Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Neuste Nachrichten aus Selters

Selters

Herschbach. Obwohl die Burgkapelle Hartenfels das diesjährige Antoniuskonzert nicht in der heimischen Burghalle feiern konnte, deshalb aus diesem Grund nach Herschbach ausweichen musste, war die dortige Hergispachhalle ausverkauft. mehr...

Im Neubaugebiet entstehen ein energieeffizientes Mehrfamilienhaus und 15 vollerschlossene Grundstücke für Eigenheimbauer

Baubeginn im „Laurentiusgarten“

Herschbach. Für private Bauherren und für Mietinteressierte wird es spannend: Im Neubaugebiet „Laurentiusgarten“, das sich an der Laurentiusallee in Herschbach befindet, startet die Gesamterschließung eines 23.000 Quadratmeter großen Areals. Mit dem symbolischen Spatenstich begann die sichtbare Phase des Projekts, an dem die Betreiber bereits seit zweieinhalb Jahren arbeiten. Denn zunächst galt es,... mehr...

Neues aus dem Tierheim Ransbach-Baumbach

Max und Ella suchen ein neues Zuhause

Ransbach-Baumbach. Max ist im Oktober 2009 geboren und feierte somit im vergangenen Jahr seinen runden Geburtstag. Leider feierte er diesen Geburtstag im Tierheim. Max kam aus schlechter Haltung ins Tierheim. Er ist ja inzwischen ein Senior, der es gerne ruhig angehen lässt. Spazieren geht er natürlich trotzdem gerne, er läuft gut an der Leine und fährt ohne Probleme im Auto mit. Max ist mit Menschen freundlich, offen und verschmust. mehr...

Politik

- Anzeige -Westerwälder Pflegeeinrichtungen der Dernbacher Gruppe Katharina Kasper informieren

Deutlich mehr Möglichkeiten für Absolventen

Dernbach. Seit dem 1.1.2020 können sich Interessierte für die generalistische Pflegeausbildung entscheiden. Diese neue Ausbildung, die mit der Berufsbezeichnung Pflegefachmann bzw. Pflegefachfrau abgeschlossen wird, führt die bisherigen, sehr individuellen Wege in den Pflegeausbildungen sinnvoll in der sogenannten Generalistik zusammen, schafft Synergien und bietet den Absolventinnen und Absolventen... mehr...

Filiale in Herschbach eröffnet

Neueröffnung TEDI

Herschbach. Am letzten Samstag konnte ich Frau Wendt, Gebietsleiterin von TEDI, stellvertretend für das ganze Team mit einem Blumenstrauß in Herschbach begrüßen. Zusammen mit den Vermietern der Räumlichkeiten, Wolfgang und Philipp Frensch, wünschte ich im Namen der Ortsgemeinde alles Gute und viel Erfolg!Axel Spiekermann mehr...

Ortsgemeinde Nordhofen

Verunreinigungen durch Hundekot

Liebe Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, in den letzten Tagen und Wochen ist es wieder vermehrt zu Beschwerden über Hundekot auf Wegen, Bürgersteigen, Grünanlagen und auch auf privaten Grundstücken gekommen. Das muss und kann nicht sein. Es ist sicherlich möglich, die Hinterlassenschaften der Hunde zu entfernen. Im Interesse des guten Miteinanders achten Sie bitte darauf, dass Verunreinigungen entfernt werden. mehr...

Lokalsport

Mainz gegen Dortmund

Testspiel Bundesliganachwuchs

Nentershausen. Zu einem interessanten Fußball-Testspiel kommt es am Freitag, 31. Januar, auf dem Kunstrasenplatz in Nentershausen. Ab 18.30 Uhr stehen sich im Eisbachtalstadion die beiden U14-Nachwuchsteams der Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 und Borussia Dortmund gegenüber. Die Partie im Westerwald ist durch die Kooperation der Eisbachtaler Sportfreunde mit dem Nachwuchsleistungszentrum der Mainzer zustande gekommen. mehr...

Fußball im Westerwald in der Saison 2019/20 - Aktuell

SC Berod-Wahlrod/Lauzert-Oberdreis rockt die Hachenburger Rundsporthalle

Westerwald. Die meisten Teams warteten noch das Hallenturnier in Hachenburg ab bevor es für die Aktiven endlich wieder zu den ersten Testspielen auf den Platz ging. Ein überragendes Turnier spielte A-Ligist SG Berod-Wahlrod/Lautzert-Oberdreis in der Hachenburger Rundsporthalle. Mit dem Turniersieg überraschte der A-Kreisligist die ganze etablierte Konkurrenz. Hier ein Überblick auf alle Ergebnisse In der Rundsporthalle und der ersten Testspiele im Westerwald. mehr...

BBV Lahnstein lädt interessierte BasketballerInnen ein

Kugels-Karneval-Camp

Lahnstein. Für alle leistungsbewussten BasketballerInnen von 14 bis 18 Jahren öffnet der BBV Lahnstein im Rahmen des Kugels-Karneval-Camp die Türen der Rhein-Lahn-Halle. Drei Tage, vom 22. bis zum 24. Februar, von 10 bis 16:30 Uhr wird Mert Divar, Trainer des BBV Lahnstein, den Nachwuchsspielern des Großraumes Koblenz in Individualeinheiten den nötigen Feinschliff geben. „Wir wollen diesmal in Kleingruppen... mehr...

Wirtschaft

- Anzeige -Reitsportmesse zum elften Mal in Koblenz

Abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf höchstem Niveau

Koblenz. Wenn sich am Samstag, 14. und Sonntag, 15. März in der CGM ARENA in Koblenz wieder die rheinland-pfälzische Pferdewelt trifft, dann jährt sich diese, alle zwei Jahre stattfindende Pferdmesse, bereits zum elften Mal. Schon seit 22 Jahren begeistert die größte rheinland-pfälzische Indoor Reitsportmesse mit einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm auf höchstem Niveau und einer breite Produktpalette sowohl Mensch als auch Tier. mehr...

- Anzeige -Dr. med. Peter Flies leitet die Innere Medizin in Selters

Neuer Chefarzt im Ev. Krankenhaus Dierdorf/Selters

Dierdorf/Selters. Die Innere Abteilung des Evang. Krankenhauses Dierdorf/Selters (KHDS) wird seit Januar 2020 von Dr. med. Peter Flies geleitet. Der Facharzt für Innere Medizin und Kardiologie war bis dato Oberarzt im St. Vinzenz-Krankenhaus, Limburg. mehr...

- Anzeige -Hausbesitzer aus Ransbach-Baumbach gewinnt Photovoltaikanlage eigenem Dach

Das Jahr startet bei Familie Diel im Zeichen des Klimaschutzes

Ransbach-Baumbach. Für Familie Diel aus Ransbach-Baumbach startet das neue Jahr ganz im Sinne des Klimaschutzes: Sie freut sich über eine nagelneue Solaranlage auf dem Dach ihres Einfamilienhauses, mit dem sie nun ihren eigenen Ökostrom produzieren kann. Diese Anlage hatte Familienvater Dennis Diel im Rahmen der Klimaschutzinitiative der Energieversorgung Mittelrhein (evm) gewonnen. mehr...

- Anzeige -Dehner Gartencenter&Zoo und Tierheim Ransbach-Baumbach sagen Danke

Weihnachtswunschbaum für die Tiere war ein voller Erfolg

Heiligenroth. Pünktlich zum Fest konnte das Dehner Gartencenter & Zoo Montabaur-Heiligenroth viele Geschenke an das Tierheim Ransbach-Baumbach übergeben. Die heimatlosen Bewohner des Tierheims sind auf Spenden und Unterstützung bis zu einer erfolgreichen Vermittlung angewiesen. Mit der Weihnachtswunschbaumaktion konnten die Kunden für die Tiere Futter, Spielzeug und andere Tierzubehörartikel erwerben und unter den Weihnachtsbaumlegen. mehr...

Termine

Möhnen „Hinkelsteiner Reffjer“

Bunter Abend

Selters. Die Möhnen laden zum letzten mal zum „Bunten Abend“ in die altbekannten Räumlichkeiten im ehemaligen Hotel Stadt Berlin ein. mehr...

6. Regenbogen-Basar

Rund ums Kind

Marienrachdorf. Das Basar-Team der Ortsgemeinde Marienrachdorf lädt ein zum 6. Kinderkleider- & Spielzeugmarkt in der Mehrzweckhalle in Marienrachdorf, Theodor-Heuss-Ring 23A. mehr...

M.G.V. „Sangeslust“ Maxsain

Jahreshauptversammlung

Maxsain. Am Samstag, 15. Februar, um 19:30 Uhr findet im „Backes“ die diesjährige Jahreshauptversammlung der M.G.V. „Sangeslust“ 1873 Maxsain statt. mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
Anzeige
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen