Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Wachtberg Lokalsport

Glanzleistung des SV Wachtberg in Hünxe

3-Punktesieg für SV Wachtberg

Wachtberg. Am vergangenen Samstag hat der SV Wachtberg wieder alles gegeben und konnte erneut einen 3-Punktesieg beim STV Hünxe einfahren. Dabei lief die Vorbereitung auf den Spieltag allenfalls suboptimal, musste das Team neben Kranken und Verletzten doch in diesem Spiel auch noch auf die Kapitänin Anne verzichten. Mit nur neun Spielerinnen fuhr man ins weit entfernte Hünxe. Nach sieben Siegen aus... mehr...

SV Wachtberg, Volleyball-Oberliga der Frauen

Gastgeberinnen ließen nichts anbrennen

Berkum. Nach einer vierwöchigen Winterpause stellten sich die Oberliga-Volleyballerinnen des SV Wachtberg am vergangenen Sonntag der Aufgabe, die im vergangenen Jahr erfolgreich angefangene Siegesserie weiterzuführen. Trotz dreier verletzungs- und krankheitsbedingten Ausfälle gingen elf Spielerinnen motiviert in die Partie gegen den Sechstplatzierten aus Olpe. Der erste Satz begann schleppend. Dem... mehr...

TTC Fritzdorf, Abteilung Schach

Schnupperturnier mit 64 Kindern

Arzdorf. Alle Rekorde purzelten, was Pokale, Medaillen, Punkte und Teilnehmer beim ersten Schnupperturnier des Jahres der Schachabteilung des TTC Fritzdorf im Bürgerhaus Arzdorf betraf. 64 Kinder spielten drei Stunden in drei Gruppen um die begehrten Pokale. Die Gruppe C, die sogenannte Königsklasse, hatte 29 Teilnehmer, die mehr oder weniger zum ersten Mal Schach im Turnier und mit der Uhr spielten. mehr...

- Anzeige -Internationaler Reitclub Bad Godesberg und Reitschule Hannelore Heiß

Weihnachtliche Reitquadrille auf Gut Haus Holzem

Wachtberg. Traditionell feiert die Reitschule Hannelore Heiß am 3. Advent Weihnachten mit einem Schaureiten verschiedener Quadrillen. In diesem Jahr das erste mal mit Unterstützung des Internationalen Reitclubs. Das Wetter war dem Veranstalter gut gesonnen, so war es von oben trocken und nicht zu kalt. mehr...

Juniorenfootballteam, die Fighting Miners Juniors

Start in die Saisonvorbereitung 2020

Alfter-Witterschlick. Das Juniorenfootballteam, die Fighting Miners Juniors, aus Witterschlick startet in die Saisonvorbereitung 2020. mehr...

SV Wachtberg Volleyball: Tabellenführer Aachen 3:1 besiegt

Damen I beschenken sich selbst

Aachen. Voll motiviert, aber leider personalgeschwächt machten sich die Wachtberger Damen auf den Weg nach Aachen. Aufgrund der Tabellensituation gingen die Wachtberger Aufsteiger mit nicht so hoher Erwartungshaltung in das Spiel. Das Motto war, den Gegner „ein bisschen zu ärgern“. Dies gelang im ersten Satz erstaunlich gut. Viele direkte Aufschlagpunkte, ein variables Zuspiel, gute Abwehr und effektive Angriffe (kurzum alles lief perfekt) brachte den Wachtbergerinnen einen schnellen Satzgewinn. mehr...

Anzeige
 

Weihnachtsfeier im Reitverein Niederbachem

Tolle Akteure zeigten ihr reiterliches Können

Niederbachem. Auch in diesem Jahr fanden sich Mitglieder, Einsteller und Freunde des Reitverein Niederbachem wieder am 3. Advent zusammen, um gemeinsam ihr Weihnachtsfest zu feiern. mehr...

SV Wachtberg

U11-Mädchen sind Herbstmeister

Gemeinde Wachtberg. Kürzlich stand für die U11-Mädchen vom SV Wachtberg das letzte Spiel der Hinrunde an – ein besonders spannendes, da es zum Oberkasseler FV ging, die bis dahin punktegleich auf Platz 1 der Tabelle standen. mehr...

SV Wachtberg - Volleyball

Damen I siegt zum 4. Mal in Folge

Gemeinde Wachtberg. Im letzten Heimspiel des Jahres können wir aus dem Spiel gegen die Damen des Dürener TV 3 Punkte mitnehmen und springen somit auf Tabellenplatz 3. In den ersten Satz startete der SVW solide, die Dürener, konnten sich jedoch durch einige gute Abwehraktionen einen kleinen Vorsprung erarbeiten. Pünktlich zur Crunchtime waren die Wachtberger Damen jedoch im Spiel angekommen und konnten diesen nach einer Aufholjagd knapp mit 25:23 für sich entscheiden. mehr...

SV Alemannia Adendorf (SVA) / Lionheart-Gym Abbas Ameri

Kickboxer erfolgreich in Baden-Württemberg

Adendorf. Die Adendorfer Kickboxer waren am 1. Adventwochenende wieder erfolgreich auf Wettkampftour. Diesmal war das Ziel Grünsfeld, eine fränkische Stadt im Main-Tauber-Kreis. mehr...

SV Niederbachem 1947 e. V.

Mitgliederversammlung beschließt einstimmig eine neue Satzung

Niederbachem. Am Abend hat die außerordentliche Mitgliederversammlung einstimmig eine neue Satzung beschlossen. Die neue Satzung folgt auf die bisher gültige Satzung aus dem Jahr 1989 und modernisiert die Struktur des Vereins und ermöglicht die bessere Integration von Mitgliedern, gerade aus dem im Verein sehr stark vertretenen Jugendbereich, bei wichtigen Entscheidungen rund um den Verein. mehr...

SV Wachtberg- Volleyball

Wachtberger U16 Mädchen gewinnen souverän

Wachtberg. Für die U16 Mädels aus Team eins stand am letzten Samstag das Staffelfinale in der Oberligastaffel eins auf dem Programm. Um sich für das Qualifikationsturnier A zur Westdeutschen Meisterschaft zu Qualifizieren, musste unbedingt ein Sieg gegen den Erkelenzer VV gelingen. Sollte das schief gehen, war die letzte Chance ein Sieg gegen die zweitplatzierten Mädchen vom DJK SW Köln. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.