- Anzeige - Rund 300 Stimmberechtigte bei digitaler Vertreterversammlung der Volksbank RheinAhrEifel eG

Vorstand präsentierte Geschäftsergebnis 2021

Vorstand präsentierte
Geschäftsergebnis 2021

Stellte der digitalen Vertreterversammlung das Geschäftsergebnis der Volksbank RheinAhrEifel eG vor: Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender in Koblenzer Studio. Foto: Volksbank RheinAhrEifel

23.05.2022 - 09:02

Koblenz/Region Rhein-Ahr-Eifel. Die Volksbank RheinAhrEifel eG hat ihre diesjährige Vertreterversammlung erfolgreich abgeschlossen. Wie bereits 2021 fand sie aufgrund der Corona-Pandemie digital statt. Die Vertreterinnen und Vertreter der Genossenschaftsbank waren aufgerufen, sich live über das Geschäftsergebnis 2021 informieren zu lassen, den Vorstand und den Aufsichtsrat zu entlasten und ihre Stimme bei den Wahlen und Beschlussfassungen abzugeben. Ihr Mitbestimmungsrecht nahmen rund 300 Vertreterinnen und Vertreter wahr und gaben ihre Stimme digital ab. Der Aufsichtsratsvorsitzende Karl-Heinz Krämer gab sein Debüt in der wichtigen Funktion des Versammlungsleiters.



Dividendenzahlung für gutes Geschäftsergebnis


Sascha Monschauer, Vorstandsvorsitzender der Volksbank RheinAhrEifel eG, stellte in der Vertreterversammlung gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Markus Müller und Walter Müller den Geschäftsverlauf 2021 vor. „Die Corona-Krise und die Jahrhundertflut an der Ahr haben unsere Bank – genauso wie unsere Mitglieder, Kundinnen und Kunden – vor große Herausforderungen gestellt. Uns ist es aber dennoch gelungen, mit einem sehr guten Kreditwachstum und einem deutlichen Zuwachs beim betreuten Kundenvolumen ein hervorragendes Geschäftsergebnis zu erzielen“, so Sascha Monschauer. Deshalb hatten sich Vorstand und Aufsichtsrat dazu entschlossen, der Vertreterversammlung die Ausschüttung einer Grunddividende in Höhe von 2 Prozent zuzüglich eines Bonus von 2 Prozent aufgrund des positiven Geschäftsergebnisses vorzuschlagen.

2021 konnte die Volksbank RheinAhrEifel 2.650 neue Mitglieder und 3.338 neue Kundinnen und Kunden gewinnen. Die Bilanzssumme stieg um knapp 7,5 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Die Kundeneinlagen wuchsen um 8 Prozent auf 3,4 Milliarden Euro. Die Forderungen an Kunden steigerten sich um 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf rund 3 Milliarden Euro. Insgesamt betreute die Volksbank RheinAhrEifel ein Kundenvolumen von 9,3 Milliarden Euro. Das entspricht einem Wachstum von rund einer Milliarde (11 Prozent).


Wahlen zu Aufsichtsräten und Regionalbeiräten


In der digitalen Vertreterversammlung stimmten die Vertreterinnen und Vertreter auch über die zur Wahl stehenden Aufsichtsräte ab. Im Amt bestätigt wurden aus dem Regionalmarkt AhrBrohltal Werner Gasper aus Sinzig und Christoph Münch aus Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aus dem Regionalmarkt KoblenzMittelrheinMosel Christoph A. Parbel aus Bendorf, Thomas Przybylla aus Weißenthurm, Dr. Ulrich Rass aus Trier und Iris Steinacker-Creutzfeldtaus Koblenz.

In den Regionalbeirat AhrBrohltal gewählt wurden Jörg Diwo aus Remagen, Wolfgang Grohe aus Bonn, Thomas Rick aus Burgbrohl, Martin Schäfer aus Remagen, Hans Stefan Steinheuer aus Bad Neuenahr-Ahrweiler und Norbert Volk aus Grafschaft.

In den Regionalbeirat Eifel gewählt wurden Ruth Holbach aus Adenau, Tanja Kracht aus Kelberg, Waltraud Thomas aus Gillenfeld und Armin Zirwes aus Auderath.

Für den Regionalbeirat KoblenzMittelrheinMosel bestätigt wurden Peter Bündgen aus Koblenz, Bernd Grandmontagne aus Urmitz, Erwin Jäger aus Lahnstein, Jürgen Keiper aus Koblenz, Franz Obst aus Waldesch, Simone Pawelski aus Koblenz, Martin Reiff aus Koblenz und Dr. Helmut Rönz aus Mülheim-Kärlich.

In den Regionalbeirat MayenRhein wiedergewählt wurden Elmar Brohl aus Thür, Hans Schällhammer aus Andernach, Hermann-Josef Schreiber aus Andernach und Olaf Waldecker aus Mendig.

Pressemitteilung

Volksbank RheinAhrEifel eG

Artikel bewerten

rating rating rating rating rating
Weitere Berichte

Die Tat steht in Zusammenhang mit einem Leichenfund am Alten Zoll

Bonn: Abgetrennter Kopf vor Landgericht abgelegt

Bonn. Am heutigen Dienstag, um 17.36 Uhr, meldeten Zeugen, dass ein bisher unbekannter Mann einen abgetrennten, menschlichen Kopf vor dem Landgericht Bonn abgelegt hat.  mehr...

Weihnachtsdorf Waldbreitbach

Mitstreiter gesucht

Waldbreitbach. Die Macher des Weihnachtsdorf Waldbreitbach laden alle Interessierten zu einer unverbindlichen Informations-Veranstaltung ein. Diese findet am Donnerstag, 14. Juli um 18 Uhr im Kolpinghaus Waldbreitbach statt. mehr...

Wanderung des SPD Ortsverbands Linz

Auf den Spuren Willy Brandts

Linz. Wer war Willy Brandt und was zeichnete ihn aus? Wie sahen sein Abschlusszeugnis und seine politische Karriere aus? Was verband ihn mit Unkel? Auf diese und viele weitere Fragen hat der SPD OV Linz im Willy-Brandt-Forum in Unkel interessante Antworten erhalten. Die schöne Wanderung ging vom Linzer Marktplatz aus und führte an der Linzer Rheinschiene entlang bis hin zum Willy-Brandt-Forum in Unkel. mehr...

 
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag erstellen zu können.
LESETIPPS
GelesenNeueste
aktuelle Beilagen
Inhalt kann nicht geladen werden

 

Firma eintragen und Reichweite erhöhen!
Kommentare

Zu Besuch in der Frankensiedlung

Mathias Heeb:
Ja, es waren schöne Stunden mit den Kindern der Klasse, manche haben gefragt, ob sie nicht 3 Tage hier bleiben könnten. Was hätte man alles für Möglichkeiten mit diesem Projekt, immer noch und wird auch so bleiben absolutes Unverständnis über die Entscheidung des Gemeinderates der Grafschaft aufgrund...
Mathias Heeb, Grüner Fraktionsvorsitzender:
Von meiner Seite konnte ich mit Johannes Jung aus dem „rebellischen Dorf Eckendorf“ immer gut auskommen. Hoffe für ihn, dass er etwas andere Wege findet für die CDU Grafschaft, ihm alles Gute für die Zukunft, so fair sollte man sein....
K. Schmidt:
"So sei eine Seilbahn vom Tal aus zur Saffenburg, zur Burg Are oder zum Krausbergkopf bei Dernau zur touristischen Erschließung durchaus vorstellbar,..." - Bis vor 10 oder 11 Jahren gab es in Altenahr noch eine Seilbahn, die wurde dann aufgegeben weil mangels Fahrgästen kein wirtschaftlicher Betrieb...
Service