Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

BLICK aktuell - Politik aus Selters

Filiale in Herschbach eröffnet

Neueröffnung TEDI

Herschbach. Am letzten Samstag konnte ich Frau Wendt, Gebietsleiterin von TEDI, stellvertretend für das ganze Team mit einem Blumenstrauß in Herschbach begrüßen. Zusammen mit den Vermietern der Räumlichkeiten, Wolfgang und Philipp Frensch, wünschte ich im Namen der Ortsgemeinde alles Gute und viel Erfolg!Axel Spiekermann mehr...

Ortsgemeinde Nordhofen

Verunreinigungen durch Hundekot

Liebe Hundebesitzerinnen und Hundebesitzer, in den letzten Tagen und Wochen ist es wieder vermehrt zu Beschwerden über Hundekot auf Wegen, Bürgersteigen, Grünanlagen und auch auf privaten Grundstücken gekommen. Das muss und kann nicht sein. Es ist sicherlich möglich, die Hinterlassenschaften der Hunde zu entfernen. Im Interesse des guten Miteinanders achten Sie bitte darauf, dass Verunreinigungen entfernt werden. mehr...

Ortsgemeinde Steinen

Grillfest

Steinen. Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger, zur Vorbereitung des diesjährigen Grillfestes, welches am Donnerstag, 21. Mai stattfindet, möchten wir uns am Samstag, 8. Februar um 18 Uhr in der Gemeindehalle zusammensetzen. Hierzu sind alle bisherigen Helfer herzlich eingeladen. Wir würden uns freuen, wenn wir aus den Reihen unserer Bürger auch neue Helfer begrüßen könnten. Helferinnen sind selbstverständlich mit angesprochen! mehr...

Seniorengruppe Marienrachdorf

Fastnacht

Marienrachdorf. Am Mittwoch, 12. Februar ab 14.30 Uhr sind im Pfarrhaus die Narren los. mehr...

Ortsgemeinde Marienrachdorf

Karnevalstermine

Marienrachdorf. Kappensitzung: Samstag, 15. Februar, Beginn 20.11 Uhr, Einlass 19.11 Uhr. mehr...

Ortsgemeinde Wölferlingen

Schaden am Busplatz

Wölferlingen. Leider wurde auf dem Busplatz in der Bachstraße der Basketballkorb von einem LKW umgefahren. mehr...

Verband Reale Bildung (VRB)

VRB fordert konkrete Vor-Ort-Unterstützung für Schulen

Region. Der Verband Reale Bildung (VRB) sieht in den Überlastungsanzeigen einzelner Lehrerkollegien das Ergebnis einer mangelnden Vor-Ort-Unterstützung. Schulen sind unterschiedlich auch hinsichtlich der Aufgabenbelastungen, die sie zu bewältigen haben. „Lehrkräfte und Schulleitungen befinden sich hinsichtlich der physischen und psychischen Anforderungen, die der Schulalltag stellt, längst am Limit“, erklärt VRB-Landesvorsitzender Timo Lichtenthäler. mehr...

Anzeige
 

Ortsgemeinde Vielbach

Entwurf der Haushaltssatzung

Vielbach. Der Entwurf der Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen für das Jahr 2020 der Ortsgemeinde Vielbach liegt, gemäß § 97 I GemO, in Zimmer 207 der Verbandsgemeindeverwaltung Selters während der Besucherzeiten zur Einsichtnahme für die Einwohner/innen aus. Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans oder seiner Anlagen sind innerhalb einer Frist von 14 Tagen... mehr...

Einsicht in den Entwurf zur Haushaltssatzung von Herschbach

Einwohner können Vorschläge einreichen

Herschbach. Der Entwurf der Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen für das Jahr 2020 der Ortsgemeinde Herschbach liegt, gemäß § 97 I GemO, in Zimmer 207 der Verbandsgemeindeverwaltung Selters während der Besucherzeiten zur Einsichtnahme für die Einwohner/innen aus. Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans oder seiner Anlagen sind innerhalb einer Frist von... mehr...

Gemeindeversammlung in der Freirachdorfer Kirche

Wie sieht die Zukunft des Gemeindehauses aus?

Freirachdorf/Roßbach. Soll das evangelische Gemeindehaus verkauft werden? Und soll der Erlös für die Sanierung der Kirchenruine in Roßbach verwendet werden? Ein Artikel in der Westerwälder Zeitung vom 14. Dezember 2019 hat bei den Einwohnern von Freirachdorf zu einigen Irritationen geführt. Um diese auszuräumen, hat die Willkommensgemeinde Freirachdorf – Roßbach zu einer Gemeindeversammlung in die Kirche Freirachdorf eingeladen. mehr...

Entwurf der Haushaltssatzung

Einsichtnahme

Selters. Der Entwurf der Haushaltssatzung mit dem Haushaltsplan und seinen Anlagen für das Jahr 2020 der Stadt Selters liegt, gemäß § 97 I GemO, in Zimmer 205 der Verbandsgemeindeverwaltung Selters während der Besucherzeiten zur Einsichtnahme für die Einwohner/innen aus. Vorschläge zum Entwurf der Haushaltssatzung, des Haushaltsplans oder seiner Anlagen sind innerhalb einer Frist von 14 Tagen vom... mehr...

Bürgermeister Hans-Peter Hebel informiert die Bürgerinnen und Bürger von Freirachdorf

Entfernung von Gräbern und Themen der Gemeinderatsitzung

Freirachdorf. Wie in den letzten Wochen schon mehrfach bekannt gemacht wurde, sollen am Friedhof wieder Gräber, die ihre Liegezeit überschritten haben, entfernt werden. Damit soll nun im Februar begonnen werden. Angehörige, deren Gräber davon betroffen sind, werden gebeten, Gegenstände die erhalten bleiben sollen von den Gräbern zu entfernen. Gräber, die die Liegezeit noch nicht ganz erreicht haben, aber trotzdem bereits entfernt werden sollen, können auch bei Hans-Peter Hebel angemeldet werden. mehr...

Gärtnerarbeiten auf dem Friedhof

Entfernung von Thuja-Hecken

Hartenfels. Am Friedhof wurde in der letzten Woche ein Teil der Thuja-Hecke entfernt. Hierdurch konnte erreicht werden, dass das neue Grabfeld für Wiesengräber besser in die bestehenden Grabflächen integriert werden konnte. Auch unterhalb der Friedhofshalle wurde die Thuja-Hecke entfernt, da diese nicht mehr erhaltenswert war.Andreas Strüder mehr...

Umfrage

In welche Rolle im Karneval würden Sie gerne schlüpfen?

Prinz/Prinzessin
Page
Mundschenk
Jungfrau
Bauer
Hofnarr
garkeine
 
 
Kommentare

Nitrat im Grundwasser

juergen mueller:
Pressemitteilung 22.01.2020 - Bereits im November 2019 wurden in einer einzigen Probe von Blütenpollen eines "Ingelheimer Bienenvolkes" sage u.schreibe "34 verschiedene Pestizide" festgestellt.Zuständige Ministerien wurden informiert u.um Stellungnahme/Handlung gebeten = 0.Landwirtschaftsminister WISSING/FDP habe seinen Einsatz für "weitere" Zulassungen von Pestiziden angekündigt.Umweltministerin HÖFKEN/GRÜNE "schweigt" - Mainzer Staatskanzlei/Ministerpräsidentin DREYER = KEINE Stellungnahme. KLÖCKNER plädiert für eine intensivere, chemiegestützte Landwirtschaft !!! Das Lügengebilde POLITIK stabilisiert sich weiter, ausgerichtet auf das Profitinteresse der Agrarindustrie,von dem wiederum die Politik profitiert, in dem sie offen zu ihrer Abhängigkeit steht.Und diese beschwert sich dann noch über mangelnden Respekt aus der Bevölkerung gegenüber jenen "Die Verantwortung übernehmen". Meine Frau fragte mich eben:"Wie war dein Tag"? Antwort:"Kotztüten sind alle"!
juergen mueller:
Frau Demut unterscheidet sich in nichts von anderen Politikern.Lügen,Täuschen,Tarnen.In den letzten 30 Jahren ist trotz der negativen Kenntnislage NICHTS passiert.Trotz freiwilliger Maßnahmen liegen die Nitratkonzentrationen nach wie vor weit über dem zulässigen Grenzwert.Unstrittig ist,dass die Nitrateinträge aus diffusen Quellen stammen = häufigste Ursache:"Landwirtschaftliche Flächennutzung" = Mineraldünger/Gülle aus Mastställen/Biogasanlagen.Ein ganzheitliches Verursacherprinzip betrachten?Sie reden Müll Frau Demut.Frau Klöckner ebenso mit ihrer Spezialisierung u.Intensivierung der Landwirtschaft.damit ist zu befürchten,dass die Akzeptanz von freiwilligen Maßnahmen sich rückläufig entwickelt (Frau Demut sollte sich einmal in der Landwirtschaft umhören,Nachdenken bevor sie redet). .In einigen Regionen ist das natürliche Abbauvermögen bereits vollständig erschöpft.Die Umsetzung rechtlicher Vorgaben ist vom politischen Willen abhängig u.der führt seit Jahrzehnten einen Dauerschlaf.
Helmut Gelhardt:
Frau Demut wirft hier Nebelkerzen! Die EU-Forderungen sind richtig und müssen zum Schutz der Menschen erfüllt werden! Unterstützen Sie die Landwirte (konventionelle und biologische Landwirtschaft) lieber gegen die unsinnigen Freihandelsabkommen wie zuletzt JEFTA (EU mit Japan) und das Mercosur-Freihandelsabkommen (EU mit Brasilien, Argentinien, Uruguay, Paraguay, Venezuela). Diese Freihandelsabkommen schädigen in der EU und den sog. Partnerländern extrem die Umwelt (z.B. Abholzung von Regenwald für noch mehr Massentierhaltung) und beeinträchtigen extrem die finanzielle Wettbewerbsfähigkeit im real existierenden Neoliberalismus (marktextremistischer Kapitalismus) aller Landwirte, die NICHT der Agrarindustrie zuzurechnen sind. Diese Landwirte sind Spielball der Agrarindustrie hier wie dort!Wer die Freihandelsabkommen befürwortet, opfert die Landwirte außerhalb der Agrarindustrie gerade den ungezügelten Profitinteressen dieser Agrarindustrie und er/sie opfert die Umwelt dem Mammon! 'C'
Wally Karl:
"Zum Thema St. Elisabeth Krankenhaus „haben wir uns bisher – ebenso wie CDU und Grüne – mit Stellungnahmen, Beschuldigungen, Ausmachen von Verantwortlichen bewusst zurückgehalten“ Genau, man kennt sich, man hilft sich. Wozu fragt man sich, sollen Bürger verschiedene Parteien wählen, wenn doch alle einer Meinung sind. Wo bleibt die gesunde Opposition? Wird so die viel beschworene Demokratie praktiziert? Im Grunde ist es die Kapitulation vor dem Machbaren. Das haben sich die Mayener Bürger nicht verdient.
Lesetipps
GelesenEmpfohlen