVM – genau wie Martin Siefen und Egon Reppert, die diese urlaubsbedingt später bekommen.

Mit der „Ehren-Pfeife“ und einer Urkunde wurden Frank Heinen (Wahlscheider SV), Timo Barckow (SV Öttershagen), Wolfgang Weithe-Berchtold (FC Flying Albatros) und Alfons Bogolowski (SF Troisdorf) für 30 Jahre sowie Uwe Pommer (FV Bad Honnef), Peter Fuchs (FSV Neunkirchen-Seelscheid) und Lutz Rödiger (Fortuna Müllekoven) für 40 Jahre Schiedsrichterei ausgezeichnet. Nachgeholt wird urlaubsbedingt die Ehrung von Joachim Haenel (SV Birlinghoven, 30 Jahre dabei).

Der SV Leuscheid stellte den Schiedsrichtern die Kulturhalle „kabelmetal“ freundlicherweise zur Verfügung. Jürgen Gansauer, Vorsitzender SV Leuscheid, eröffnete den Abend mit einem Grußwort und fand lobende Worte für das SR-Wesen. Der Schiri-Kollege Günter Budach vom SVL übernahm die Organisation.

Kreis-Lehrwart Tobias Esch stellte seinen Kollegen die Regeländerungen, die zur neuen Saison greifen, vor.

Ehrengäste waren neben Guido Fuchs Helmut Sohnius, der in den 70er Jahren SR-Obmann im Kreis Sieg war sowie André Wiebel, Vorsitzender des Spielausschusses.

Pressemitteilung

Fußballverband Mittelrhein e.V.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Kommando zurück aus Mainz: Menschen mit Auffrischungsimpfung sind von Testpflicht der „2G-plus“-Regelung ausgenommen

Dreyer: Keine 2G-Plus-Testpflicht für Menschen mit Boosterimpfung

Mainz. Der Ministerrat hat in seiner heutigen Sondersitzung die Änderungen für die neue Corona-Bekämpfungsverordnung beschlossen. Darin eingeflossen sind auch die Beschlüsse der Bund-Länder-Beratungen mit der Bundesregierung. Die Verordnung wird heute im Laufe des Abends verkündet und tritt morgen in Kraft. mehr...

Feierliche Traktor-Parade

Bewegende Aktion: Erleuchtete Traktoren ziehen durch das Ahrtal

Kreis Ahrweiler. Es war eine ganz besondere und bewegende Aktion am Samstagabend. Egal ob in Schuld, Ahrweiler, Sinzig oder Dernau: Überall im Ahrtal ziehen bunt leuchtende und festlich dekorierte Traktoren über die Straßen. Das Event wurde von Landwirten, Lohnunternehmern und vielen weiteren Helfern, die im Ahrtal seit der ersten Stunde nach der Flut mit angepackt haben, organisiert. Das Ziel: Den flutbetroffenen Menschen im Tal Hoffnung schenken. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Lutzd:
Sollte man laut unserer stvo nicht an einem mit Warnblinkern stehenden Bus maximal mit Schrittgeschwindigkeit vorbeifahren? Wenn man da so flott war das man sich einen Reifen kaputt fährt sollte die Frau vielleicht entsprechendes Bußgeld auferlegt bekommen. Wenn der Bus das Fahrzeug ja scheinbar übersehen...
juergen mueller:
Die Arbeitssituation in den Praxen (und nicht nur dort) hat sich nicht alleine aufgrund einer deutlichen Zunahme an Erkrankten verschärft. Sie hat sich bis zur Belastungsgrenze vor allem durch die Auflagen Impfungen, Testungen, bürokratischer Aufwand verschärft, die allesamt der Politik geschuldet...

Geld vom Bund für Koblenz

juergen mueller:
Kohle für Koblenz ist immer gut, wenn man sie denn nutzbringend anlegt. 48 000 Euro für die Erstellung eines städtischen Logistikkonzeptes. Mich würde es nicht wundern, wenn damit eine externe Erstellung gemeint ist, da man offensichtlich in der Verwaltung hierfür keine eigenen qualifizierten Leute...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen