MSC Adenau Nachwuchspilot startet mit Pole-Position bei den ersten ADAC Kart Masters

Tommie Lycklama à Nijeholt fährt erneut aufs Podium

Tommie Lycklama à Nijeholt
fährt erneut aufs Podium

Tommie Lycklama à Nijeholt im Kart auf der Strecke. Foto: Dagmar Gärtner

03.05.2022 - 12:14

Adenau. Das vergangene Wochenende startete gut für MSC Adenau Nachwuchsfahrer Tommie Lycklama à Nijeholt in der ADAC Kart Masters Saison. In Wackersdorf, auf einer seiner Lieblingstrecke, traten bei trockenem Frühlingswetter 20 Fahrer in der X30 Junior Klasse an. Ein starkes und erfahrenes Fahrerfeld, in dem sich der Rookie gut untermischen konnte.


Nachdem Tommie morgens im freien Training schon die schnellste Rundenzeit fuhr, holte er sich anschließend in der Qualifikation die Pole-Position. In dem ersten Heat musste er noch zwei Plätze abgeben und endete auf Platz 3, den zweiten Heat gewann Tommie überzeugend. Insgesamt ergaben sein Platz 3 und Platz 1 in den beiden Heats den Platz 2 in der Startaufstellung für das erste Rennen.

Am Sonntagmorgen schüttete es in Strömen und der Starkregen sorgte für ganz neue Bedingungen auf der 1.197 Meter langen Strecke. Tommie war bis dahin sein Junior Kart noch nie im Regen gefahren und wusste, dass es ein schwieriges Rennen werden würde. Startend an der Innenseite, musste er schon schnell nach dem Start zwei Plätze hergeben, bis er in der dritten Kurve von hinten hart abgeschoben wurde. Tommie´s Motor fiel dabei sofort aus und sein Kart drehte sich gefährlich. Zum Glück konnte er sein Kart schnell wieder starten und ohne Schaden auf Platz 7 weiterfahren. Während des Rennens konnte Tommie nach harten Kämpfen einige Plätze wieder gut machen und auf dem 5. Platz über die Ziellinie fahren. Verschiedene Spoilerstrafen für andere Fahrer, inklusiv eine ausgesprochen für das Abschieben von Tommies Kart, führten dazu, dass Tommie final auf Platz 3 landete.

Zum letzten Rennen des Tages war es wieder trocken auf der Strecke. In den folgenden 14 Runden gab es einen sehr spannenden Kampf zwischen den ersten 4 Fahrer im Feld, die das ganze Rennen eng aneinander blieben und mehrmals die Ränge wechselten. In der vorletzten Runde musste Tommie seinen hart umkämpften dritten Platz abgeben, holte dann wieder auf und beendete das Rennen neben Finn Wiebelhaus, der mit einer Nasenlänge Vorsprung, gerade noch Platz 3 sicherstellen konnte. Erneut aber wurde eine Strafe verteilt, wodurch einige Fahrer nach oben rutschen und Tommie auch im zweiten Rennen auf Platz 3 landete.

Beide dritte Plätze ergaben ein Gesamtergebnis von Platz 4 in der Tageswertung und einen Platz 2 in der aktuellen Meisterschaftsstand. Das ist besser als alles, was Tommie sich im Vorfeld erhofft hatte. „Es war ein guter Saisonstart. Ich habe in Wackersdorf zeigen können, dass ich mit den anderen, erfahreneren Spitzenpiloten, durchaus mithalten kann. Natürlich gibt es Verbesserpunkte, aber ich bin mit meinem Ergebnis sehr zufrieden. An dieser Stelle auch ein großes Dankeschön an mein Team AT Motorsport und Dischner Racing für die tolle Unterstützung.“ Tommie freut sich schon sehr auf das nächste Rennen im deutschen Championat, das Ende Mai in Ampfing stattfinden wird.

Pressemitteilung des

MSC Adenau

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service