HV Vallendar

Punktgewinn gegen Nieder-Olm

Rheinland-Derby steht bevor

Punktgewinn gegen Nieder-Olm

Die Vallendarer Löwen erkämpfen sich einen Punkt gegen den TV Nieder-Olm. Quelle: HV Vallendar

19.09.2022 - 10:51

Vallendar. Jüngst haben die Vallendarer Löwen ihren Heimspielauftakt gegen den TV Nieder-Olm absolviert. Vor toller Kulisse wollten die Jungs vom HVV die ersten zwei Punkte der noch jungen Oberliga-Saison einfahren. Verletzungsbedingt musste der HVV in dieser Partie auf Linkshänder Leo Fischer sowie Kreisläufer Fabian Schmitt verzichten.

Nieder-Olm war in der Vorwoche mit einem 22:18-Heimsieg gegen die HF Iltall in die Saison gestartet und ging mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Angeführt vom schnellen Florian Krekel auf Linksaußen starteten die Gäste fulminant in die Partie und gingen nach 7 Minuten mit 1:5 in Führung. Coach Veit Waldgenbach zog die Reißleine und nahm eine Auszeit.

In der 22. Minuten gelang den Vallendarer Löwen durch Spielmacher Merlin Busse erstmals der Ausgleich, anschließend war der HVV allerdings zu unkonzentriert und ließ einige hochkarätige Torchancen liegen. Beim Stand von 12:15 für den TV Nieder-Olm ging es in die Halbzeitpause.

Coach Waldgenbach dazu: „Wir haben die Anfangsphase der Partie komplett verschlafen. Nieder-Olm war über den Gegenstoß und die zweite Welle brandgefährlich, unser Rückzugsverhalten war einfach nicht gut. Nach der frühen Auszeit haben wir dann etwas besser zu unserem Spiel gefunden und konnten die Partie bis zu Pause ausgeglichener gestalten.“

Die Jungs vom HVV starteten stark in die zweite Halbzeit und konnten in der 35. Minute durch Neuzugang Kai Lißmann ausgleichen. Im weiteren Verlauf der Partie scheiterten die Vallendarer Löwen wiederholt am starken Schlussmann der Nieder-Olmer, sodass es vier Minuten vor Schluss beim Stand von 21:24 in die heiße Phase ging.

Veit Waldgenbach nahm seine letzte Auszeit und stellte seine Jungs für die letzten Minuten ein. Durch zwei schnelle Tore durch Kai Lißmann kämpfte sich der HVV auf 23:24 heran und hatte durch einen Gegenstoß sogar die Chance zum 24:24 auszugleichen. Durch einen Abspielfehler konnte der Gegenstoß allerdings nicht erfolgreich abgeschlossen werden, der Ball landete in den Händen des Nieder-Olmer Torwarts.

Noch zehn Sekunden auf der Uhr, Spielstand 23:24. Nieder-Olm verliert bei der letzten Angriffsaktion den Ball und die Schiedsrichter entscheiden auf Freiwurf für den HVV. Der Linksaußen der Gäste verhindert einen schnellen Gegenstoß der Löwen, sodass die Schiedsrichter folgerichtig auf Siebenmeter für den HVV entschieden. Kai Lißmann krönte seine Leistung an diesem Abend und verwandelte den Siebenmeter sicher zum 24:24-Ausgleich.

Die Halle stand Kopf und die zahlreichen Zuschauer feierten den Punktgewinn gegen den TV Nieder-Olm. Bereits am kommenden Freitag, 23. September um 19.30 Uhr steht dann das langerwartete Rheinland-Derby gegen HB Mülheim-Urmitz auf dem Programm. Das Spiel findet in der Philipp-Heift-Halle in Mülheim-Kärlich statt.

Es spielten für den HVV: Schenk, Lorenz (beide im Tor), Lohner (1), Schaub, Schmidt (1/1), Stein (2), Ramaj (1), Schröder (2), Busse (3), Buch, Schüller (2), Lißmann (10/2), Wheaton (2).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Mayen

Mayen. Am Freitag, 25. November hat der Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz von Mayen erstmals in diesem Jahr wieder geöffnet. Die MY-Gemeinschaft veranstaltet den Weihnachtsmarkt vom 25. November bis zum 18. Dezember an allen vier Adventswochenenden (Freitag bis Sonntag), dem Nikolaustag am 6. Dezember sowie zum Christmas-Shopping am 15. Dezember auf dem Mayener Marktplatz mit rund 27 Weihnachtshäuschen die auf dem Marktplatz, in der Marktstraße und Brückenstraße zu finden sind. mehr...

 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Koblenz

Koblenz. Der Koblenzer Weihnachtsmarkt wurde am Freitag, 18. November, um 17 Uhr in der Liebfrauenkirche offiziell eröffnet. Bis zum 8. Januar 2023 sorgt der Weihnachtsmarkt in der Altstadt von Koblenz für eine weihnachtliche Stimmung. Auf den Plätzen in der Altstadt, dem Münzplatz, dem „Plan“, dem Vorplatz der Liebfrauenkirche, dem Jesuitenplatz, dem Willi-Hörter-Platz, dem Zentral- und Görresplatz... mehr...

Mehrere Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B255 zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod

Auto kracht in Traktor und schleudert in Gegenverkehr

Hellenhahn-Schellenberg. Am Samstag, 26. November, gegen 9:10 Uhr, kam es auf der B255 zwischen Hellenhahn-Schellenberg und Rennerod zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 76-jähriger Pkw-Fahrer fuhr auf einen in gleicher Richtung fahrenden, langsameren Traktor auf und wurde durch den Zusammenstoß in den Gegenverkehr abgewiesen. Hier kam es zu einer weiteren Kollision mit einem entgegenkommenden Pkw. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
G. Friedrich:
Alles fängt im Elternhaus an und die jungen Taugenichtse haben es wohl nicht besser gelernt. Die Quittung der modernen und digitalen Zeit und volles Versagen der Generation XYZ. Was soll noch Gutes in diesem Land wachsen ?...
G. Friedrich NRW:
Das ist doch klar, das die nicht mit einem alten Golf daher kommen. Alles auf die Sekunde geplant zu einer Zeit wo die Leute im Tiefschlaf sind. Grenznahe Möglichkeiten durch die Autobahn und eben schnelle Autos. Noch immer lautet meine Frage: Wann machen die Banken endlich die Automaten weg? Die...
germät:
Was ist eigentlich in den Päckchen drin? Heiße Luft? Die haben noch bei der OB-Wahl in Andernach gefehlt. Dort gab es ja bekanntlich eine heftige Klatsche für die SPD und seinen Kandidaten....
Service