SV Alemannia Adendorf

Verdienter Punktgewinn gegen den Tabellenführer

SV Alemannia Adendorf – SV Hertha Buschhoven II 3:3 (0:1)

Verdienter Punktgewinn
gegen den Tabellenführer

Tim Knauer Torschütze zum 1:2. Quelle: SV Alemannia Adendorf

27.09.2022 - 12:49

Adendorf. Mit Hertha Buschhoven II hatte der SVA den momentanen Tabellenführer zu Gast. Nach der ebenso unglücklichen wie unnötigen 2:3-Niederlage gegen den Tabellenzweiten SV Wachtberg also wieder ein schwerer Gegner. Diesmal aber wollte das Trainergespann Ralf und Dieter Nolden (nicht verwandt, verschwägert oder verheiratet) dumme Fehler wie in der Vorwoche unbedingt vermeiden.

Die erste halbe Stunde verlief zunächst relativ ereignisarm. Hertha Buschhoven hatte leichte Feldvorteile, aber der SVA ließ wenig Chancen zu und spielte außerordentlich konzentriert und diszipliniert. In der 30. Minute geriet die Mannschaft aber bei einem hohen Ball in den Adendorfer Strafraum durch einen Kopfball von Patrick Schneider in Rückstand. Weitere Tore gelangen der Hertha nicht, so dass zur Pause noch alles möglich schien.

Das änderte sich dann in der 51. Minute, als Hanns Steinhöfer eine Flanke zum 0:2 verwerten konnte. Ein ernüchternder Spielstand gegen einen cleveren Gegner, der bisher kaum Schwächen zeigte. Trotzdem dachte niemand beim SVA daran, die Partie einfach aufzugeben. Frischen Wind brachten zunächst die Einwechselungen von Jamal und Mohamad Khalil in der 54. Minute. Die druckvolleren Angriffsbemühungen führten zu einer Ecke, die Philipp Woll perfekt auf den Kopf von Tim Lauri Knauer zirkelte, der mühelos zum Anschlusstreffer einnicken konnte (61.). Die Mannschaft glaubte an sich selbst und drang auf den Ausgleich. Ein Steilpass von Mervin Schuster auf Fabian Kuhnle führte in der 84. Minute zum ersehnten Ausgleich. Ein echter Wirkungstreffer, aber das Spiel war noch lange nicht zu Ende. Wieder einmal zeigte sich, dass Eckbälle die Achillesferse des SVA sind. Ohne den ausgewechselten Tim Lauri Knauer im Abwehrzentrum kam Julian Chris Meyer zu einem Kopfball aus kürzester Entfernung, gegen den SVA-Torwart Moritz Sydow keine Abwehrchance hatte. Aber auch dieser Rückschlag konnte den SVA nicht entmutigen. Bei einer unübersichtlichen Situation im Buschhovener Strafraum wurde ein Schuss mit der Hand abgewehrt. Philipp Woll behielt die Nerven und verwandelte den Handelfmeter in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Das Unentschieden war etwas glücklich, aber wegen des unbändigen Kampfgeistes und der konzentrierten Spielweise des SVA verdient. Die junge Mannschaft bot eine sehr reife Leistung und hat einmal mehr gezeigt, dass sie im oberen Tabellendrittel mitmischen kann. Ohne Roman Wiese, Abdo Nasan Khalil und seine nur für eine Halbzeit einsetzbaren Brüder Mohamad und Jamal fehlten dazu noch wichtige Leistungsträger. In den nächsten Wochen mit (vermeintlich) leichteren Gegnern sollte die Gelegenheit genutzt werden, viele Punkte zu sammeln, um den Anschluss an die vorderen Tabellenplätze nicht zu verlieren. Gedanken müssen sich die Trainer wohl noch darüber machen, warum alle drei Gegentreffer durch Kopfbälle fielen. Bei so viel Dramatik wäre es nicht verwunderlich, wenn der SVA in Zukunft die Eintrittspreise deutlich erhöht.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service