Erstes Heimspielwochenende der wSG Voreifel in der Saison 2021/22

Sieg in den letzten Sekunden für die Zweite

Sieg in den letzten
Sekunden für die Zweite

Die erste Damenmannschaft der wSG Voreifel konnte gegen Aachen nicht gewinnen.Quelle: wSG Voreifel

28.09.2021 - 13:38

Meckenheim Die erste Damenmannschaft der wSG Voreifel (weibliche Spielgemeinschaft des SV Rot-Weiß Merl und des TV Rheinbach) begrüßte den BTB Aachen in der Heimhalle in Meckenheim. Hoffnungsvoll und motiviert gingen die Damen ins Spiel, da sie sich in der Vorbereitung sehr ins Zeug gelegt hatten. Entsprechend stark starteten die Gastgeberinnen und konnten sich bis zur Hälfte der ersten Halbzeit eine 6:2 Führung erkämpfen. Die Abwehr stand gut, so dass die zwei Gegentore nur durch 7-Meter erzielt worden waren.


Als sei ein Schalter umgelegt worden, drehte sich ab der 16. Spielminute das Spiel schlagartig: Während die Voreiflerinnen lange Zeit keine Tore mehr erzielten, holten die Gäste schnell auf. Mit einem Stand von 8:11 Toren zogen beide Mannschaften in die Pause. Leider fand die wSG I auch in der zweiten Halbzeit nicht zur zuvor präsentierten Leistung zurück. Vorne gingen viele Bälle schon vor dem Torwurf verloren, während die Abwehr den Gegner kaum in Zaum halten konnte. Trotz eines Torwartwechsels, der nochmals neuen Rückhalt von hinten gab, konnte eine Niederlage nicht verhindert werden. Die beiden Mannschaften verabschiedeten sich mit einem Endstand von 14:23.

Nach dem Spiel der ersten Damen wappneten sich die Zweite der wSG-Damen an gleichem Ort für ihr erstes Saisonspiel gegen den Poppelsdorfer HV.

Den Gastgeberinnen fiel es schwer, ins Spiel zu kommen und sie erlitten bis zur 19. Spielminute eine lange, fast torlose, Durststrecke, in der sich die Gäste einen Vorsprung von vier Toren herausspielen konnten. Mit jeder vergangenen Spielminute lief der Angriff der Voreifelrinnen flüssiger, aber auch die Gegnerinnen aus Poppelsdorf waren nicht untätig. Mit einem Torverhältnis von 4:9 zugunsten der Gäste ging es für die Mannschaften in die Pause. Fest entchlossen, das Spiel noch zu drehen, liefen die Gastgeberinnen wieder auf die Platte. Und dieses Ziel umzusetzen, waren sie bis zur 42. Spielminute auf einen guten Weg: Nur noch ein Tor trennte die wSG von einem Ausgleich (10:11). Von da an lieferten sich beide Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen, das bis zur letzten Minute spannend blieb. Eine zwischenzeitliche 2-Tore-Führung der wSG konnten die Gäste schnell wieder ausgleichen, sodass es eine Minute vor Schluss 16:16 stand. Die wSG hatte den Ball im Angriff - verlor ihn allerdings ohne Torwurf wieder. Dank gutem Kampfgeist konnte der Ball in der eigenen Abwehr aber herausgespielt werden. Mit einem Tempogegenstoßtor gewann die wSG II in den letzten 10 Sekunden das Spiel mit 17:16.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Update 10:06 Uhr
Bunter Kreis Rheinland

„Die ängstlichen Tage danach werden mich immer begleiten“

Bonn. Kathrin und ihr Mann Norman freuen sich riesig auf ihr erstes Kind. Lia soll das kleine Mädchen heißen. Der Name bedeutet soviel wie: Löwin. Dabei ahnen sie damals noch gar nicht, wie sehr ihre kleine Tochter einmal kämpfen muss. An einem Freitag im März gehen sie zum Organscreening. Zunächst scheint alles in Ordnung, doch plötzlich wirkt die Ärztin beunruhigt. Irgendetwas stimmt nicht. Sie vermutet einen schweren Herzfehler und überweist die Familie sofort in die Uniklinik nach Bonn. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
flindiesel:
Schön zu sehen das es dort so gut vorwärts geht, war vor einiger Zeit auch Mal einen Tag zum Aufräumen da. ??...

Skibasar unterstützt

Eva-Maria Reiwer:
Ein Lichtblick in diesen schwierigen Zeiten! Danke für die gute Beratung in Ahrweiler....
Gabriele Friedrich:
Was soll denn einer noch dazu sagen? Unfassbar wieder und ebenso erneut bewiesen, das in diesem Land alte Menschen nicht betreut sind und nicht genügend nach ihnen gesehen wird. Das alte Menschen auch Altersstur sein können ist bekannt, aber mit viel Geduld kann man eben auch etwas erreichen. Da hat...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen