Jugendkulturzentrum Lahnstein

Repair-Café

28.09.2022 - 15:39

Lahnstein. Als kleine Gegenbewegung zur Wegwerfgesellschaft und unter dem Motto der Nachhaltigkeit treffen sich im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum (JUKZ) ehrenamtliche Bastler und Schrauber mit profunden Kenntnissen, um Elektrokleingeräte wie Küchenmaschinen, Staubsauger und Hifi-Geräte, die sonst keiner mehr repariert und die dem Besitzer noch sehr am Herzen liegen, wieder herzurichten. Repariert wird nur, was gewerbliche Werkstätten nicht mehr annehmen.

Im gemütlichen Ambiente des JUKZ-Cafés soll das Repair-Café zudem zu einem Treff für Jung, Alt und Menschen verschiedener Nationen werden, die sich nicht von ihrem Alltagsgerät trennen wollen oder denen das nötige Geld für eine Neuanschaffung fehlt.

Das nächste Repair-Café findet am Montag, 10. Oktober statt. Für den Besuch sollte man etwas Geduld mitbringen, die Reparaturen gehen nach der Reihenfolge.

Das Jugendkulturzentrum nimmt keine Elektro-Geräte zur Entsorgung an und bittet darum, dass diese auch nicht einfach vor der Tür abgestellt werden.

Weitere Informationen über das JUKZ unter Tel. (0 26 21) 91 46 01 oder per Mail an jukz@lahnstein.de. Das Repair-Café findet regelmäßig am zweiten Montag im Monat, jeweils von 17 bis 20 Uhr in den Räumen des JUKZ in der Wilhelmstraße 59 statt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Stellenmarkt
Weitere Berichte

Fotogalerie: Weihnachtsdorf in Andernach 2022

Glühwein, Musik und echte Engelchen: In Andernach weihnachtet es sehr! Das Weihnachtsdorf mit der Lebendigen Krippe verzaubert auch dieses Jahr die Besucherinnen und Besucher. Wir haben einige Fotos in unserer Galerie zusammengestellt! mehr...

Fotogalerie: Weihnachtsmarkt in Sinzig

Sinzig. Der Weihnachtsmarkt am zweiten Adventswochenende in Sinzig ist mit seinem Hüttendorf immer wieder ein Anziehungspunkt. Aber auch der Mittelaltermarkt lockt mit seinem Angebot und besonderen Aktionen. Impressionen vom vorweihnachtlichen Markttreiben zeigen wir in unserer Fotogalerie. mehr...

Anzeige
 

Landrätin Cornelia Weigand beruft Runden Tisch anlässlich der Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe des Marienhaus-Kilinikums in Bad Neuenahr ein

„Unverständnis und Sorgen“

Bad Neuenahr-Ahrweiler. Die Marienhaus-Gruppe hatte vergangene Woche die Schließung der stationären Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Bad Neuenahr angekündigt. In einer ersten Stellungnahme zeigte sich Landrätin Cornelia Weigand von dieser Entwicklung überrascht. mehr...

Bürgerbüro Neuwied

Abholung der Reisepässe

Neuwied. Die Reisepässe, die vom 10. bis zum 16. November und am 22. November beantragt wurden, liegen am Infoschalter des Bürgerbüros der Stadtverwaltung Neuwied zur Abholung bereit. Die Abholung kann ohne Terminvereinbarung zu den derzeitigen Öffnungszeiten erfolgen: Montag und Dienstag, 7.30 bis 17 Uhr, Mittwoch und Freitag, 7.30 bis 12 Uhr, Donnerstag, 7.30 bis 18 Uhr.Pressemitteilung mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare
Bernhard Sommer:
Wirtschaftliche Perspektive? Ich hoffe dass Herr Langner dann auch keine Sitzungsgelder usw. als Vorsitzender der Gesellschafterversammlung und Aufsichtsratsmitglied bekommt !!!! Und er kann das dem Weihnachtsmann erklären, dass es erst eine Woche vor Fälligkeit auffällt, dass kein Geld mehr da ist..........
juergen mueller:
Wirtschaftliche Perspektive? Wenn ein Unternehmen, wie das GKM, kontinuierlich Liquiditätsprobleme hat, dann geht man zuerst an diejenigen, die dafür am wenigsten können? Herr Langner ist Vorsitzender der Gesellschafterversammlung u. sitzt im Aufsichtsrat. Wenn im Januar oder Februar wieder diese...
juergen mueller:
Errst jetzt wach geworden? Bereits JUNI 2021 warnte VERDI (mit Recht) vor einer Übernahme/Mehrheitsbeteiligung durch SANA. Wie uns bereits jahrelange Erfahrung gelehrt hat ist es nicht sinnvoll, unser Gesundheitswesen mit privaten Kapitalinteressen zu verknüpfen/zu überlassen. SANA ist ein profitorientierter...
Gabriele Friedrich:
Bekloppte aller Art sind strategisch so aufgestellt, das man täglich 5-6 davon trifft oder mit Ihnen zu tun hat. Krankhaftes Verhalten ist das und unfassbar....
Service