SV Wershofen/Hümmel

Weiter ungeschlagen

19.10.2021 - 12:50

Wershofen/Hümmel. Böse unter die Räder kam am achten Spieltag in der Meisterschaftsrunde der Kreisliga D Süd der SV Ochtendung auf dem Hartplatz in Wershofen. Zu groß waren die Unterschiede in Qualität und Quantität auf dem Spielfeld. In einem von der Mannschaft von Trainer Heinz Weingarz drückend überlegen geführten Spiel besiegte die Mannschaft den Gast aus Ochtendung mit 9:1 Toren. Durch diesen Sieg bleibt die Mannschaft auch am achten Spieltag der diesjährigen Saison unbesiegt.


Gegen eine geschlossene, starke Heimmannschaft, mit dem erstmals in einem Meisterschaftsspiel eingesetzten 17-jährigem Torwart Philipp Zimmermann, der halten konnte, was es zu halten gab, waren die Gäste aus Ochtendung ohne Chance auf Punkte. Bereits zur Halbzeit führte der Angriffswirbel des SV Wershofen/Hümmel - trotz mehrerer ausgelassener Chancen - durch Tore von Marc Hollender, Yannik Nücken und Maxi Metzen mit 3:0 Toren.

Auch nach der Pause nahm die Mannschaft um Spielführer Stefan Nimz sofort wieder Fahrt auf. Erfreulicherweise blieb der oft gesehene Schlendrian nach der Halbzeitpause in der Kabine. Innerhalb von zwanzig Minuten führten die Spieler aus Wershofen und Hümmel durch Tore von Marc Hollender, Yannik Nücken und Florian Heinrichs, der nach langer Pause ein überzeugendes Spiel ablieferte, mit 6:0 Toren.

Doch das war noch nicht genug. Auch nach einem verletzungsbedingten Wechsel der Leistungsträger Marc Hollender, Maxi Metzen und Marius Möseler durch die Nachwuchsspieler Emilian Möseler, Denis Schmitz und Luca Kaspers, spielte die Mannschaft weiter auf Angriff. Dass die Mannschaft in der 66. Minute ein Gegentor zum 1:6 hinnehmen musste, war lediglich ein Schönheitsfehler und der Lohn für eine aufopferungsvoll kämpfende Ochtendunger Mannschaft, denn das Toreschießen ging munter weiter. Ein Treffer von Spielführer Nimz nach einer Flanke von der linken Außenlinie führte in der 80. Minute zum 7:1, ehe Yannik Nücken mit seinen Treffern Nummer drei und vier in den folgenden Schlussminuten das Ergebnis auf 9:1 erhöhen konnte.

Es spielten: Philipp Zimmermann, Yannick Nücken, Nico Weingarz, Benny Feilzer, Marius Möseler, Florian Heinrichs, Jannik Brenner, Gerit Weingarz, Marc Hollender, Stefan Nimz, Felix Zimmermann, Maxi Metzen, Luca Kaspers, Emilian Möseler, Denis Schmitz.


Vorschau


Das nächste Spiel findet am Freitag, 22. Oktober um 19.30 Uhr auf dem Hartplatz in Bell statt. Gegner ist die Mannschaft SG Mendig III.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Karnevalssession in Koblenz wird abgebrochen

Koblenz. „Nach ausführlichen und umfassenden Gesprächen mit den Mitgliedsvereinen, den Sponsoren und weiteren Vertragspartnern sind sich alle Beteiligten einig: es gibt zurzeit kein Szenario, in dem wir uns unbeschwerte Karnevalsfeiern gleich welcher Art vorstellen können. Schweren Herzens, aber einstimmig haben wir den Beschluss gefasst, die am 11.11. begonnenen Session jetzt abzubrechen“, so Christian Johann, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Koblenzer Karneval. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen