SV Kripp - Zweite Mannschaft

Verdienter Auswärtssieg trotz zahlreicher Ausfälle

SG Niederzissen II - SV Kripp II 1:4 (0:1)

Verdienter Auswärtssieg
trotz zahlreicher Ausfälle

Mit 4:1 bezwang der SV Kripp II (rote Trikots) die SG Niederzissen II. Quelle: SV Kripp

24.05.2022 - 08:35

Kripp. Nach der Aufstiegsparty in der Vorwoche, gastierte der SV Kripp II bei der SG Niederzissen II. Die Gäste mussten dabei krankheitsbedingt auf zahlreiche Akteure verzichten, sodass Trainer Marc Göttlicher gleich sieben (!) Veränderungen in der Startaufstellung vornehmen musste. Dennoch waren es die Kripper, die besser ins Spiel fanden und sich erste Torchancen erspielten. In der 17. Minute erzielte Tobias Dünnebier mit einem satten Schuss das 1:0 für seine Farben. In der Folge dominierten die Gäste das Spielgeschehen, ohne sich jedoch große Tormöglichkeiten zu erspielen. Defensiv ließ man wenig zu, sodass es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause ging.


Im zweiten Spielabschnitt verpasste Florian Jakobs zunächst den zweiten Treffer für den Tabellenzweiten. Effektiver zeigten sich die Platzherren, die eine der wenigen Unachtsamkeit in der Kripper Hintermannschaft zum Ausgleichstreffer nutzten. Die Reaktion der Gäste ließ nicht lange auf sich warten, nur drei Minuten nach dem Gegentreffer traf Jan Malecki, nach Zuspiel von Jannik Lapo, zur erneuten Führung. Den schönsten Spielzug des Tages beendeten die Kripper in der 71. Minute mit dem dritten Treffer. Tobias Barkentien-Hebling setzte Jannik Lapo mustergültig in Szene, der wiederum Tobias Dünnebier bediente. Dünnebier vollendete mit seinem 13. Ligatreffer zum 3:1. Den vierten Kripper Treffer steuerte Tobias Barkentien-Hebling bei, der in der 82. Minute den 4:1-Endstand erzielte.

„Großes Kompliment an meine Truppe, die Ausfälle haben wir super kompensiert. Die Jungs haben das souverän gelöst“, freut sich Trainer Marc Göttlicher über den Auswärtssieg. Am kommenden Wochenende haben die Kripper spielfrei, ehe es am letzten Spieltag, am Pfingstsonntag, zum SV Berg/Freisheim geht.

Aufstellung: Gualtiero Francesconi - Norman Hartmann (50. Tim Herrscher), Konstantin Gounas, Florian Kunz, Jan Malecki - Ferdinand Koch, Tobias Barkentien-Hebling, Jannik Lapo, Kristof Kalisch (78. Julian Busch), Tobias Dünnebier - Florian Jakobs.

Tore: 0:1, 1:3 Tobias Dünnebier (17., 71.), 1:1 (62.), 1:2 Jan Malecki (65.), 1:4 Tobias Barkentien-Hebling (82.).

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Sprechstunde mit Jan Einig

Auf ein Wort

Neuwied. „Auf ein Wort mit Jan Einig“ heißt die Reihe, in der Neuwieds Oberbürgermeister die Stadtteile aufsucht, um mit den Bürgerinnen und Bürgern in persönlichem Kontakt zu bleiben. Dieser Austausch ist Jan Einig ein Herzensanliegen, insbesondere, da die für den engen Draht wichtigen zufälligen Treffen angesichts die Pandemie weniger geworden waren. Nachdem bereits einige Stadtteile dieses Jahr... mehr...

Experte schulte Neuwieds Seniorenbeirat im Kommunalrecht

Neuwied. Der Seniorenbeirat vertritt die Interessen der älteren Einwohnerinnen und Einwohner in der Stadt Neuwied. Er berät die Organe der Stadt Neuwied, gibt Anregungen und Empfehlungen an Behörden, Verbände und Organisationen und fördert den Erfahrungsaustausch, die Meinungsbildung und Koordination von Maßnahmen. Damit er diese Aufgabe gut erfüllen kann, bot die Stadtverwaltung zusammen mit der... mehr...

Stolpersteine in der Goldgrube verlegt

Erinnerung an Koblenzer Opfer des Nationalsozialismus

Goldgrube. Jüngst wurden sechs neue Stolpersteine im Koblenzer Stadtteil Goldgrube verlegt. Die in die Bürgersteige eingelassenen Messingsteine erinnern an Opfer des Nationalsozialismus, die in Koblenz gewohnt haben. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service