Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Wachtberg

Wachtberg

Die Non-Profit Organisation Project Wings setzt sich gegen Umweltverschmutzung in Indonesien ein

Ein ganzes Dorf entsteht aus Plastik

Koblenz. Co²-Emmissionen, Brandrodung oder Gewässerverschmutzung: Die Umweltzerstörung im 21. Jahrhundert hat viele Gesichter. Ein besonders massives Problem ist der sorglose Umgang mit Plastikmüll. Achtlos in der Natur entsorgt, stellen die Kunststoffe ein immenses Risiko für Land- und wasserbewohnende Tiere dar. Die natürliche Zersetzung des Mülls schreitet nur langsam voran: Eine Plastiktüte zum Beispiel braucht hunderte Jahre für den Zerfall. mehr...

Wigald Boning ist mit seinem neuen Programm „Wie ich Weltmeister im Langsamschwimmen wurde“ auf Tour

„Wie ich unfreiwillig Weltmeister wurde“

Sinzig. Wigald Boning ist seit den 90er Jahren aus der deutschen Medienlandschaft nicht mehr wegzudenken. Der sympathische Musiker und Hans-Dampf-in-allen-Gassen des Entertainments zieht sein Publikum seit den frühen 90er Jahren mit immer neuen - oft skurrilen – aber stets witzigen Ideen in seinen Bann. Gemeinsam mit Olli Dittrich als „die Doofen“ irritierte er die deutsche Musiklandschaft mit „Mief“,... mehr...

Politik

Senioren-Union Wachtberg

Neu gewählter Vorstand erhält weiblicher Verstärkung

Wachtberg. Die Mitgliederversammlung 2020 der Senioren-Union Wachtberg (SU) mit Neuwahlen fand am 15.01.2020 im Hotel Dahl statt. Mehr als 50 Prozent der Mitglieder hatten den Weg nach Niederbachem gefunden. Der Vorsitzende Reinhard Hertz erläuterte ausführlich die Aktivitäten in 2019 und den erfreulichen Anstieg der Mitgliederzahl in den letzten 12 Monaten, Schatzmeister Dr. Dieter Braun und die... mehr...

Gemeinde Wachtberg

Straße erhält neuen Namen

Villip. Der Haupt- und Finanzausschuss der Gemeinde Wachtberg hat in seiner Sitzung beschlossen, dass die Straße „An den Weizenfeldern“ im Wohn- und Gewerbepark Villip in „Am Campus“ umbenannt wird.Pressemitteilung mehr...

Gemeinde Wachtberg

Es geht um den Dorfsaal

Gimmersdorf. Am Donnerstag, 16. Januar, 19.30 Uhr, kommen im Dorfsaal (Kommunalweg 5b) in Gimmersdorf die Mitglieder der Ortsvertretung Gimmersdorf zu ihrer nächsten Sitzung zusammen. Interessierte Bürger können daran teilnehmen. Die Tagesordnung sieht unter anderem im Rahmen des Dorfinnenentwicklungskonzepts (DIEK) für Gimmersdorf einen Sachstandsbericht zur „Sanierung Dorfsaal“, einen Zeitplan/Antrag... mehr...

Lokalsport

Glanzleistung des SV Wachtberg in Hünxe

3-Punktesieg für SV Wachtberg

Wachtberg. Am vergangenen Samstag hat der SV Wachtberg wieder alles gegeben und konnte erneut einen 3-Punktesieg beim STV Hünxe einfahren. Dabei lief die Vorbereitung auf den Spieltag allenfalls suboptimal, musste das Team neben Kranken und Verletzten doch in diesem Spiel auch noch auf die Kapitänin Anne verzichten. Mit nur neun Spielerinnen fuhr man ins weit entfernte Hünxe. Nach sieben Siegen aus... mehr...

SV Wachtberg, Volleyball-Oberliga der Frauen

Gastgeberinnen ließen nichts anbrennen

Berkum. Nach einer vierwöchigen Winterpause stellten sich die Oberliga-Volleyballerinnen des SV Wachtberg am vergangenen Sonntag der Aufgabe, die im vergangenen Jahr erfolgreich angefangene Siegesserie weiterzuführen. Trotz dreier verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle gingen elf Spielerinnen motiviert in die Partie gegen den Sechstplatzierten aus Olpe. Der erste Satz begann schleppend. Dem... mehr...

TTC Fritzdorf, Abteilung Schach

Schnupperturnier mit 64 Kindern

Arzdorf. Alle Rekorde purzelten, was Pokale, Medaillen, Punkte und Teilnehmer beim ersten Schnupperturnier des Jahres der Schachabteilung des TTC Fritzdorf im Bürgerhaus Arzdorf betraf. 64 Kinder spielten drei Stunden in drei Gruppen um die begehrten Pokale. Die Gruppe C, die sogenannte Königsklasse, hatte 29 Teilnehmer, die mehr oder weniger zum ersten Mal Schach im Turnier und mit der Uhr spielten. mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Gigabit für Züllighoven

Investor bietet Glasfaser- ausbau für abgelegenen Ort an

Wachtberg-Züllighoven. Klein ist der Ort mit 113 Haushalten, wie der Mitarbeiter Nikolaos Pantios im randvollen Dorfsaal in Züllighoven sagte. Dazu käme die Problematik der knapp zehn Haushalte, die noch etwas abgelegener am Schießgraben wohnen und der abgelegene Biohof der Familie Hochgürtel. Trotzdem wolle die bn:t hier investieren und realisieren, was im Ort kaum jemand für möglich gehalten hätte:... mehr...

-Anzeige-Premiere im GOP Varieté-Theater Bonn

Ein überzeugendes Gesamtwerk aus Tanz, Schauspiel und Musik

Bonn. Seit dem 8. Januar heißt es im GOP Varieté-Theater Bonn: „Grand Hotel – Stets zu Diensten“. Dies ist der Name der neuen Show, die alles mitbringt was Varieté so beeindruckend macht. Humor, Artistik und Tanz begeisterten schon beim Premierenabend am vergangenen Mittwoch die zahlreichen Gäste. Denn bei der neuen Aufführung „Grand Hotel“ ist der Name Programm. In diesem Rahmen wird den Besuchern... mehr...

- Anzeige -Glasfaser-Ausbau in der Gemeinde Wachtberg in vollem Gange

Gigabit-Anschlüsse nun auch für Züllighoven geplant

Züllighoven. In Fritzdorf und Arzdorf laufen die Tiefbaumaßnahmen für die Anbindung an das Gigabit-Netz bereits auf Hochtouren. Nun möchte das Bonner Telekommunikationsunternehmen bn:t auch rund 120 Haushalten im Ortsteil Züllighoven den Anschluss an die Zukunft ermöglichen. mehr...

- Anzeige -Raiffeisenbank Voreifel zeigt sich wohltätig

Aktion „Lichter im Advent“ unterstützte 93 Projekte in der Region

Von unserem Mitarbeiter Volker Jost

Rheinbach. Mehr als 90 Projekte in der Region konnten sich auch in diesem Jahr über eine namhafte finanzielle Unterstützung freuen, die ihnen von der Raiffeisenbank Voreifel zuteil wurde. Mit ihrer Aktion „Lichter im Advent“ fördere die Genossenschaftsbank die heimische Region unter dem Leitbild: „Gemeinsam. Einfach. Besser“, so Vorstandsmitglied Mathias Lutz bei der Vorstellung der Spendenaktion im Rheinbacher Raiffeisenhaus. mehr...

Termine

VHS Voreifel

Bauch, Beine, Po

Rheinbach. Mit einem Fitnessangebot, das auch dem Winterspeck zu Leibe rückt, startet die VHS Voreifel in Wachtberg-Villip ins Frühjahrssemester. Am Mittwoch, 5. Februar um 18.30 Uhr geht es in der Gymnastikhalle der Grundschule, Villiper Hauptstraße 21 um Bewegung, die Spaß macht. Der Kurs „BBP – Bauch, Beine, Po“ kombiniert gezielte Work-outs mit vernünftigem Aufwärmen zu Beginn jeder Übungsstunde sowie erholsamen Entspannungsphasen am Ende des Unterrichts. mehr...

Naturerlebnisprogramm

Biotoppflege im Dächelsberg

Ließem. Das Naturerlebnisprogramm für das erste Halbjahr 2020 liegt vor. Zu fast 90 Veranstaltungen rund um Bonn und Umgebung laden die Biologische Station Bonn/Rhein-Erft, die Kreisgruppen Bonn von NABU und BUND, der Naturhistorische Verein der Rheinlande und Westfalens sowie die Alexander-Koenig-Gesellschaft ein. Exkursionen, Ausflüge, Wanderungen, Gesprächsrunden, Vorträge und nicht zuletzt praktische Aktionen zum Schutz der Natur werden angeboten. mehr...

Wachtberger Kulturwochen

Anmelden und mitmachen

Wachtberg. Die Wachtberger Kulturwochen werden immer in der letzten Woche vor den Sommerferien NRW (beginnend am Freitag der Vorwoche) und der ersten Ferienwoche veranstaltet. Da die Sommerferien NRW 2020 sehr früh liegen, finden die 14. Wachtberger Kulturwochen 2020 auch ungewohnt früh statt: Eröffnung ist am Freitag, 19. Juni, die Abschlussveranstaltung dann am Sonntag, 5. Juli. Damit die Wachtberger Kulturwochen erneut ein Erfolg werden, ist Engagement gefragt. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
Anzeige
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen