- Anzeige - Regionaler Anbieter bn:t Blatzheim Networks Telecom GmbH investiert weiter in Wachtberg

Glasfaserausbau für Pech und Villiprott kommt

03.05.2022 - 14:48

Pech/Villiprott. Nach einer erfolgreichen Vorvermarktung und einer aktiven Vertriebsphase steht in den Wachtberger Ortsteilen Pech und Villiprott der Ausbau des Glasfasernetzes bevor.


Noch unentschlossene Haushalte können sich nach wie vor für einen Anschluss entscheiden. bn:t veranstaltet dazu in Kürze Informationsveranstaltungen.

Rund 400 Haushalte haben sich aus den beiden Ortsteilen bereits für einen Glasfaserhausanschluss von bn:t entschieden.

Für das Bonner Telekommunikationsunternehmen lohnt sich damit der Ausbau, der voraussichtlich in diesem Sommer startet. Die Tiefbaufirma ist bereits mit der Planung beauftragt. Alle Kunden, die sich für einen Anschluss entschieden haben, werden nach der Feinplanung vom Bauleiter kontaktiert und über die einzelnen Ausbauschritte informiert.

Bei einer gemeinsamen Begehung der jeweiligen Immobilie wird der sogenannte Glasfaserabschlusspunkt festgelegt. Denn: Der Glasfaserausbau erfolgt bei bn:t bis ins Haus und nicht, wie üblich, nur bis zum nächsten Verteilerkasten.

Der direkte Anschluss ermöglicht noch höhere Bandbreiten mit konstanten Geschwindigkeiten im Down- und Upload von bis zu 1 GBit/s.


Informationsveranstaltungen und Aktionsangebot für Unentschlossene


Aber auch diejenigen, die noch unentschlossen sind, können bis zum 31. Mai einen Anschluss buchen und gleichzeitig von einem Vertrauensbonus in Höhe von 100 Euro profitieren. Dank der Corona-Lockerungen wird bn:t in Kürze Informationsveranstaltungen in beiden Ortsteilen anbieten.

In Pech: Feuerwehrgerätehaus, Seibachstr. 5, 53343 Pech, Mittwoch, 11. Mai, Mittwoch 18. Mai und Donnerstag 19. Mai.

In Villiprott: Rödder Treff, Dorfstr. 24, 53343 Villiprott, Montag, 9. Mai, Dienstag, 10. Mai und Freitag, 13. Mai. Beginn der Veranstaltungen ist jeweils um 19 Uhr.

Interessenten die nicht an den Informationsveranstaltungen teilnehmen können, steht nach wie vor die kostenlose Info-Hotline (08 00) 228 228 5 (Montag bis Freitag 9 bis 17.30 Uhr) zur Verfügung oder sie können sich per E-Mail unter glasfaser@bn-t.de bei bn:t melden und von einem Vertriebsmitarbeiter persönlich beraten lassen.


Aktive Vertriebsphase in Holzem läuft


Im Ortsteil Holzem läuft aktuell die aktive Vertriebsphase. Interessenten können sich auch hier noch bis zum 31. Mai bei bn:t melden. Sollten bis dahin genügend Anwohner ihr Interesse bekundet haben, wird das Unternehmen auch in Holzem mit der Umsetzung des Glasfaserausbaus beginnen.

bn:t Blatzheim

Networks Telecom GmbH

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Tat steht in Zusammenhang mit einem Leichenfund am Alten Zoll

Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt

Bonn. Am heutigen Dienstag, um 17.36 Uhr, meldeten Zeugen, dass ein bisher unbekannter Mann einen abgetrennten, menschlichen Kopf vor dem Landgericht Bonn abgelegt hat.  mehr...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Mitstreiter gesucht

Waldbreitbach. Die Macher des Weihnachtsdorf Waldbreitbach laden alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informations-Veranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im Kolpinghaus Waldbreitbach statt. mehr...

Wanderung des SPD Ortsverbands Linz

Auf den Spuren Willy Brandts

Linz. Wer war Willy Brandt und was zeichnete ihn aus? Wie sahen sein Abschlusszeugnis und seine politische Karriere aus? Was verband ihn mit Unkel? Auf diese und viele weitere Fragen hat der SPD OV Linz im Willy-Brandt-Forum in Unkel interessante Antworten erhalten. Die schöne Wanderung ging vom Linzer Marktplatz aus und führte an der Linzer Rheinschiene entlang bis hin zum Willy-Brandt-Forum in Unkel. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service