KSK Mayen bietet Soforthilfen für Betroffene an

Sparkassen in Rheinland-Pfalz spenden 1 Million Euro für Hochwassergeschädigte

28.07.2021 - 12:41

Region. Die Zerstörungskraft des Unwetters hat die Kreissparkasse Mayen und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tief betroffen gemacht. Stück für Stück wird das ganze Ausmaß der Unwetterkatastrophe erkenn- und begreifbar. „In Gedanken sind wir bei den vielen Familien, die direkt betroffen sind“, so Karl-Josef Esch, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse (KSK) Mayen.


Die KSK Mayen hat sofort gehandelt und mittlerweile über 75.000 Euro über die Kommunen für die von der Hochwasserkatastrophe Betroffenen im Kreis Mayen-Koblenz zur Verfügung gestellt. So will sie dazu beitragen, dass zumindest die akute materielle Notlage etwas gelindert wird. Für die Beseitigung der Schäden und für Renovierungen an den betroffenen Häusern und Wohnungen stellt die KSK ihren Kunden kurzfristig ein zinsgünstiges Sonderkreditprogramm zur Verfügung. So können Geschädigte bis zu 50.000 Euro Darlehen zu 0,25 Prozent Festzins und mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren erhalten. Informationen gibt es in allen Filialen und unter www.kskmayen.de.

Gemeinsam haben die rheinland-pfälzischen Sparkassen, zusätzlich zu den bereits von den Sparkassen in den Katastrophengebieten bereitgestellten Hilfen in Form von Spenden und Sonderkreditprogrammen, in einer Solidaraktion 1.000.000 Euro zur Unterstützung der Opfer der Unwetterkatastrophe bereitgestellt. Damit werden gemeinnützige Hilfsprojekte für Menschen in Not unterstützt. Der Personalrat und die KSK Mayen haben spontan nochmal jeweils 10.000 Euro für Betroffene in Ahrweiler gespendet.

„Die Welle der Hilfsbereitschaft ist groß. Es ist schön zu sehen, wie Solidarität auch und gerade in solchen Ausnahmezeiten aktiv gelebt wird“, so Karl-Josef Esch, der sich über die Unterstützung aller rheinland-pfälzischen Sparkassen ganz besonders freute.

Doch damit nicht genug. Unter dem Motto: „Wir packen selbst mit an“, wurden schnell Mitarbeiter als freiwillige Helfer an die Stadt Mayen vermittelt. Als sich herausstellte, wieviel mehr Hilfe in Ahrweiler benötigt wird, sind die Kollegen dort eingesprungen, koordiniert von der Personalabteilung. Dafür wurde eine „Urlaubsspenden-Aktion“ initiiert, wo Kollegen Urlaubstage an andere Kollegen, die helfen wollen, weitergeben können. Viele Mitarbeiter sind derzeit ohnehin für den Einsatz in Ahrweiler freigestellt, weil sie selbst in Feuerwehr, THW oder DRK tätig sind.

Neben dem privaten Engagement hat die KSK Mayen in Ahrweiler direkt unterstützt, indem sie die arg beschädigte Hauptstelle von Schutt und Schlamm zu befreien geholfen hat. Die Infrastruktur sollte schnell wieder zum Laufen gebracht werden. Personell springt die Kreissparkasse Mayen ebenso ein, aktuell im KundenServiceCenter, damit die vielen Anfragen bewältigt werden können. Auch mit Hardware oder Firmenwagen wurde ausgeholfen. „Wir stehen personell und technisch an der Seite unserer Kollegen“, so Esch.

Pressemitteilung

Kreissparkasse Mayen

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
Weitere Berichte

Im Kanonenwall gründeten Nachbarn einen eigenen Fluthilfeverein – Mitmachen darf jeder aus Ahrweiler

Ahrweiler: Eine neue Dimension der Nachbarschaftshilfe

Ahrweiler. Eine Geburtstagsparty nach der Flut: In einem Hinterhof in Ahrweiler braten Frikadellen auf einer Grillplatte. Unter dem Pavillon gleich daneben nehmen die Feiernden mit einem Cheeseburger auf dem Teller und einem Bier im Glas auf Bierbänken Platz. Es wird gelacht, zugeprostet und Geschichten werden erzählt. Hinter dem Gasgrill steht Peter Gamb. Ist die Frikadelle für den Burger durch,... mehr...

LG HSC GAMLEN - RSC UNTERMOSEL beim VL „Rund um den Laacher See“

Mit großem Team erfolgreich am Start

Mendig. Die Teilnahme am 45. Lauf „Rund-um-den-Laacher See“ war für das angetretene LG-Team ein Erfolg. Die Lauffreunde von der LG Laacher See mussten in diesem Jahr die Nähe des Laacher Sees coronabedingt verlassen, und auf das Schwimmbad in Mendig ausweichen. Entsprechend gab es eine andere, ungewohnte Streckenführung vom Schwimmbad über die Autobahn hinauf auf die Höhen des Laacher Sees für die... mehr...

Lesen Sie Jetzt:
solidAHRität Shop
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

Kommentare

Flut: Fördergelder können beantragt werden

juergen mueller:
Wann ereignete sich die Flutkatastrophe u. wie lange müssen Betroffene bereits auf die versprochene finanzielle Unterstützung warten? Zu lange. Da muss erst ein Wiederaufbaubeschleunigungsgesetz her. Alleine die Wortwahl verursacht Magenschmerzen, abgesehen davon, dass unter Beschleunigung etwas anderes...
Marlene Rolser:
Gut, dass es eine offizielle Stellungnahme des Bürgermeisters zu all den absurden Behauptungen gibt. Schade, dass die Person,die die Falschmeldung, kurz nach der Flut, über den angeblichen Dammbruch nicht zur Rechenschafft gezogen werden kann. Vielleicht meldet sich ja jetzt noch jemand,der die...
Lothar Skwirblies :
Kenne Jörg schon viele Jahre er ist ein wunderbarer Mensch und mach einen Super Shop DANKE ...
 
Service
LESETIPPS
GelesenEmpfohlen