Teichmann Racing

Rückschlag bei den 12 Stunden Nürburgring

20.09.2022 - 13:34

Nürburgring. Kürzlich fand die Premierenausgabe der 12 Stunden Nürburgring statt. Teichmann Racing ging mit zwei KTM X-BOW GTX und einem Porsche Cayman GT4 CS in Kooperation mit Huber Racing an den Start. Das Fahrertrio Maik Rönnefarth, Felix von der Laden und Yves Volte pilotierten erneut den #920 Vinivia X-BOW GTX. Hinter dem Steuer des #927 Creditreform X-BOW GTX saßen Stephan Brodmerkel, Laura Kraihamer, Constantin Schöll, Michael Grassl und Hendrik Still. Der in Kooperation mit Huber Racing eingesetzte Permit-B #963 Porsche Cayman GT4 wurde von Stefan Kiefer, David Kiefer, Marius Kiefer und Luca Rettenbacher durch die grüne Hölle bewegt.

Am Samstagmorgen starteten die Fahrzeuge in das Qualifying unter typisch wechselhaftem Eifelwetter. Der #920 Vinivia KTM X-BOW GTX beendete das Qualifying, trotz der schwierigen Bedingungen auf einem respektablen Gesamtplatz 21. Der #927 Creditreform X-BOW GTX hatte zu Beginn des Qualifyings einen leichten Leitplankenkontakt, welcher von der Teichmann Racing-Crew schnell repariert werden konnte und startete von Platz zwei der CUP-X Klasse in das Rennen. Der #963 Porsche Cayman GT4 konnte das Qualifying trotz dem Permit B Handicap, auf Platz sechs der CUP-3 abschließen. Um 14.30 Uhr starteten die drei Fahrzeuge in die erste Hälfte der 12 Stunden Nürburgring. Die beiden KTM X-BOW GTX konnten gleich zu Beginn des Rennens einige Positionen gutmachen. Unglücklicherweise hatte der #927 Creditreform X-BOW GTX in der Rennmitte einen Kontakt mit der Barriere im Bereich Metzgesfeld. Der Schaden wurde anschließend repariert und das Rennen fortgesetzt. Schlussendlich beendete der #920 Vinivia X-BOW GTX die ersten sechs Stunden auf dem 27. Gesamtplatz und somit als Führender der CUP-X Klasse. Der #927 Creditreform X-BOW GTX befand sich nach der ersten Hälfte aufgrund der Reparatur auf dem 69. Gesamtrang und Platz zwei der CUP-X Klasse dicht gefolgt von dem #963 Cayman GT4 auf Gesamtrang 72 und Platz zwölf der CUP-3. Leider war es nicht möglich, den #920 Vinivia X-BOW GTX am nächsten Morgen an den Start zu bringen, er fiel der Restart-Prozedur zum Opfer und erlitt einen Kupplungsschaden. Somit starteten am Sonntagmorgen um 10 Uhr lediglich der #927 Creditreform X-BOW GTX und der #960 Cayman GT4 in den zweiten Teil des 12 Stunden-Rennens. Innerhalb der ersten zwei Stunden nach dem Restart konnte der GTX einige Positionen erobern und befand sich auf dem 48. Gesamtrang wieder. Leider machte sich jedoch auch bei dem #927 Creditreform X-BOW GTX nach 10 Stunden Renndistanz eine Kupplungsproblematik sichtbar, welche auf die Restartprozedur zurückzuführen war und das Team dazu gezwungen hat, das Fahrzeug abzustellen.

Letztendlich beendete der #963 Porsche Cayman GT4 das Rennen auf Gesamtplatz 65 und Platz neun der CUP-3 Klasse und das Fahrerquartett rund um Stefan Kiefer, David Kiefer, Marius Kiefer und Luca Rettenbacher konnte wertvolle Runden für das Permit sammeln. Das Teichmann Racing-Team blickt nun nach vorne zum nächsten NLS Rennen am Samstag, 8. Oktober.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Nikolausmarkt in Remagen

Remagen. Der Remagener Nikolausmarkt zeichnet durch seine familiäre Atmosphäre aus, wozu die Gruppen, Vereine und Institutionen der Stadt beitragen. Neben einem Angebot für die Adventszeit und für Weihnachten bieten die Stände für interessierte Besucher auch Infos über ihre Arbeit und ihr Engagement. Einige Eindrücke vom traditionellen Nikolausmarkt in Remagen zeigen wir in unserer Bildergalerie. mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Bendorf

Bendorf. Vom 2. bis 4. Dezember verwandelt sich die Bendorfer Innenstadt beim Weihnachtsmarkt endlich wieder in ein vorweihnachtliches Genuss- und Erlebnisparadies. Nach zweijähriger Corona-Pause laden in diesem Jahr rund 100 Marktstände mit einem hochwertigen Sortiment zum vorweihnachtlichen Einkauf. Impressionen von der Markteröffnung am Freitagabend sehen Sie in unserer Bildergalerie. mehr...

Rheinbrohl: Fünf Verletzte nach schwerem Verkehrsunfall auf B42

Rheinbrohl. Am Sonntag, 4. Dezember, kam es gegen 16:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B42 in Höhe Rheinbrohl. Ein Transporter wollte von der K15 auf die B42 in Richtung Neuwied einbiegen. Dabei übersah der Fahrer einen bevorrechtigten PKW und es kam im Einmündungsbereich zum Zusammenstoß, bei dem insgesamt fünf Personen leicht verletzt wurden. Die beteiligten Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
juergen mueller:
Ein Bruch der Tarifverträge ist noch gelinde ausgedrückt. Wer es soweit kommen lässt, dass die Beschäftigten für etwas büßen sollen, was sie nicht im geringsten verschuldet haben, der sollte sich allen ernstes fragen, wie es möglich ist, dass es überhaupt soweit kommen konnte, obgleich man sowohl in...
juergen mueller:
Kurzfristig bekanntgewordene Liquiditätsprobleme? Das Wort kurzfristig muss man sich erst einmal auf der Zunge zergehen lassen. Die Stadt Koblenz u. der Landkreis Mayen-Koblenz sind mit jeweils 25% beteiligt. Man schaue sich einmal die BETEILIGUNGSBERICHTE der STADT KOBLENZ der vergangenen Jahre an. Das...
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
K. Schmidt:
Ja, diese Verlängerung ist notwendig und sinnvoll. Dass sich diverse politische Köpfe des Ahrtals darüber erfreut äußern, nachvollziehbar. In all der Euphorie muss man sich aber noch mal genau anschauen, was da eigentlich verlängert wurde: Es geht hier nur um eine praktisch seitens des Bundes beliebig...
Service