- Anzeige - Neue Neuwieder Filiale auf dem Heddesdorfer Berg ist mit Vollsortiment zu den Menschen gekommen

„Alles“ ist normal bei Norma

01.10.2021 - 17:11

Neuwied. Butter, Wurst, Käse, Eier, frisches Obst und Gemüse, Brot, Marmelade, Müsli, Honig - bei Norma alles normal. Und natürlich auch alles fürs Mittagessen. Getränke sowieso, Hygieneartikel für Mensch und Haus selbstverständlich. Textilien, Werkzeuge, Pflege fürs Auto… schwer zu sagen, wo das Produkteangebot von Norma aufhört, bei Norma gibt’s eigentlich alles, ganz normal. So auch in der schönen neuen, großen Norma-Filiale im Neuwieder Stadtgebiet Heddesdorfer Berg. Was vielen großen Discountern vorgeworfen wird, nämlich dass sie sich außerhalb der Wohngebiete auf der „grünen Wiese“ ansiedeln - das macht Norma schon lange nicht mehr. Auch auf dem Heddesdorfer Berg hat das Unternehmen den Weg zu den Menschen gewählt. Außer Norma gibt es keine Lebensmittelgeschäfte oder Anbieter von täglichem Bedarf in diesem Neuwieder Wohnviertel. Das übrigens auch aus der Innenstadt oder dem Stadtteil Heddesdorf sowohl mit dem Auto als auch zu Fuß gut zu erreichen ist.


Norma ist darüber hinaus ein engagierter Arbeitgeber und besonders interessiert an der Ausbildung junger Menschen. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Filialen verstehen sich als große Familie, die es sich gemeinsam zum Ziel gesetzt hat, ihre Kunden zufrieden zu stellen und ihnen einen angenehmen Aufenthalt zu gestalten. Das ist in besonderer Weise auch der Anspruch der Norma-Beschäftigten im neuen Markt auf dem Heddesdorfer Berg. Sie sind skeptisch? Überzeugen Sie sich selbst bei einem Besuch im neuen Neuwieder Norma-Markt, Beverwijker Ring 3a, 56564 Neuwied, geöffnet täglich von 7 bis 20 Uhr (außer sonntags). Und wenn Sie dann noch ein bisschen Zeit haben, lohnt auch ein Blick in den Nonfood-Händler Tedi direkt nebenan, wo man Haushaltswaren, Geschenk- und Dekoartikel oder Schreibwaren, also quasi alle Dinge des täglichen Bedarfs findet. Und für den Shopping-Abschluss bietet sich eine Atempause mit einer Tasse Kaffee oder Tee und einem leckeren Stück Kuchen in der Bäckerei Schäfer direkt vor dem Norma-Eingang an, wo es auch die leckersten frischen Brote und Brötchen gibt.

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Koblenz: Anschließend versuchte die Frau die Bundespolizisten mit ihrer Gehhilfe zu attackieren.

Sauer auf Deutsche Bahn: 70-Jährige fällt am Bahnhof mit „Heil Hitler“- Rufen auf

Koblenz/Trier. Gleich zweimal fiel gestern Mittag eine 70-jährige Französin der Bundespolizei in den Bahnhöfen Trier und Koblenz auf. Gegen 14:30 Uhr äußerte sie im Hauptbahnhof Trier ihren Unmut über die Deutsche Bahn indem sie lautstark „Heil Hitler“ rief und dabei ihren rechten Arm zum „Hitlergruß“ ausstreckte. mehr...

Corona-Schutzimpfung: Impfbus rollt jetzt täglich durch den Kreis

Impfbus im Kreis Ahrweiler: Alle Termine im Dezember im Überblick

Kreis Ahrweiler. Auch im Kreis Ahrweiler steigen die Zahlen der Corona-Neuinfektionen deutlich an. Neuinfektionen und schwere Verläufe sind vor allem bei Ungeimpften zu verzeichnen. Neben Abstand, Masken und Tests sind Impfungen das wichtigste Mittel zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Vor diesem Hintergrund appelliert der Erste Kreisbeigeordnete Horst Gies, MdL, mit Nachdruck an die Bevölkerung, die Angebote für eine Corona-Schutzimpfung im Kreis wahrzunehmen. mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare
Gabriele Friedrich:
Na ja, eben "Gaga" sonst nix. Kann mir nicht vorstellen, das die Frau das ernst gemeint hat. Vielleicht hat sie schon Alzheimer und das bedeutet auch "Altersbosheit"- da kann sie nicht mal was für-aber man muß auch nicht mit dem Hammer dran. Da hätte man vielleicht besser einen Arzt gerufen. Angriff...
Gabriele Friedrich:
[ Zitat ] .... auf dem frei zugänglichen, unbefestigten Parkplatzgelände eines Autohauses ....[ Zitat Ende ] Das schadet euch gar nichts ! Selber schuld- wie kann man denn? *Mitsubishi...PAH ! Mercedes wär das nicht passiert. Versicherungsprämie wird höher- das ist doch wohl klar. Ihr rafft...
Gabriele Friedrich:
Kann ja mal einer in Mayen anrufen, die raffen das da nicht, das es hier auch so einen Bus braucht- auch kleiner. Muss ja nicht so ein Riesending sein. Mobiler Impfdienst- muss hier hin. Mayen ist rückständig und ich bin da stinksauer drüber. ...
 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlenKommentiert