Rudergesellschaft Lahnstein: Jugend bestreitet die ersten Rennen auf Rhein und Main

Philipp Jung gelingt der Aufstieg in Leistungsklasse 2

20.05.2022 - 12:41

Lahnstein. Nach coronabedingter Pause finden in diesem Jahr zur großen Freude aller im Südwesten wieder Regatten statt und die Jugendmannschaft der RGL besuchte im Mai gleich zwei von ihnen. Die ersten Rennen des Jahres wurden im Mannheimer Mühlauhafen gefahren. Dort herrschen durch Wind und Wellen ohnehin schwierige Bedingungen, die in diesem Jahr noch durch starke Regenfälle verstärkt wurden. Doch das hielt die Lahnsteiner Ruderer und Ruderinnen nicht ab, beim Saisonauftakt vollen Einsatz zu zeigen. Philipp Jung und Clara Oehl erruderten sich jeweils einen guten zweiten Platz in ihren Einerrennen.


Dem eingespielten Duo Annika Rojan und Maya Steiger gelang es auf der Langstrecke über 3000m, als Zweite die Ziellinie zu überqueren. Auf der Kurzstrecke sicherten sich die beiden den ersten Platz. Hanna Sopp startete als U17 Ruderin in ihrem ersten Rennen des Jahres bei den U19 Leichtgewichten und konnte dort einen klaren Start-Ziel einfahren. In ihrem späteren Rennen der Leichtgewichtsjuniorinnen B musste sie sich mit nur 1 Sekunde Rückstand auf das siegreiche Boot aus Weilburg mit Platz 2 begnügen.

Am darauffolgenden Wochenende fuhr der Lahnsteiner Bootstransport nach Offenbach am Main. Das Wetter meinte es diesmal gut mit den jungen Sportlern und ihren Trainern. Bei strahlendem Sonnenschein gelang Philipp Jung sein erster Sieg und dies mit einem beeindruckenden Vorsprung von mehr als zehn Sekunden. Am Siegersteg konnte niemand sagen, wer nun mehr strahlte – Philipp oder die Sonne. Durch seinen Sieg stieg Philipp von Leistungsklasse 3 in die Leistungsklasse 2 auf. Hier musste er sich in seinem zweiten Rennen starken Gegners stellen, so dass es dann Platz 2 für ihn wurde.

In gewohnter Manier fuhren Maya Steiger und Annika Rojan in ihren beiden Rennen als erste über die Ziellinie. Mussten sie zunächst noch ordentlich kämpfen um sich den Sieg mit nur einer Sekunde Vorsprung zu sichern, gelang es den beiden im zweiten Rennen ihre Gegner deutlich zu distanzieren und einen zehnsekündigen Vorsprung herauszufahren.

Auch Clara Oehl ging bei den B Juniorinnen zweimal an den Start und erreichte in beiden Rennen Platz zwei, jeweils nur knapp hinter dem siegreichen Boot.

Alle freuen sich nun auf die weiteren Regatten der Saison.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service