Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Weißenthurm

TV Weißenthurm

Geschäftsstelle geschlossen

Weißenthurm. Die Geschäftsstelle des TV Weißenthurm 1868 e. V. bleibt vom Montag, 30. September bis Montag, 14. Oktober geschlossen. Ab Donnerstag, 17. Oktober, ist die Geschäftsstelle wieder wie gewohnt erreichbar. mehr...

Intensivere Kooperation zur Reduzierung des Bahnlärms geplant

Bahnlärm nervt nicht nur im oberen Mittelrheintal

Region. Wie Abgeordnete und Bürgerinitiativen (BI) intensiver gegen Bahnlärm kooperieren können, war Thema eines Gesprächs mit BI-Vorsitzenden aus dem Unteren Mittelrheintal von Koblenz bis zur Grenze zu Nordrhein-Westfalen und dem Moseltal. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Marc Ruland (SPD) nahm auch der Bundestagsabgeordnete Detlev Pilger (SPD) daran teil. mehr...

Freie Wählergruppe Mayen-Koblenz e.V.

FWG MYK unterstützt Einrichtung eines Zukunftsausschusses

Kreis Mayen-Koblenz. Digitalisierung, Mobilität, Klimaschutz und weitere strategische Entwicklungen bestimmen unser heutiges Handeln und werden unsere Zukunft nachhaltig prägen. Die Freie Wählergruppe Mayen-Koblenz e.V. (FWG MYK) begrüßt, dass diese wichtigen Themen in der politischen Diskussion durch die Einrichtung eines Zukunftsausschusses in den Fokus gerückt werden. Dies hat der Kreistag in seiner Sitzung am 9.September 2019 beschlossen. mehr...

Jamaika-Koalition will E-Mobilität in VG-Weißenthurm ausbauen

Parteien stellen Antrag zum Ausbau von E-Mobilität

Weißenthurm. Die Reduzierung von CO2-Emissionen ist ein Hauptziel des Klimaschutzes, dem sich Deutschland 2015 mit der Unterzeichnung des Pariser Klimaabkommens verpflichtet hat. Um dies zu erreichen, müssen auch auf kommunaler Ebene Änderungen schnell angestoßen werden. mehr...

CDU Weißenthurm im Dialog

Diskussionsrunde über den „Friedhof 2050“

Weißenthurm. Die CDU Weißenthurm hatte zu einem Meinungsaustausch über das Thema „Friedhof 2050“ geladen, da in Kürze die ersten Schritte für ein neues Friedhofskonzept angegangen werden sollen. Eine kleine Gruppe interessierter Weißenthurmer war der Einladung ins Foyer der Stadthalle gefolgt. mehr...

CDU Mayen-Koblenz

Kandidatenliste zur Wahl des Beirats für Migration und Integration aufgestellt

Mayen-Koblenz. Alle fünf Jahre werden in Rheinland-Pfalz die Beiräte für Migration und Integration in den Städten und Landkreisen neu gewählt. Die nächste Wahl findet am 27. Oktober statt. Zum ersten Mal stellt die CDU im Landkreis eine eigene Bewerberliste mit zehn Kandidaten und Kandidatinnen und drei Ersatzkandidaten und -kandidatinnen auf, die sich ehrenamtlich zur Arbeit in diesem Gremium bereit erklärt haben. mehr...

FWM3/Die Linke: Stellungnahme zur zweiten Kreistagssitzung

„Jamaika“ schließt FWM3/Die Linke aus

Mayen-Koblenz. Musste noch eine neue Versorgungsvereinbarung mit der Case Projekt GmbH in Baar-Wanderrath- aufgrund kurzfristiger nichtöffentlicher Informationen an die Fraktionen- von der Tagesordnung der zweiten Kreistagssitzung abgesetzt werden, so wurde erfreulicherweise ein wichtiges Projekt in der Altenarbeit erneut beschlossen: Das Projekt Seniorenfürsorge wird für weitere zwei Jahre in den Verbandsgemeinden Maifeld und Mayen als Erprobungsmodell weitergeführt. mehr...

Umweltministerin verleiht Verdienstmedaille an Elke Sodemann-Müller und Joachim Scheer

Herausragendes Engagement in der Anti-Atom-Bewegung

Mülheim-Kärlich. „Erstmalig in der Geschichte der Atommeiler wurde am 9. September 1988 ein Kernkraftwerk gestoppt, weil Bürgerinnen und Bürger geklagt hatten. Mein besonderes Lob gilt den unermüdlichen Akteuren im Kampf gegen das Atomkraftwerk Mülheim-Kärlich, insbesondere der heute ausgezeichneten Elke Sodemann-Müller und Joachim Scheer. Schätzungsweise 170 Milliarden Euro fallen noch für den Rückbau der Kraftwerke und die Entsorgung der Brennstäbe in ganz Deutschland an. mehr...

Anzeige
 

SPD Weißenthurm begrüßt das Konzept „Friedhof 2050“

Der Friedhof der Zukunft

Weißenthurm. Die städtischen Gremien hatten vor einiger Zeit ein Friedhofkonzept unter dem Namen „Friedhof 2050“ bei einer renommierten Fachfirma in Auftrag gegeben. In einem gemeinsamen Findungsprozess ist die Mithilfe der Weißenthurmer Bevölkerung gefragt, der das Thema am Herzen liegen sollte oder sich aus beruflichen Gründen mit dem Thema befasst. Aus diesem Anlass findet eine öffentliche Veranstaltung im katholischen Vereinshaus statt, zu der Bürgermeister Gerd Heim eingeladen hat. mehr...

AfD-Fraktion im Kreistag

Für eine eindeutige Einspruchsregelung

Mayen. In der Kreistagssitzung des Kreistags Mayen-Koblenz wurde vor Kurzem über eine Zweckvereinbarung zur Übernahme von Aufgaben des Landkreises Mayen-Koblenz in der Jugendhilfe durch die Stadt Trier als Schwerpunktjugendamt beraten. Dabei ging es insbesondere um Aufgaben, welche die Verfahrensweise mit Unbegleiteten minderjährigen Ausländern (UmA) betreffen. mehr...

Bundestagsabgeordneter Detlev Pilger bei Gedankenaustausch zu Fragen des Bahnlärms

Alternativtrasse für leises Mittelrheintal bleibt Ziel

Koblenz. Auf Einladung des Landtagsabgeordneten Marc Ruland nahm Detlev Pilger, Bundestagsabgeordneter, an einem Gedankenaustausch zu aktuellen Fragen des Bahnlärms in der Region mit den Mitgliedern der BI Oberes Mittelrheintal und Mosel teil. Hierbei stand auch die Alternativtrasse zur Entlastung des Oberen Mittelrheintals einmal mehr im Fokus. mehr...

CDU-Fraktion Weißenthurm

Keine Entlastung bei Ausbaubeiträgen

Weißenthurm. Im Frühjahr 2019 brachte die CDU-Fraktion einen Antrag im Stadtrat ein, wonach Straßenausbaumaßnahmen in Weißenthurm zunächst so lange ausgesetzt werden sollten, bis die Landesregierung über die Frage der Ausbaubeiträge abschließend entschieden hätte. Hintergrund war die zum damaligen Zeitpunkt aufgekommene Diskussion, die Anwohnerbeteiligungen bei Straßenausbaumaßnahmen – wie bereits in anderen Bundesländern – abzuschaffen. mehr...

Sozialdemokraten haben im Bundeskabinettentscheidende Änderung durchgesetzt

Kreis-SPD: „Soli-Abschaffung stärkt Solidarität“

Kreis Mayen-Koblenz. Ende August beschloss das Bundeskabinett auf Initiative von Olaf Scholz (SPD), Bundesfinanzminister, eine weitestgehende Abschaffung des Solidaritätszuschlages. Hierzu erklärt der Vorsitzende des SPD-Kreisverbandes Mayen-Koblenz, Marc Ruland, Landtagsabgeordneter aus Andernach: „Mit dieser Entscheidung feiern wir einen starken Erfolg der Sozialdemokratie, durch den 90 Prozent aller Bürgerinnen und Bürger in Deutschland ab 2021 spürbar mehr Geld im Portemonnaie haben werden. mehr...

Gemeinnützige Körber-Stiftung fördert Gründergeist im Alter

Ruland: „Kandidaten aus MYK für ZUGABE-Preis gesucht!“

Kreis Mayen-Koblenz. Der Andernacher Landtagsabgeordnete Marc Ruland (SPD) ruft zur Bewerbung für den ZUGABE-Preis der Körber-Stiftung im Jahr 2020 auf. Viele Jahre wirbt diese Stiftung bereits für einen neuen Blick auf die Potenziale im Alter. Bei diesem Preisausschreiben werden nun gezielt Gründerinnen und Gründer 60plus gefordert. Es wird auf Menschen ab 60 Jahren aufmerksam gemacht, die mit unternehmerischen... mehr...

Umfrage

Kostenloser Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland?

Ja, ich bin dafür!
Nein, auf keinen Fall.
Wer soll das bezahlen?
Ich bin für eine Ermäßigung bzw. günstigere Preise.
Ein besseres Angebot im ländlichen Raum wäre sinnvoller.
673 abgegebene Stimmen
 
 
Kommentare
Uwe Klasen:
Angeblich werden in Deutschland 869 Millionen t/a CO² erzeugt, wovon die Atmung der 83 Millionen Einwohner bereits über 80 Prozent (747 t/a CO²) dieser Emissionen ausmacht! Um die selbstgesetzten Einsparungsziele umsetzen müsste das Land also Entvölkert werden, hierin ist die Fauna noch nicht eingerechnet!
Uwe Klasen:
Wenn die, bewusst geschürte, Klimahysterie eines geschafft hat, dann ist das die vollständige Destruktion der Lern- und Denkfähigkeit bei denen, die sich als Aktivisten bezeichnen oder deren Mitläufer sind. Sie sind nicht willens oder in der Lage, vermeintliche Studien, die jenseits des wissenschaftlich Diskutablen sind und nur zur Lenkung der auf diese Weise beeinflussten benötigt werden, zu hinterfragen!
Lesetipps
GelesenEmpfohlen