TuS Dierdorf 1893 e.V.

Leichtathletik-Highlights zum Saisonabschluss im Dierdorfer Stadion

Leichtathletik-Highlights zum
Saisonabschluss im Dierdorfer Stadion

Team U14 der Startgemeinschaft Dierdorf/Windhagen: v.li. hintere Reihe: Johanna Marker, Luis Lehmann, Johanna Schwank, David Knaupe, Runar Kneutgen, Matías Rudolph (alle TuS Dierdorf); vordere Reihe: Zeborah Schroeder, Sophia Schwarzkopf, Zoe Schroeder, Erik Müller, Jonas Schöneberg (alle SV Windhagen). Foto: Maren Seitz-Camara

26.09.2022 - 10:06

Dierdorf. Der Wettergott meinte es gut mit allen Athletinnen und Athleten, als pünktlich zum Wettkampfbeginn am Samstag im Dierdorfer Stadion sogar zeitweise die Sonne zum Vorschein kam und nur gegen Ende leichter Regen einsetzte. Der TuS Dierdorf hatte sich zum Saisonende nochmal so einiges vorgenommen und bot gleich eine Kombi-Veranstaltung für verschiedene Altersklassen an, bei der jeweils der Teamgedanke im Vordergrund stand:

So fanden zeitgleich die Rheinland-Meisterschaften Team und der Kreisvergleich der Kinderleichtathletik statt. Von den Nachwuchsathleten der U12 bis zu den Seniorinnen und Senioren kam dabei jeder auf seine Kosten.

Damit um die begehrten Rheinland-Titel mitgekämpft werden konnte, traten die Athletinnen und Athleten in fünf Altersklassen (U14 bis zu den Senioren) in gemischten Teams an. Im Sprint, auf der Mittelstrecke sowie in den Sprung- und Wurfdisziplinen ging es darum, möglichst viele Punkte für das eigene Team einzusammeln. Den spannenden Abschluss um die Plätze bildeten dann die gemischten Staffeln über 4 x 75m bzw. 4 x 100m. Die fleißigsten Titelsammler kamen hier von der LG Rhein-Wied, welche in gleich drei Altersklassen (U14, U16 und Männer/Frauen) ganz oben auf dem Podest standen und sich damit die Rheinland-Titel sichern konnten. In der U20 und bei den Senioren M/W 50 gingen die Titel jeweils an die LG Bernkastel-Wittlich. Auch die Lokalmatadoren von der Startgemeinschaft Dierdorf/Windhagen wussten in der U14 zu überzeugen und belegten mit 53 Punkten einen tollen 5. Platz. Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass die Mannschaft sogar teilweise mit jüngeren Athletinnen und Athleten der U12 ergänzt wurde und sich in der Konkurrenz mit den Älteren behaupten konnte.

Spannend war auch der KILA-Kreisvergleichswettkampf der Schüler und Schülerinnen U12.

Mit gemischten Mannschaften von sechs bis elf Sportlerinnen und Sportlern hatten sich sechs Kreise aus dem Leichtathletikverband Rheinland angemeldet, die in drei Riegen an den Start gingen.

Jeweils zwei Teams absolvierten nacheinander den Hindernissprint, den Drehwurf und den Scherhochsprung.

Vor dem abschließenden Stadioncross über das Dierdorfer Schulgelände sah es nach einem Sieg des Kreises Bernkastel-Wittlich aus, die zu diesem Zeitpunkt in Führung lagen. Doch im Lauf über rund 1350 m holte das Team Altenkirchen alles aus sich heraus und konnte den ersten Platz im Lauf und damit auch in der Gesamtwertung vor Bernkastel-Wittlich übernehmen.

Die drittbeste Mannschaft stellte der Kreis Rhein-Lahn. Eine Kreismannschaft Neuwied mit Dierdorfer Athletinnen und Athleten war hier leider nicht am Start.

Am Ende des Wettkampftages zog die 1. Vorsitzende des TuS Dierdorf Walburga Rudolph ein positives Fazit: „Eine solche Kombi-Veranstaltung auf Rheinland-Niveau ist aus Organisatorensicht immer eine Herausforderung.

Umso mehr freuen wir uns darüber, dass die Veranstaltung so gut angenommen wurde und gratulieren allen Athletinnen und Athleten ganz herzlich zu den tollen Leistungen. Gerade solche Wettkämpfe zum Saisonabschluss schaffen es, den Teamgedanken in der eigentlichen Individualsportart Leichtathletik nochmals in den Vordergrund zu rücken.

Abschließend danken wir daher auch nochmals allen freiwilligen Helferinnen und Helfern des TuS Dierdorf, ohne die die Durchführung nicht möglich gewesen wäre.“

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service