BBV Lahnstein mit verdientem Erfolg gegen den BBC Horchheim

Pause erfolgreich beendet

Pause erfolgreich beendet

War einmal mehr wichtig für sein Team: Milos Drca. Foto: Susanne Pötz

02.05.2022 - 13:09

Lahnstein. Eine spannende und aus Lahnsteiner Sicht vergnügliche Abendunterhaltung wurde den Zuschauern am 30. April zur üblichen Zeit in der Rhein-Lahn-Halle geboten. Angeführt von Jochen Sachsenhauser bot Lahnstein zu Beginn viel Erfahrung auf. Milos Drca, Martin Wolfsteiner und Stefan Stieling ergänzten die Riege der „elder Teammates“ mit jeder Menge Qualität. In Verbindung mit dem pfeilschnellen Fabian Hariyanto boten die „starting Five“ eine ganz passable Leistung. Bis der BBC Horchheim in der 6. Minute erstmals einnetzte führte die der BBV bereits mit 15 : 0. In Folge entwickelte sich ein recht flottes Spiel auf Augenhöhe. Der Lahnsteiner Vorsprung nach 10 Min. war mehr als verdient, besonderes Augenmerk der Lahnsteiner war dabei die Achse Milos Drca und Marius Stein, die zuverlässig die Lufthoheit übernahm. Im zweiten Viertel ging es aus Lahnsteiner Sicht erfolgreich weiter. Es gab keinen Abfall, wenn die jüngeren, teilweise in ihrer ersten Spielzeit, auf Korbjagd gingen. Einziger Wermutstropfen, das frühe Ausscheiden von Stefan Stieling, der mehr als unglücklich stürzte und mit gebrochenem Arm passen musste. Zur Pause führte der BBV mit 34 : 21. In Viertel 3 setzte Lahnstein wieder auf Erfahrung, dies führte wie anfangs zu einem recht erfolgreichen Spiel, Fast Breaks, ergänzt mit Centeranspiel bei Milos Drca und ein paar seltenen Distanzwürfen. Bevor der Gast aus dem Koblenzer Vorort zu einem 10 : 0 Lauf ansetzte, lag der BBV Lahnstein schon mit 43 : 25 in Front. In Folge bekam Lahnstein Foulprobleme, dies gepaart mit Flüchtigkeitsfehler ließ das Spiel noch einmal spannend werden. Am Ende war der BBV froh, mit 3 Punkten gewonnen zu haben. Der 58:55 Erfolg war am Ende verdient und wird dem Lahnsteiner Team guttun. Martin Wolfsteiner, BBV Trainer: „Ich wollte heute mal testen, ob ich noch mithalten kann. Ich glaube, das Coachen auf mehrere Schultern zu verlagern, hat sich zumindest für heute bewährt. Ob es ein Zukunftsmodell ist, bleibt abzuwarten.“ Jochen Sachsenhauser gab in der Zwischenzeit den Schiedsrichtern Ulli Böhmer und Oliver Frömbgen 5 Sterne: „Manchmal meckert man im Spiel, das ist natürlich schnell gemacht. Aber heute hatten wir keine Beanstandungen, Danke dafür.“ Das letzte Saisonspiel ist für den 14. Mai geplant.


Es spielten: Enes Dinler, Fabian, Hrayianto, Robert Jarmanovic, Yasmani Diaz, Jochen Sachsenhauser, Dennis Decker, Martin Wolfsteiner, Rio Fadhlurama, Stefan Stieling, Milos Drca, Hendrik Hahn, Marius Stein.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service