Enrico Förderer mit zwei erfolgreichen Rennwochenenden

Pole Position in der Deutschen Meisterschaft

Pole Position in der
Deutschen Meisterschaft

Enrico Förderer beim Start mit Mechaniker Patric Hautz. Foto: Storm Photography

05.08.2022 - 11:16

Leuterod. Zwei erfolgreiche Rennwochenenden erlebte der Kartrennfahrer Enrico Förderer.

Zuerst zog es ihn ins bayrische Ampfing zur Deutschen Kart Meisterschaft. Hier traf er auf 42 weitere Piloten/-innen, wovon nur die 36 Besten sonntags an den Finalrennen teilnehmen durften.

Dies wird immer durch Heats entschieden. Das sind Vorläufe, durch die die Startposition für die Finalrennen ermittelt wird.

Bereits im freien Training Freitag konnte sich der 15-jährige gut gegen die deutlich ältere Konkurrenz behaupten. Es wurde viel probiert und er kam immer näher an die Spitzenzeiten dran.

Am Samstagvormittag schaffte er es dann, sich die erste Pole Position in der Deutschen Meisterschaft zu sichern. „Das war ein richtig gutes Gefühl. Hier gibt es so viele starke Gegner und dass ich es geschafft habe, in meinem ersten Jahr, bei einer deutschen Meisterschaft ganz vorne zu stehen, ist einfach wunderbar“, schwärmt Enrico. Anschließend gewann er auch noch einen Vorlauf, worüber sich das ganze Team sehr freute. Im zweiten wurde er fünfter, was einen sehr guten dritten Starplatz für das erste Finalrennen am Sonntagmorgen bedeutete.

Leider lief der Rennsonntag dann nicht wie erhofft und er musste im ersten Rennen 9 Plätze, im zweiten Rennen weitere 5 Plätze einbüßen. Später stellte sich dann auch heraus, dass ein gebrochener Sitz die Ursache war. „Natürlich bin ich enttäuscht, ich hatte mir so sehr gewünscht unter den Top 5 zu bleiben und muss mich nun mit Platz 17 zufrieden geben. Ich nehme einfach die guten Ergebnisse vom Samstag mit und bereite mich aufs nächste Rennen vor. Ebenso danke ich meinem gesamten Team für die Unterstützung, damit ich solche Ergebnisse überhaupt erst abliefern kann“, erzählt Enrico.

Diese lies auch nicht lange auf sich warten. In Kerpen fand auf dem Erftlandring der Westdeutsche ADAC Kart Cup statt. Leider war das Feld hier nicht so gut gefüllt, wie noch bei der DKM, aber dennoch waren starke Fahrer anwesend, an denen Enrico sich messen konnte.

Im Qualifying setzte er mit einem dritten Platz ein erstes Ausrufezeichen. Diesen wandelte er dann mit gekonnten Überholmanövern in einen hervorragenden ersten Platz um. Im zweiten Rennen des Tages demonstrierte er einen beeindruckenden Start-Ziel-Sieg. Einen Schockmoment musste er und seine Fans jedoch hinnehmen. Während des Rennens wurde auf einmal eine 10 Sekunden Strafe für einen Frühstart angezeigt. „Als ich das sah wusste ich, dass es jetzt darauf ankommt, dass ich so viel Vorsprung wie möglich rausfahre, um nicht so weit zurückzufallen“, berichtet der Westerwälder.

Ein anschließendes Gespräch mit dem Rennleiter und der Auswertung des Videos vom Start ergab dann jedoch glücklicherweise, dass er keinen Frühstart beging und sich somit über den Tagessieg freuen konnte. Sein Opa, der seit fast drei Jahren gesundheitsbedingt nicht mit an der Rennstrecke sein konnte, schaffte es dieses Mal dabei zu sein. Als Dank überreichte Enrico ihm nach der Siegerehrung den Pokal, was alle zu Tränen rührte.

Bereits am kommenden Wochenende geht es weiter für den Piloten von Dörr Motorsport, dann wird er erst in Kerpen am ADAC Kart Masters und anschließend an der Deutschen Kart Meisterschaft in Mülsen teilnehmen.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service